GRAMMY Museum Mississippi

Das erste und einzige GRAMMY-Museum außerhalb von Los Angeles hat am 5. März 2016 in Cleveland im Bundesstaat Mississippi eröffnet. Ausschlaggebend für den zweiten Museumsstandort des großen amerikanischen Musikpreises war das besonders reiche musikalische Erbe des Südstaats Mississippi.

Das GRAMMY Museum Mississippi in Cleveland zu seiner Eröffnung am 5. März 2016. Foto: Dan Turner
Das GRAMMY Museum Mississippi in Cleveland zu seiner Eröffnung am 5. März 2016. Foto: Dan Turner

Der einzige Ableger des Originals aus Los Angeles in Mississippi

Mit gut 2500 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist das GRAMMY Museum Mississippi in Cleveland zwar etwas kleiner als das im Jahr 2008 gegründete GRAMMY Museum at L. A. LIVE in Los Angeles, dafür aber ausstellungstechnisch auf neuestem Stand. Zu sehen sind Musikinstrumente, Bühnenkostüme und Videos. An den einzelnen Stationen hören Besucher Beispiele und dürfen auch sich selbst aufnehmen; in einem Saal mit 130 Sitzplätzen gibt es Sonderkonzerte.

Das GRAMMY Museum Mississippi in Cleveland zu seiner Eröffnung am 5. März 2016. Foto: Dan Turner
Das GRAMMY Museum Mississippi in Cleveland. Foto: Dan Turner

Das futuristische Gebäude auf dem Gelände der Delta State University erinnert an die einfachen Wellblech-Hütten in Mississippi, in denen vor einem Jahrhundert der Blues als ureigene amerikanische Musikform entstand.

Daneben haben Country Music, Gospel und Jazz den Südstaat Mississippi am Ufer des gleichnamigen größten Stroms der USA tief geprägt. Hier aufgewachsene Musiker wie Elvis Presley, B.B. King oder Ike Turner verwandelten diese Einflüsse in Welterfolge. Das einzige offizielle GRAMMY-Museum außerhalb von Los Angeles feiert sie alle.

Darüber hinaus gibt es Sonderausstellungen. Die erste wurde den Beatles gewidmet, die vor genau 50 Jahren mit riesigem Erfolg erstmals in den USA auftraten – und ebenso wie viele andere Bands von den Rolling Stones bis zu Eric Clapton unter starken musikalischen Einflüssen aus Mississippi standen.

Das GRAMMY Museum Mississippi in Cleveland zu seiner Eröffnung am 5. März 2016. Foto: Dan Turner
Interaktive Ausstellung im GRAMMY Museum Mississippi in Cleveland. Foto: Dan Turner

Das GRAMMY Museum Mississippi liegt rund zwei Stunden Autofahrt von Memphis, Tennessee und fünfeinhalb Stunden von New Orleans entfernt in Cleveland im Mississippi Delta. Dabei handelt es sich nicht etwa um das Flussdelta am Meer, sondern die große flache Region südlich von Memphis, wo die Baumwollfelder bis zum Horizont reichen. Bauherrin und Betreiberin ist die gemeinnützige Stiftung Cleveland Music Foundation.

Bis zum ebenfalls herausragenden B.B. King Museum & Delta Interpretive Center in Indianola sind es nur 30 Minuten.

Link zum Beitrag

Cleveland
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*