Der 5.338 Hektar umfassende Klondike Gold Rush National Historical Park liegt im Südosten Alaskas und erstreckt sich von der Ortschaft Skagway nach Norden entlang der kanadischen Grenze. Der Ort war einst ein wichtiger Ausgangspunkt für die Goldgräber beim Klondike-Goldrausch.

Ein Urlaub in der Inside Passage in Southeast Alaska wäre nicht vollständig, wenn man nichts von der faszinierenden Goldrauschgeschichte dieser Region erfahren würde. Der Chilkoot Trail beginnt im Klondike Gold Rush National Historic Park in der Stadt Skagway im Südosten Alaskas. Der Park erinnert an den Klondike Goldrausch im Jahre 1897/1898, als Zehntausende von Goldsuchern den beschwerlichen Treck über den Chilkoot Pass auf sich nahmen, um in den Goldfeldern des Yukon in Kanada ihr Glück zu versuchen. Den Vorschriften gemäß mussten sie Vorräte mit sich führen, die ein Jahr lang reichen würden, wodurch sie den 53 Km langen Weg einige Male bezwingen mussten.

Das historische Stadtviertel in der Innenstadt Skagways wurde 1962 zum National Landmark erklärt und 1966 in das National Register aufgenommen. 1976 wurde der Klondike Gold Rush National Historical Park in das National Register aufgenommen und der Chilkoot Trail wurde 1978 zum National Landmark erklärt. Der Park wurde 1998 auf Anordnung des Präsidenten zum National Historical Park ernannt.

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

Der Klondike Gold Rush National Historical Park kombiniert geschichtsbezogene Aktivitäten mit abenteuerlichen Unternehmungen an der frischen Luft. Nehmen Sie an einer durch Park Ranger geführten Wanderung durch das historische Stadtviertel in Skagway und den verlassenen Ort Dyea teil. Besuchen Sie das Moore House und sehen Sie sich den 30-minütigen Film “Days of Adventure, Dreams of Gold” im Besucherzentrum an. Unternehmen Sie eine Tageswanderung und zelten Sie im Dyea Campground. Oder bereiten Sie eine mehrtägige Wanderung auf dem insgesamt 53 km langen Chilkoot Trail vor und folgen Sie den Spuren zehntausender von hoffnungsvollen Goldsuchern.

Während einer Wanderung auf dem Chilkoot Trail liegt einem die Geschichte des Goldrausches im wahrsten Sinne des Wortes zu Füßen. Hunderte von desillusionierten Goldsuchern hinterließen hier ihre Vorräte, gaben ihren Traum vom Gold im Klondike auf und kehrten nach Hause zurück. Alte Keilhacken, Wagenräder und unzählige andere Gegenstände liegen entlang des 50 Km langen Weges verstreut. Man kann einen entspannten Spaziergang auf einem Teil des Weges unternehmen; wer aber entsprechend fit und abenteuerlustig ist, sollte die Gelegenheit wahrnehmen und die gesamte Strecke wandern.

Along the River: The first five miles of the recreational Chilkoot Trail follow the historic logging road built in the middle of the 20th century, Klondike Goldrush Nationalpark, Alaska, USA. NPS Photo
Der Chilkoot Trail folgt auf den ersten fünf Meilen einem historischen Holzfällerweg. NPS Photo

Im historischen Stadtviertel von Skagway befinden sich 15 restaurierte Gebäude aus der Goldrauschzeit, wie z.B. der Mascot Saloon, das Bahnhofsgebäude der White Pass and Yukon Route, sowie Moore House, das erste und älteste Gebäude Skagways. Das Gebäude wurde restauriert sodass es der Originalgestaltung von 1904 entspricht. Im nahegelegenen Dyea, einem in den Jahren 1897/1898 blühenden, aber jetzt verlassenen Ort, beginnt der berühmt-berüchtigte 53 Km lange Chilkoot Trail. Im Park befindet sich auch ein Teil einer anderen berühmten Route aus dieser Zeit, der White Pass Trail.

Der Soapy Smith’s Parlor war einst das Hauptquartier von Jefferson Randolph „Soapy“ Smith, Skagways berüchtigtstem Banditen der Goldrausch-Ära.

Besucherzentrum

  • Klondike Gold Rush National Historical Park Visitor Center, Ecke Second and Broadway in Downtown Skagway, geöffnet von Mai bis September

Anfahrt

  • Anreisemöglichkeiten: Nach Skagway kommt man mit dem Flugzeug oder per Passagierfähre. Außerdem ist Skagway über den Highway 2 (South Klondike Highway) von Whitehorse aus per Straße erreichbar.

Sonstiges

  • Parkgebühren: Für den Klondike Gold Rush National Historical Park wird keine Eintrittsgebühr erhoben. Für eine Wanderung auf dem Chilkoot Trail und für das Zelten auf dem Dyea Campground ist eine Genehmigung erforderlich.
  • Temperatur: Im Sommer steigt das Thermometer in Skagway oft auf über 18° C, im Winter fallen die Temperaturen bis auf –9° C. In anderen Teilen des Parks, wie z. B. auf dem Chilkoot Trail, hängen die Temperaturen von den jeweiligen Bedingungen, wie z. B. Höhenlage und Schneefall, ab.

Skagway und Klondike Gold Rush National Historical Park wird vom National Park Service verwaltet, weiterführende Informationen unter www.nps.gov/klgo (englisch).

Skagway und Klondike Gold Rush National Historical Park
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*