Wer meint, qualitativ hochwertigen Wein gäbe es nur in Europa, kann sich in Neuengland leicht vom Gegenteil überzeugen lassen. Besonders der US-Bundesstaat Connecticut zählt zu den aufregendsten und am schnellsten wachsenden Weinregionen der USA. Obwohl kommerzieller Weinbau in Connecticut erst seit 1978 betrieben wird, entstand hier eine Fülle an Weingütern, deren Erzeugnisse bei internationalen Wettbewerben bereits vielfach ausgezeichnet wurden.

Das Haight-Brown Weingut in Litchfield, Connecticut. Foto: Connecticut Office of Tourism
Das Haight-Brown Weingut in Litchfield, Connecticut. Foto: Connecticut Office of Tourism

25 Weingüter haben sich zusammen getan und den Connecticut Wine Trail etabliert, eine Art Weinstraße, auf der man die einzelnen Weingüter besuchen und kennenlernen kann. Wer Wein liebt, wird begeistert sein. Die Connecticut Vineyard and Winery Association stellt auf ihrer Homepage jedes Weingut detailliert vor und bietet die Möglichkeit, eine eigene Route nach Wunsch zusammenzustellen. Unterwegs lässt sich auf der Strecke dank der blauen Wine Trail Schilder jedes Weingut ganz einfach finden, so dass man während der Fahrt zwischen den einzelnen Stationen in Ruhe die wunderschöne Landschaft genießen kann.

Rebstöcke auf dem Chamard Weingut in Clinton, Connecticut, USA. Foto: Janet Serra, Western CT Convention and Visitors Bureau
Rebstöcke auf dem Chamard Weingut in Clinton, Connecticut, USA. Foto: Janet Serra, Western CT Convention and Visitors Bureau

Die Weingüter sind über ganz Connecticut verteilt und so vielseitig wie der Staat selbst. Die Auswahl an Weinen ist nahezu unbegrenzt, doch zu den am häufigsten angebauten Rebsorten gehören Cabernet Franc und St. Croix bei Rotweinen sowie Chardonnay, Pinot Gris und Riesling bei Weißweinen. Um die Vielfalt der individuellen Weingüter zu entdecken, empfiehlt es sich, mehrere Tage für den Besuch einzuplanen und in einem der zahlreich vorhandenen, gemütlichen Bed & Breakfasts oder charmanten Hotels abzusteigen. Für einen Tagesausflug sollte man eine der geführten Touren ins Auge fassen, die in der Regel die Besichtigung mehrerer Weingüter inklusive Verkostung und ein Picknick beinhalten.

Erzeugnisse der Chamard Vineyards in Clinton, Connecticut, USA. Foto: Janet Serra, Western CT Convention and Visitors Bureau
Erzeugnisse der Chamard Vineyards in Clinton, Connecticut, USA. Foto: Janet Serra, Western CT Convention and Visitors Bureau

Veranstaltungen

Auch ein Blick auf den Eventkalender lohnt sich: Fast jedes Wochenende gibt es spannende Veranstaltungen, angefangen bei Wein-, Käse- und Schokoladeverkostungen bis hin zu Livemusik und Barbecues. Höhepunkt ist das alljährliche Connecticut Wine Festival in Goshen im Südwesten von Connecticut, das Ende Juli stattfindet. Neben der Präsentation und Verkostung der Winzererzeugnisse stellen Kunsthandwerker ihre Arbeiten aus und Besucher können sich bei kulinarischen Genüssen aus der Region stärken.

Weitere Informationen zum Connecticut Wine Trail und zum Festival gibt es auf ctwine.com.

Quelle: Discover New England

Connecticut Wine Trail
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...