Den Mietwagen für den USA-Urlaub bucht man am besten schon von zu Hause aus. Denn nur so können Sie in Ruhe die Preise vergleichen und sicher sein, dass bei der Ankunft das gewünschte Fahrzeug bereitsteht. Ausserdem sind die Preise bei sofortiger Anmietung oft höher als bei Buchung im Voraus. Achten Sie auch auf einen Versicherungsschutz mit Diebstahl- und Vollkasko-Versicherung inklusive Glas- und Reifenschutz ohne Selbstbeteiligung.

Wir empfehlen den Mietwagen-Preisvergleich von usa-reisetraum.de.

Zusätzlich zum deutschen Führerschein empfiehlt das Auswärtige Amt einen internationalen Führerschein für die USA-Mietwagenreise, in einigen US-Bundesstaaten ist er sogar Pflicht. Bei verschiedenen Anmietungen von usa-reisetraum.de in Atlanta, Chicago, Denver, Houston, Las Vegas, Los Angeles, New York City, San Francisco und Seattle wurde der internationale Führerschein jedoch nie verlangt. (Reise-Erfahrung usa-reisetraum 2000 bis 2016)

Sollte die Autovermietung etwas weiter vom Flughafen entfernt sein, stehen Shuttle-Busse des Mietwagen-Anbieters kostenlos bereit, die vom Flughafen zur Autovermietung und zurück verkehren.

Zwingend notwendig für die Anmietung eines KFZ ist eine Kreditkarte, die bei der Abholung des Mietwagens vorgelegt werden muss. Ausserdem müssen Sie mindestens 21 Jahre alt sein. Für Fahrer unter 25 Jahren fallen oft höhere Mietpreise an. Zusätzliche Fahrer sind bei einigen Autovermietern oft kostenpflichtig.

Fast alle amerikanischen Mietwagenunternehmen verbieten die Fahrt nach Mexiko und das Befahren unbefestigter Strassen.

Die meisten Mietwagen in den USA haben ein Automatikgetriebe.

Anzeige

Mietwagen-Preisvergleich

Tipps und Tricks für den Mietwagen-Urlaub

Hier haben wir einige Tipps zu Buchung, Abholung und Rückgabe des Mietwagens zusammengestellt.

Bei der Buchung:

  • Nicht nur Mietwagenpreise vergleichen, sondern auch Bewertungen der Vermieter überprüfen. Hier erfährt man Wartezeiten am Schalter, Zustand der Autos und den Service vor Ort.
     
  • Angebote mit unterschiedlichen Tankregelungen beachten: Mietwagen vollgetankt abholen und mit leerem oder vollem Tank zurückgeben.
     
  • Leistungen und Versicherungen vergleichen: Mindestens Diebstahl und Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung mit Glas und Reifenschutz. Ebenfalls ist eine Versicherung mit Haftpflichsumme in Höhe von einer Million Euro empfehlenswert. Zusatzversicherungen sind beim Vermieter vor Ort meist teurer als bei einer Buchung im Voraus.

Bei der Abholung:

  • Alle wichtigen Unterlagen (Mietwagen-Voucher, Führerschein, Kreditkarte) für die Abholung des Mietwagens griffbereit einpacken.
     
  • Die gebuchten Leistungen nochmal nachlesen, um auf Nachfragen und zusätzliche Angebote bei der Anmietung vorbereitet zu sein.
     
  • Eventuelle Zusatzfahrer angegeben, da sonst kein Versicherungsschutz besteht.
     
  • Mietvertrag vor der Unterschrift gründlich durchlesen um kostenpflichtige Optionen zu vermeiden. Einige Vermieter bieten auch deutsche Verträge an.
     
  • Bei Übernahme unbedingt Schäden des Mietwagens wie Kratzer und Beschädigungen im Übernahmeprotokoll vermerken und zusätzlich fotografieren.

Bei der Rückgabe:

  • Je nach gebuchter Tankregelung volltanken und Beleg aufbewahren.
     
  • Quittieren lassen, dass das Fahrzeug ohne Schäden zurückgegeben wurde.
     
  • Nichts vergessen: Vor Abgabe des Wagens nochmal gründlich in Kofferaum, Handschuhfach, Ablagefächern und unter den Sitzen nach Wertsachen oder anderen Gegenständen Auschau halten.

Mietwagen-Unternehmen in den USA

Alamo / Enterprise / National

Alamo Rent a Car ist mit seinen Schwesterunternehmen Enterprise Rent a Car und National Car Rental der größte Autovermieter in Nordamerika. Mit einer Flotte von über einer Million Fahrzeugen bietet Alamo vom Kleinwagen bis zum Minivan, Cabriolet oder unterschiedlich großen SUV’s alles was das Herz begehrt. Alamo ist auch auf großen Mietwagenportalen im Internet vertreten.

  • Online Check-In: Nach der Buchung können im Vorfeld der Reise alle Fahrerdaten einfach und bequem auf der Webseite www.alamosavetime.de eingeben werden. Somit sind bei der Anmietung bereits die Details aller Fahrer im System hinterlegt. Auf diese Weise lässt sich wertvolle Urlaubszeit sparen.
  • Mietverträge werden zum besseren Verständnis in folgenden Sprachen angeboten: Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch.
  • Fahrzeugumrüstung für Menschen mit einer Behinderung: Alamo bietet auch die Umrüstung auf Handgas an, es können Lenkhilfen und ein spezieller Abholservice bereitgestellt werden (nur nach Voranmeldung).
  • Freie Modellwahl: Wer sich sein Urlaubsgefährt selbst aussuchen möchte, fährt mit Alamo Choice richtig. An über 40 nordamerikanischen Stationen stehen verschiedene Fahrzeugmodelle aller großen amerikanischen Hersteller in den gebuchten Kategorien zur freien Wahl.
  • GPS: Alamo bietet mobile Navigationsgeräte des Herstellers Garmin an, diese sind einfach in der Handhabung, verfügen über eine mehrsprachige Menüführung und sind flexibel einsetzbar, da sie neben dem Straßennetz auch eine Fülle an nützlichen Informationen bereithalten, wie z.B. Restaurants, Tankstellen, Sehenswürdigkeiten, Einkaufsmöglichkeiten und vieles mehr.
  • Toll Pass Service: Bequemes Reisen auf den „Express Lanes“ im Nordosten der USA (von Maine bis Virginia), Texas, Colorado, Florida und Chicago/Illinois ohne lästiges Anhalten an Mautstellen. Alamo bietet Kunden die Möglichkeit, dass zu entrichtende Mautgebühren der bei Anmietung hinterlegten Kreditkarte belastet werden (zzgl. einer Servicegebühr). So spart man wertvolle Urlaubszeit.

Hertz

Hertz bietet an über 5.000 Stationen in den USA mehr als 350.000 Fahrzeuge unterschiedlicher Marken, Größen und Ausstattungen. Damit man in den USA sicher unterwegs sind, bietet Hertz einen umfangreichen Versicherungsschutz und optional sogar ein Rundum-Sorglos-Paket gegen Aufpreis an. Zudem sorgt das exklusive Navigationssystem Hertz NeverLost für den richtigen Kurs. Hertz NeverLost verfügt neben den Funktionen eines herkömmlichen Navigationsgeräts über viele weitere Extras: Neben aktuellen Flugauskünften und Wetterbericht können auch Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen in der Umgebung abgerufen werden. (www.hertz.de/p/mietwagen/usa)

Sixt

Auch Sixt, größter deutscher Autovermieter, ist in Nordamerika mit mehreren Standorten vertreten. Mit seinem stetig wachsenden Stationsnetz und seinen Premium-Angeboten bei Fahrzeugflotte und Services kann Sixt auch immer mehr Geschäftskunden für sich gewinnen. Urlaubsreisenden bietet das Unternehmen attraktive All Inclusive-Angebote und Standorte an beliebten Urlaubs-Destinationen wie der Westküste, insbesondere in Kalifornien. So ist Sixt erste Wahl für einen komfortablen Roadtrip durch die Vereinigten Staaten. Die umfassenden Services von Sixt in den USA sind erhältlich unter www.sixt.de/sixt-in-den-usa.

Wohnmobil-Vermieter

Entdecken Sie Nordamerika mit einem einzigartigen Campingurlaub

Cruise America / Cruise Canada

Mit einer Flotte von über 4000 Fahrzeugen und mehr als 30 internationalen Vermietstationen in den USA und in Kanada ist Cruise America einer der größten Wohnmobilvermieter weltweit. Cruise America lässt die Fahrzeuge nach eigenen Vorgaben herstellen, damit die Kunden ein Fahrzeug anmieten, das perfekt auf die Bedürfnisse eines Campingurlaubs in Nordamerika abgestimmt ist. Bei der Ausführung der Fahrzeuge wird Wert darauf gelegt, dass sie robust, zweckmäßig, komfortabel und praktisch sind. Das Mindestalter für Kunden ist 21, es gibt keine Zusatzkosten für Fahrer unter 25 und auch alle zusätzlichen Fahrer sind bereits im Preis mit inbegriffen. (http://www.cruiseamerica.com/)

Hoch auf dem grünen Wagen – Unterwegs mit Jucy Rentals

Wer schon durch Australien und Neuseeland gereist ist, der kannte sie vielleicht: die auffällig grünen Campervans von Jucy, die es auch im Südwesten der USA gibt. Diese kleinen Camper (Chrysler, Town und Country) haben das ausklappbare Zelt direkt auf dem Dach montiert, die top ausgestattete Küche befindet sich im Heck und der Stauraum unter den Sitzen.

Diese auffälligen Autos eignen sich hervorragend für jede Altersstufe, aber besonders für junge Leute ist sie eine prima Alternative, denn erstens sind sie um vieles günstiger als die großen Wohnmobile, zweitens dürfen sie auch schon mit 21 Jahren angemietet werden. Grundsätzlich können bis zu vier Personen mitfahren und hier auch bequem schlafen – zwei im Zelt auf dem Dach, zwei im Auto, in dem man die Sitze zu Betten umfunktionieren kann, aber wer sich nach mehr Komfort sehnt, sollte vielleicht nicht mit mehr als zwei erwachsenen Personen pro Auto unterwegs sein.

Ein großer Vorteil der Jucy Cars ist, dass man durchaus auch zwischendurch mal im Hotel übernachten kann. Aufgrund der Größe des Wagens kann man sich gut durch Großstädte bewegen, und auch preislich ist es hervorragend, da man nicht das Gefühl hat, quasi doppelt zu bezahlen.

Jucy Rentals betreibt Mietwagenstationen in Los Angeles, San Francisco und Las Vegas. Weitere Informationen mit einer kompletten Übersicht über die Autos, inkl. Angaben zum Verbrauch und der Innenausstattung, gibt es auf www.jucyrentals.com.

Internationaler Führerschein

Die Verkehrsbüros einiger Bundesstaaten weisen Reisende darauf hin, dass für das Fahren von Autos, Wohnmobilen und Motorrädern ein internationaler Führerschein oder eine in englischer Sprache beglaubigte Übersetzung des nationalen Führerscheins erforderlich ist.

Die Regelung gilt für nationale Fahrerlaubnisse, die nicht auch in englischen Sprache ausgestellt sind. Fahrer müssen die internationale Fahrerlaubnis und die ihres Heimatlandes mit sich führen. Die internationale Fahrerlaubnis kann nur im Heimatland, nicht aber nach der Ankunft in den USA ausgestellt werden. Personen mit einer permanenten Aufenthaltserlaubnis in den USA benötigen den internationalen Führerschein nicht.

Auskünfte darüber, wie der internationale Führerschein zu beantragen ist, erteilen die örtlichen Stadtverwaltungen oder Fahrerlaubnisbehörden sowie Automobilclubs. Eine Fahrprüfung ist nicht notwendig; der internationale Führerschein wird völlig unkompliziert und sofort auf der Grundlage des nationalen Dokuments ausgestellt. Der internationale Führerschein für deutsche Staatsbürger bleibt bis zu drei Jahre gültig. Voraussetzung ist ein gültiger Kartenführerschein. Der ältere graue oder rosa Führerschein muss erst in einen Kartenführerschein umgetauscht werden. Ein „biometrisches“ Foto, sowie ein Ausweis oder Reisepass müssen ebenfalls mitgebracht werden. Abweichungen dieser Bestimmungen bei verschiedenen Behörden in Deutschland sind möglich.

* = Affiliate-Link
Mietwagen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...