Wer in Keystone seinen Urlaub verbringt, wählt einen abwechslungsreichen Wintersportort im Weltklasse-Format. Ab 2.829 Metern aufwärts mitten in den Colorado Rocky Mountains im Arapahoe National Forest gelegen, gibt es hier reichlich Champagne Powder für Jung und Alt.

Neben der Schönheit der Landschaft können Urlauber auch das beste Tree Skiing- und Nachtskigebiet Colorados sowie ausgezeichnete Küche genießen. Highlight für jeden eingefleischten Skifahrer und Snowboarder: Freeriding per Pistenraupe beim „CAT Skiing“. Aufgrund seiner vor Wind geschützten Seitental-Lage gehört Keystone traditionell zu den ersten Skigebieten Nordamerikas, die die Wintersaison eröffnen.

Dank zahlreicher Abfahrten, weitläufiger Skiareale und attraktiver Angebote für Kinder bis 12 Jahren eigenen sich die Pisten für alle Könnensstufen und Familien.

Drei Berge fügen sich zu einem Ski- und Snowboard-Paradies zusammen, das bis tief in den White River National Forest hineinreicht. Das riesige Gelände wird durch ein Netz von Hochgeschwindigkeitsliften und Gondeln erschlossen. Die Vorderseite des Keystone Mountain ist für ihre gepflegten, lockeren Passagen berühmt – und für den wunderbaren Blick auf Keystone und das Snake River Valley.

Die Steilhänge des North Peak stellen auch für Profis noch eine Herausforderung dar, genauso wie „The Outback“ mit seinen berühmten Waldabfahrten. Ihnen verdankt Keystone seinen Ruf als bestes „Tree-Skiing“-Areal Colorados.

Zudem hat Keystone das größte Nacht-Skigebiet der Colorado Rocky Mountains – jeweils Mittwoch bis Samstag sind rund zehn Pisten bis 20 Uhr taghell erleuchtet. Ein Terrain-Park-Teil ist bis 18 Uhr illuminiert und bildet damit Colorados einzigen Terrain Park, der nach Sonnenuntergang befahrbar ist.

Nachtskifahren in Keystone, im Vordergrund River Run Village. Keystone, Colorado, USA. Foto: Vail Resorts
Nachtskifahren in Keystone, im Vordergrund River Run Village. Foto: Vail Resorts

Besonderes Tiefschnee-Erlebnis: CAT Skiing

Beeindruckend ist Skifahren in Keystone immer – richtig spannend wird es dank CAT Skiing – der umweltfreundliche Variante zu Heli Skiing.

Pistenraupen sind in der Regel schwerfällig. Im Keystone allerdings gibt es Schneekatzen, bei deren Anblick jeder Wintersportler vor Begeisterung zu schnurren beginnt. Die gigantischen Schneemobile mit dem Aufkleber „CAT Skiing“ sind komfortabel und bieten Platz für zehn Personen. Das Beste: Gleichmäßig wie ein Tausendfüßler befördert das Fahrzeug Skifahrer und Snowboarder zu abgelegenen, menschenleeren Hängen, an denen die Brettlfans dann Glückshormone ausschütten. Hier erwartet sie dann der unvergleichliche Champagne Powder der Colorado Rocky Mountains. Unverspurt und puderweich.

CAT Skiing – die umweltfreundliche Variante zu Heli Skiing, Keystone, Colorado, USA. Foto: Vail Resorts
CAT Skiing – die umweltfreundliche Variante zu Heli Skiing. Foto: Vail Resorts

Sechs bis acht Abfahrten lang führen die Guides dabei durch den puderweichen Pulverschnee. Auf und nieder, immer wieder – ganz ohne Stress. Die Pistenraupe bringt Powder-Fans zur Abfahrtsstelle am jeweiligen Hang und wartet danach an dessen Fuß geduldig, bis jeder Skifahrer oder Snowboarder seinen letzten Schwung durch den flockig-weichen Tiefschnee gefahren ist.

Bei aller Besonderheit des Erlebnisses darf man aber vor allem eines nicht vergessen: Innehalten, sich umsehen und der schnee-erfüllten großen Stille in den Rocky Mountains lauschen.

Keystone kulinarisch

Immer mehr Gäste entdecken Keystone auch als Feinschmecker-Ziel. Kein Wunder, die Alpenglow Stube auf 3.488 Metern ist Amerikas höchstgelegenes Gourmetrestaurant. Auch die historische Ski Tip Lodge, eine ehemalige Postkutschen-Station aus dem 19. Jahrhundert, bietet feine Kost in liebevollem Ambiente. Die Nachspeise wird in zwei Kaminzimmern serviert, wo Genießer den Abend bei amerikanischem Rotwein ausklingen lassen. Wer nicht genug bekommt, kann mit viel Glück bis zum Morgen bleiben: Die Ski Tip Lodge bietet neben ihrem exzellenten Restaurant-Service auch Bed & Breakfast an.

Shopping in Keystone

Auch Après-Ski kann in Keystone richtig glücklich machen: In unmittelbarer Nähe zum Resort liegt „Silverthorne“, ein Outlet-Center mit über 100 namhaften Marken Shops.

Loveland Pass

Der Loveland Pass wird im Winter gern von Denvers Einwohnern genutzt, um in die nahgelegenen Skigebiete Arapahoe Basin oder Keystone zu fahren. Im Frühjahr, Sommer und Herbst, wenn die Temperaturen einladender sind, überqueren verstärkt die Radfahrer auf einer Länge von 30 km und mit einer konstanten Steigung von rund 7 % die Continental Divide. Die körperliche Herausforderung in luftiger Höhe in Kombination mit herrlichen Ausblicken auf die Berge macht den Bergpass zu einem absoluten Traumziel für alle Straßenradfahrer. Die Strecke führt durch immergrüne Wälder und der höher gelegene Abschnitt bietet traumhafte Aussichten in ein Hochtal. Wer eine Pause benötigt, sollte in Keystone einen Zwischenstopp einlegen. Die Stadt Dillon am westlichen Ende der Strecke ist urig und gemütlich, und viele der Bewohner sind selbst begeisterte Radfahrer.

Link zum Beitrag

Keystone
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen