airberlin mit neuen Langstrecken ab Berlin: Los Angeles und San Francisco

Dreimal pro Woche von Berlin-Tegel in die Stadt der Engel

Servicehinweis: airberlin empfiehlt für USA-Flüge mehr Wartezeit einzuplanen

Die USA haben mit Wirkung zum 19. Juli 2017 strengere Kontrollen der Fluggäste gefordert. airberlin bittet daher ihre Passagiere sich für Reisen in die USA ab sofort unmittelbar nach dem Check-In in den Warteraum zu begeben. Fluggäste mit einem Ziel in Amerika sollten sich auf intensivere Sicherheitskontrollen einstellen. Dies gilt insbesondere für elektronische Geräte, die mitgeführt werden.

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft fliegt in diesem Sommer nach Boston, Chicago, Fort Myers, New York, Miami, Los Angeles, Orlando und San Francisco. airberlin setzt ihre Neupositionierung als Netzwerkcarrier im Winterflugplan 2017/18 fort und erweitert im Vergleich zum Vorjahr ihr Angebot an USA-Flügen erneut. Damit baut airberlin an ihren Standorten Düsseldorf mit 63 Prozent und Berlin mit 13 Prozent mehr Flügen im Vergleich zum Vorjahr ihre Marktführerschaft als größter Anbieter für Langstreckenflüge erneut aus.

Von Berlin-Tegel nach Los Angeles

Mit dem Erstflug nach Los Angeles baut airberlin ihre Marktführerschaft in Berlin-Tegel weiter aus. Drei Mal pro Woche verbindet airberlin die deutsche Hauptstadt seit 16. Mai 2017 mit der zweitgrößten Stadt der Vereinigten Staaten.

Nach Los Angeles startet airberlin nun drei Mal pro Woche um 13:35 Uhr mit einem Airbus A330-200. Komfortorientierte Gäste genießen den Flug in der Business Class bei einem Drei-Gänge-Menü und hochwertigen Getränken und Weinen. Die FullFlat Seats mit mehr als 180 cm Liegefläche versprechen erholsamen Schlaf. Auch in der Economy Class, zum Beispiel auf einem der 46 XL Seats, die 20 Prozent mehr Beinfreiheit bieten, vergeht die Zeit wie im Flug.

airberlin Airbus A330-200 beim Steigflug. Foto: Matthias Winkler / airberlin
airberlin Airbus A330-200 beim Steigflug. Foto: Matthias Winkler / airberlin

Catering von airgusto

Passagiere, die einen Langstreckenflug in der Economy Class mit airberlin gebucht haben, können als schmackhafte Alternative zum regulären Catering bis zwölf Stunden vor Abflug den Restaurantservice airgusto nutzen: Dabei kann aus mehr als 20 Menüs von 17 verschiedenen Szenerestaurants eines gewählt werden. Die Bestellung ist bis zwölf Stunden vor Abflug mithilfe der Buchungsnummer auf iFleat.com oder über die kostenfreie iFleat-App möglich.

Meinungen

„Wir gehen mit der neuen Langstrecke von Berlin-Tegel nach Los Angeles den nächsten Schritt bei der strategischen Neuausrichtung der airberlin. Für die internationale Filmindustrie sind beide Standorte von großer Bedeutung. Daher macht es Sinn, die beiden Metropolen miteinander zu verbinden“, sagt airberlin CEO Thomas Winkelmann.

„Wir freuen uns über diese Langstreckenverbindung in die Film-Stadt Los Angeles“, sagt Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. „Sie verbindet Geschäftsreisende wie auch Urlauber direkt mit der Westküste der USA und wird auch unsere Region durch zusätzliche Besucher stärken.“

Die Kabinencrew des Erstfluges von Berlin-Tegel nach Los Angeles am 16.5.2017. Foto: airberlin/FBB
Die Kabinencrew des Erstfluges von Berlin-Tegel nach Los Angeles am 16.5.2017. Foto: airberlin/FBB

Von Berlin-Tegel nach San Francisco

airberlin hat am 29. Mai 2017 ihre neue Nonstop-Verbindung ab Berlin-Tegel nach San Francisco aufgenommen. Flug AB7396 startete 9:40 Uhr mit rund 200 Gästen und 12 Crew-Mitgliedern an Bord. Die Landung wird planmäßig nach rund 12 Stunden Flugzeit um 11:55 Uhr Ortszeit am San Francisco International Airport erwartet. Ab sofort verbindet airberlin vier Mal pro Woche die deutsche Hauptstadt mit der kalifornischen Metropole, deren Markenzeichen unter anderem die Golden Gate Bridge und die historischen Cable Cars sind.

„Mit San Francisco nehmen wir neben Los Angeles und Orlando die dritte der drei neuen Strecken in die USA in diesem Sommer auf und vervollständigen damit unsere Expansion auf der Langstrecke. In Berlin und Düsseldorf sind wir der größte Anbieter für Langstreckenflüge und bauen diese Position weiter aus“, sagt airberlin CEO Thomas Winkelmann.

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „airberlin startet heute mit San Francisco ihre zweite Langstreckenverbindung ab Berlin-Tegel an die US-Westküste und ihre fünfte insgesamt in die USA. Die Stadt am Pazifik – unweit des Silicon Valley – ist nicht nur ein attraktives und vielfältiges Reiseziel für USA-Urlauber, sondern auch eine wichtige Destination für Geschäftsreisende. Wir wünschen airberlin viel Erfolg auf der neuen Strecke und jederzeit gute Auslastung.“

Die airberlin Crew des Erstfluges von TXL nach San Francisco. Foto: Günter Wicker/FBB/airberlin
Die airberlin Crew des Erstfluges von TXL nach San Francisco. Foto: Günter Wicker/FBB/airberlin

Sommer 2017: Mehr als 80 Nonstop-Flüge in die USA

Insgesamt bietet airberlin im Sommerflugplan 2017 84 Nonstop-Flüge pro Woche zu acht Zielen in den Vereinigten Staaten an: New York (JFK), Boston, Orlando, Miami, Fort Myers, Chicago, Los Angeles und San Francisco.

Airbus A330-200 D-ABXA bei der Landung in Berlin, Flughafen Tegel. Quellenangabe: Andreas Jackert / airberlin
airberlin Airbus Typ A330-200 bei der Landung. Foto: Andreas Jackert / airberlin

Winter 2017/18: airberlin startet mit mehr USA-Flügen in den Winter

airberlin setzt ihre Neupositionierung als Netzwerkcarrier im Winterflugplan 2017/18 fort und erweitert im Vergleich zum Vorjahr ihr Angebot an USA-Flügen. Damit baut airberlin an ihren Standorten Düsseldorf mit 63 Prozent und Berlin mit 13 Prozent mehr Flügen im Vergleich zum Vorjahr ihre Marktführerschaft als größter Anbieter für Langstreckenflüge erneut aus.

Erstmals fliegt airberlin in diesem Jahr auch während des Winterflugplans nach San Francisco. Die im Mai aufgenommene Verbindung von Düsseldorf nach Orlando wird ganzjährig angeboten und ist somit zum ersten Mal Bestandteil des Winterflugplans von airberlin. Insgesamt bietet airberlin im kommenden Winter 39 Flüge ab Düsseldorf nach Nordamerika an. Weitere Ziele in den USA ab Düsseldorf sind Boston, Fort Myers, Los Angeles, Miami und New York (JFK).

airberlin fliegt außerdem mit einer zusätzlichen Frequenz und damit fünfmal pro Woche ab Berlin-Tegel nach Miami. Chicago fliegt airberlin im Winter sechsmal wöchentlich und Miami fünfmal wöchentlich an, und damit beide Strecken einmal mehr als im vergangenen Winter. Damit bietet airberlin im kommenden Winter ab Tegel 18 Flüge in die USA an.

Alle Langstreckenflüge sind optimal in das gesamte Streckennetz eingebunden, so dass zahlreiche Zubringer- und Anschlussflüge zur Verfügung stehen. Alle Langstreckenflüge von airberlin in die USA werden mit Jets des Typs A330-200 durchgeführt.

Tickets können im Internet unter airberlin.com sowie im Reisebüro gebucht werden.
Der Flugpreisvergleich von usa-reisetraum.de vergleicht die Angebote von zahlreichen Airlines und Reisewebseiten.

Produktoffensive auf der Langstrecke

Alle Langstreckenflüge von airberlin in die USA werden mit Jets des Typs A330-200 mit 19 FullFlat Seats in der Business Class und 271 Sitzen in der Economy Class durchgeführt.

Mehr Komfort in der Economy Class: die gesamte Langstreckenflotte wird derzeit sukzessive mit 40 zusätzlichen XL Seats, die 15 cm mehr Beinfreiheit als in der normalen Economy Class bieten, ausgerüstet. Die XL Seats können online, im Reisebüro oder direkt am Ticketschalter gebucht werden. Für Gäste mit einem FlyFlex Tarif ist der XL Seat inklusive.

Die airberlin Business Class zeichnet sich durch ein Höchstmaß an Privatsphäre, Komfort und individuellem Service aus. Jeder Gast hat von seinem FullFlat Sitz direkten Gangzutritt. In der Economy Class genießen airberlin Gäste auf Langstreckenflügen 20 Prozent mehr Beinfreiheit auf 48 XL Seats pro Flugzeug.

Kabine der Economy Class in einem airberlin Airbus A330-200 (Langstrecke). Foto: airberlin
Kabine der Economy Class in einem airberlin Airbus A330-200 (Langstrecke). Foto: airberlin

Quelle: airberlin

airberlin mit neuen Langstrecken ab Berlin: Los Angeles und San Francisco
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,90 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*