Der Capitol Reef Nationalpark liegt in Utah und wurde 1937 zum National Monument und 1971 zum Nationalpark ernannt. Eine gigantische, gekrümmte Falte in der Erdkruste erstreckt sich über 100 Meilen im Bereich des Parks.

Capitol Reef Nationalpark Sign, Utah, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Capitol Reef Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Diese eindrucksvolle Felsenwölbung, die vor etwa 65 Millionen Jahren entstanden ist, wird Waterpocket Fold genannt. In diesem Bereich gibt es viele farbenprächtige geologische Formationen.

Man kann das Waterpocket Fold-Gebiet entlang des Utah Highway 24 und des Scenic Drive erkunden. Der Utah Highway 24 ist die Hauptverbindung durch den Park und folgt dem Fremont River entlang seiner Windungen druch die Falte.

Scenic Drive Overlook, Capitol Reef Nationalpark, Utah, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Scenic Drive Overlook, Capitol Reef Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Über der Straße erheben sich die gefärbten Klippen und Wölbungen des Capitol Reef, das dem Park seinen Namen gibt. Der Name stammt von den ersten Pioniere, die an ein Riff erinnert wurden. Im 19. Jahrhundert gründeten Mormonische Siedler den Ort Fruita. Im Park gibt es viele gut ausgebaute Wanderwege. Die Park Ranger bieten auch geführte Wanderungen an.

Scenic Drive Overlook, Capitol Reef Nationalpark, Utah, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Scenic Drive Overlook, Capitol Reef Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Sehenswürdigkeiten im Park sind:

  • Scenic Drive entlang des Waterpocket Fold
  • Waterpocket Fold
  • Fremont River: Seit der Fremont River im Jahr 1962 für den Bau der Straße umgeleitet wurde und so der Wasserfall in der Nähe des Meilenstein 86 auf dem State Highway 24 entstand, ist dieser Ort bei Schwimmern und Erholungssuchenden beliebt. Da der Fluss einen engen Kanal in den weichen Sandstein geschnitten hat, änderte sich die Dynamik des Wasserfalls im Laufe der Jahre. Die Fließgeschwindigkeit des Wassers erhöhte sich, starke Strömungen bringen Schwimmer in lebensbedrohliche Situationen. Deshalb kann die Badestelle geschlossen sein.
  • Goosenecks Overlook
  • Fruita Historic District
  • Capitol Gorge – Zwei Schluchten mit senkrechten Wänden
Temples of the Sun and Moon, Cathedral Valley, Capitol Reef Nationalpark, Utah, USA. Foto: Utah Office of Tourism, Tom Till
Temples of the Sun and Moon, Cathedral Valley, Capitol Reef Nationalpark. Foto: Utah Office of Tourism, Tom Till

Aktivitäten:

Von Mai bis September bietet der Park viele Aktivitäten, einschließlich geführten Wanderungen und abendlichen Lagerfeuerprogrammen. Im historischen Fruita Obstgarten kann man von Juli bis Oktober eine Handvoll Früchte als Zwischenmahlzeit pflücken. Zu bestimmten Zeiten können auch größere Mengen gegen eine Gebühr geerntet werden.
Entlang des Scenic Drive gibt es viele einsame Wanderwege zu Aussichtspunkten und abgelegenen Schluchten. Trinkwasserquellen im Park sind sehr selten, deshalb sollte man immer ausreichen Wasser mitnehmen.

The Castle, Capitol Reef Nationalpark, Utah, USA. Foto: usa-reisetraum.de
The Castle, Capitol Reef Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Das Visitor Center befindet sich am Anfang des Scenic Drive und bietet eine Vielfalt an Broschüren, Landkarten, Büchern und eine kleine Ausstellung. Es ist bis auf einige Nationalfeiertage täglich geöffnet und zeigt Exponate und Filme über den Park. Von Mai bis September werden kostenlose Ranger-Programme angeboten.

Der Park ist das ganze Jahr über geöffnet. Im Sommer erreichen die Temperaturen oft 30°C, nachts kann as bis auf 10°C abkühlen. Von Juli bis September ist mit Gewittern und Wolkenbrüchen zu rechnen.

Die historische Gifford Farm, eine Meile (1,6 km) südlich des Visitor Center auf dem Scenic Drive, ist täglich von 8 bis 17 Uhr geöffnet. Frisch gebackene Kuchen, Brot und Gebäck stehen zum Kauf bereit.

Gifford Homestead Barn, Capitol Reef Nationalpark, Utah, USA. Foto: Utah Office of Tourism
Gifford Farm im Capitol Reef Nationalpark. Foto: Utah Office of Tourism

Außer drei Campingplätzen gibt es keine Übernachtungsmöglichkeit. Auch Verpflegung, Campingausstattung und Benzin wird im Park nicht angeboten. Der Fruita Campground, ausgestattet für Zelte als auch Wohnwagen, ist das ganze Jahr geöffnet. Der Campingplatz hat 71 Stellplätze, Picknicktische, Grillvorrichtungen, Toiletten und Trinkwasser. Die anderen beiden Campingplätze (Cathedral Valley und Cedar Mesa) sind einfacher ausgestattet und bieten kein Trinkwasser.

Capitol Reef Nationalpark wird vom National Park Service verwaltet, weiterführende Informationen unter www.nps.gov/care (englisch).

Capitol Reef Nationalpark
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,20 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*