Die Faszination für den Wilden Westen ist hierzulande ungebrochen. Das Filmpublikum schätzt Klassiker wie 12 Uhr Mittags und Spiel mir das Lied vom Tod, Tarantinos Django Unchained oder den Westernklamauk Der Schuh des Manitu, andere erfreuen sich bei den Karl May Festspielen, beim Westernreiten oder im Karnevalskostüm.

Aber auch als Reiseziel steht der Wilde Westen nach wie vor hoch im Kurs. Wer auf unterschiedliche Weise in das Leben der Cowboys und Cowgirls hineintauchen möchte, der ist im Bundesstaat Colorado bestens aufgehoben. Yeehaw!

Von der Working Ranch bis zum Ranch Resort

Wer auf echte Cowboys und Cowgirls treffen möchte, dem sei der Aufenthalt auf einer Ranch empfohlen. Die Spannbreite reicht von der Working Ranch bis hin zum luxuriösen Ranch Resort.

Working Ranches verfügen zumeist über wenige Zimmer, die recht einfach gehalten aber sehr authentisch sind. Hier packen die Gäste richtig mit an, satteln die Pferde, reparieren Zäune und gehen mit auf die Viehweide.

Auf den Guest Ranches und luxuriösen Ranch Resorts, die nichts am typischen Westernstil einbüßen, werden täglich Ausritte angeboten, hier steht nebenbei aber auch das gute Essen, Erholung in der Natur und Entspannung am Pool im Vordergrund. Um Rinder geht es hier eher selten, hier kümmern sich die Cowboys hauptsächlich um die Pferde.

Viele Ranches sind in der Colorado Dude & Guest Ranch Association vertreten.

Cowboy Camp oder Tagesausritt

Manche Ranches bieten neben dem täglichen Programm saisonal auch spezielle Aktivitäten an. Während der Cattle Drive Week auf der Sylvan Dale Guest Ranch in Loveland kann man eine Woche lang hautnah mit der Herde in Kontakt sein und den Cowboys bei der Arbeit zuschauen.

Cattle Drive auf der Sylvan Dale Guest Ranch in Loveland, Colorado, USA. Foto: Visit Loveland
Cattle Drive auf der Sylvan Dale Guest Ranch in Loveland. Foto: Visit Loveland

Auch auf der Zapata Ranch und Chico Basin Ranch bietet man Gästen mit den Ranchland Camps eine ganz neue Erfahrung. Hier übernachtet man im Zelt mitten im Ranchgebiet, es werden thematisch variierende Camps angeboten, zum Beispiel Roping, also der Umgang mit dem Lasso, oder Horsemanship, der Umgang mit Pferden. Im Tent Camp muss man auf Betten und heiße Duschen dennoch nicht verzichten, und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Wer nur mal für einen Tag Cowgirl oder Cowboy spielen möchte, für den bieten zahlreiche Ranches Tagesausritte an, z.B. die historische Saddleback Ranch nahe Steamboat Springs, wo Cowgirl Luanne die Zügel fest in der Hand hält und stolz ihre Enkelinnen zu wahren Cowgirls heranzieht. Ein Ausritt durch die Weiten der Rocky Mountains ist besonders im Herbst ein Traum.

Das richtige Outfit

In einem typischen Westernstaat wie Colorado ist man an der Quelle, wenn es um das authentische Outfit geht. Ein Spezialist ist Rockmount Ranch Wear in Denver, dessen Gründer Jack A. Weil 1946 entschied, dass zu Cowboyhut und -boots auch ein passendes Shirt gehörte, das man ganz klar dem American West zuordnen konnte: das Westernhemd mit Druckknöpfen war geboren. Rockmount hat seitdem nicht nur Cowboys ausstaffiert, sondern auch Schauspieler u.a. in Brokeback Mountain sowie zahlreiche berühmte Persönlichkeiten wie Elvis Presley und Bob Dylan. Jeder, der auf der Suche nach authentischen Cowboyhüten, Westernstiefeln, Gürteln und natürlich Hemden im Western Style ist, sollte dem historischen Laden einen Besuch abstatten.

Rockmount Ranch Wear in Denver, Colorado, USA. Foto: Steve Crecelius / Visit Denver
Rockmount Ranch Wear in Denver. Foto: Steve Crecelius / Visit Denver

Auch in anderen Ecken von Colorado trifft man auf Geschäfte, die auf Western Outfit spezialisiert sind, darunter F.M. Light & Sons in Steamboat Springs, Lorig’s in Colorado Springs oder Cavender’s im charmanten Örtchen Pueblo.

Ranchurlaub in Colorado
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen