Der östliche Teil des Saguaro Nationalpark (Rincon Mountain District) umschliesst einen älteren Saguaro-Bestand am Fusse des majestätischen Rincon-Gebirges, mit einer Vielfalt von Wüsten-Gemeinschaften. Der Park ist täglich geöffnet.

Saguaro Nationalpark Sign, Rincon Mountain District, Tucson, Arizona, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Saguaro Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Besucherzentrum

Im Visitor Center finden Sie Bücher, Broschüren, Karten für Wanderwege und Reiseführer. Es gibt Ausstellungen und Dia–Vorführungen über die Saguaros und die Sonora-Wüste. Ranger informieren Sie gerne darüber, was es zu sehen gibt und was unternommen werden kann. Ein Verzeichnis mit geführten Wanderungen (im Winter) sowie Programme für andere Aktivitäten sind erhältlich. Das Besucherzentrum ist täglich geöffnet mit Ausnahme des Weihnachtstages.

Panorama – Rundfahrt

Der 12 km lange Cactus Forest Drive windet sich durch einen ausgedehnten Saguaro–Bestand und bietet einen näheren Einlick in die Vielfalt der Natur in der Wüste. Die zu Beginn einbahnige Strasse ist geteert und beginnt beim Besucherzentrum.

Wanderwege

Wege mit einer Gesamtlänge von über 200 km winden sich durch das hügelige Wüstenland von Saguaro Ost. Kurze Wanderungen geben Einblick in das Leben in der Sonora Wüste.

  • Der 0.5 km lange “Desert Ecology Trail”, der dem “Cactus Forest Drive” entlang angelegt ist, bietet eine kurz gefasste Erklärung über die Funktion des Wassers in der Wüste. Dieser Weg ist geteert und mit dem Rollstuhl befahrbar. Entlang des Pfades finden sich Beschreibungen der Natur.
  • Andere Wege entlang der Panoramastrasse eignen sich für kurze Wanderungen in der Wüstenumgebung. Auskunft über diese Wanderwege sind im Besucherzentrum erhältlich. Mehrere längere Wanderwege führen durch die riesige Wildnis der Rincon Mountains und deren Vorgebirge.
  • Nur wenige Besucher erleben diesen Teil des Parks, da er nur zu Fuss oder zu Pferd ereichbar ist. Er unterscheidet sich sehr von der niedriger gelegenen Kakteen – wüste. Zwergeichen, Fichten, Ponderosa und Douglas – Tannen wachsen hier ähnlich wie diese im Norden von Amerika und Kanada. Da sich viele Wanderwege im Park kreuzen, können Sie Wanderungen verschiedener Länge planen.
  • Das Reiten ist auf allen Wegen erlaubt mit Ausnahme des “Tanque Verde Ridge Trail”, des “Miller Creek Trail” und des “Rincon Peak Trail”. Erkundigen Sie sich beim Besucherzentrum über die Wegverhältnisse bevor Sie in die Rincon Mountains wandern bzw. reiten.

Wildnis

Campieren in den Rincon Mountains ist nur an den gekennzeichneten Stellen erlaubt. Bei einer geplanten Übernachtung muss eine Erlaubnis vor 12 Uhr mittags im Besucherzentrum eingeholt werden. Der am nächsten gelegene Campingplatz ist ungefähr 10 km vom Besucherzentrum entfernt und liegt 700 Meter höher.

Picknickplätze

Dem “Cactus Forest Trail” entlang befinden sich zwei Picknickplätze. Jeder hat Tische, Bänke, Grillstellen und Gruben – Toiletten. Trinkwasser ist nicht vorhanden.

Nahe gelegene Sehenswürdigkeiten

Der “Coronado National Forest” umringt den Saguaro – Ost National Park im Norden, Osten und Süden. Campingplatze, Wanderwege, und Picknickplätze stehen auch dort zur Verfügung.

Rincon Mountain District
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen