Das legendäre Muscle Shoals Sound Studio hat nach umfassender Renovierung im Januar 2017 neu eröffnet. 1969 von der Studioband „The Swampers“ gegründet, glänzte dieses Tonstudio mit seinem ganz besonderen Sound: in Aufnahmen etwa der Rolling Stones, Rod Stewarts oder Paul Simons. Geführte Touren lassen tief in die Musikgeschichte blicken.

Die Studioband „The Swampers“, zunächst bekannt als The Muscle Shoals Rhythm Section, gab ursprünglich in den nahen FAME Recording Studios den Ton an. Musiklegenden wie Aretha Franklin, Percy Sledge oder Wilson Pickett pilgerten in den Nordwesten Alabamas nahe Mississippi und Tennessee, um aus der „Studio Capital of the World“ die Charts zu stürmen.

Mischpult in den Muscle Shoals Sound Studios, Sheffield, Alabama, USA. Foto: Alabama Tourism Department, Art Meripol
Mischpult in den Muscle Shoals Sound Studios in Sheffield. Foto: Alabama Tourism Department, Art Meripol

The Swampers – Barry Beckett am Keyboard, Roger Hawkins am Schlagzeug, Jimmy Johnson an der Gitarre und David Hood am Bass – machten sich dann als erste amerikanische Studioband überhaupt selbständig: mit den Muscle Shoals Sound Studios. Noch im selben Jahr 1969 wurden dessen Fassade und die Adresse 3614 Jackson Highway weltberühmt durch das Cover der gleichnamigen Langspielplatte von Cher. The Rolling Stones nahmen hier dann ihre Superhits Brown Sugar und Wild Horses auf; auch Paul Simon, Rod Stewart und Cat Stevens spielten bald Welterfolge ein.

Instrumente in den Muscle Shoals Sound Studios, Sheffield, Alabama, USA. Foto: Alabama Tourism Department, Art Meripol
Instrumente in den Muscle Shoals Sound Studios in Sheffield. Foto: Alabama Tourism Department, Art Meripol
1978 wurde es zu eng und The Swampers – Lynyrd Skynyrd hatten die Studioband in ihrem Song Sweet Home Alabama schon 1974 unsterblich gemacht – zogen ans Ufer des Tennessee River, in die heutigen Cypress Moon Studios.

Mit den Jahren geriet das alte Gebäude am Jackson Highway fast in Vergessenheit. Erst der preisgekrönte Dokumentarfilm Muscle Shoals von 2013 brachte die Aufmerksamkeit zurück. Der Kopfhörer-Hersteller Beats Electronics stiftete für die Restaurierung rund eine Million US-Dollar.

Die Stiftung Muscle Shoals Music Foundation als Eigentümerin und Betreiberin des Studios fand noch weitere Spender. Originalgetreu im Look der 1970er-Jahre, inklusive Technik und Instrumenten aus der Epoche, erstrahlt das Studio im alten Glanz.

Das Tourismusministerium von Alabama hat das Muscle Shoals Sound Studio zur Attraktion des Jahres 2017 gekürt. Das Studio ist montags bis samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet zwölf Dollar und ist für Kinder unter sieben Jahren frei. Führungen starten zur halben Stunde zwischen 10:30 und 15:30 Uhr.

Die nahen FAME und Cypress Moon Studios sowie die Alabama Music Hall of Fame stehen ebenfalls Besuchern offen.

Weitere Informationen

Muscle Shoals Sound Studios
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...