Colorado Springs liegt in der Bergregion Pikes Peak und ist ein beliebtes Reiseziel für aktive Urlauber aus der ganzen Welt. Die zweitgrößte Stadt in Colorado begeistert bereits seit über 100 Jahren mit ihrem charakteristischen Charme.

Downtown Colorado Springs, Colorado, USA. Foto: Matt Inden/Miles
Downtown Colorado Springs. Foto: Matt Inden/Miles

Galerien, Geschäfte und Cafés sorgen für lebendiges Treiben auf den hübschen Straßen von Old Colorado City, der historischen Innenstadt von Colorado Springs. Von April bis Dezember können kunstinteressierte Besucher beim „First Friday ArtWalk“ jeden ersten Freitag im Monat von 15 bis 20 Uhr durch die offenen Galerien und Ateliers auf der Colorado Avenue zwischen der 23. und 27. Straße flanieren.

Attraktionen

Großartiger Panoramablick über den Garden of the Gods, Colorado Springs, Colorado, USA. Foto: Pikes Peak Country Attractions

Garden of the Gods

Ein Garten für die Götter
Auch östlich der Rocky Mountains rote Felsen zu finden erstaunt viele Besucher, erwartet man diese doch eher auf dem Colorado Plateau im Westen. Hier in ... mehr +

Foto: Pikes Peak Country Attractions

U.S. Olympic Training Center

Im U.S. Olympic Training Center in Colorado Springs bereiten sich jährlich mehr als 10.000 Athleten auf die Olympischen und Paralympischen Spiele vor und nutzen da-bei den leistungssteigernden Effekt, den die reduzierte Sauerstoffzufuhr in dieser Höhe ver-spricht. Das olympische Team der USA für die diesjährigen Olympischen Sommerspiele in Rio besteht derzeit aus 239 Athleten und wird sich bis August auf über 500 vergrößern. Für Touristen, die sich nicht auf Olympia vorbereiten, aber dennoch das Herzstück der amerikanischen Olympiabewegung besuchen möchten, bietet das Olympic Visitor Center ganzjährig von montags bis samstags geführte Touren über das Gelände an.

Das US Olympic Training Center in Colorado Springs, Colorado, USA. Foto: VisitCOS.com
Das US Olympic Training Center in Colorado Springs. Foto: VisitCOS.com
Colorado Springs Pioneers Museum, Colorado, USA. Foto: Matt Inden/Miles
Colorado Springs Pioneers Museum. Foto: Matt Inden/Miles
Stufen aus alten Bahntrassen am Manitou Incline, Colorado Springs, Colorado, USA. Foto: VisitCOS.com
Stufen aus alten Bahntrassen am Manitou Incline. Foto: VisitCOS.com

Pikes Peak

Extrem- und Hobbysportler können sich auf der sogenannten Manitou Incline, am Fuße des Pikes Peak in Manitou Springs auspowern.

Die 1,6 Kilometer lange ehemalige Seilbahntrasse gilt als besonders anstrengende Trainingseinheit und ist mit einer durchschnittlichen Steigung von 41 Prozent ein beliebter Fitnessparcours für Athleten und Olympioniken.

Dieser einzigartige und herausfordernde Aufstieg beeindruckt mit bis zu 68 Prozent Steigung, einer Zunahme um 600 Höhenmeter auf einer Strecke von nur knapp 1,6 Kilometern und ungefähr 2.750 Stufen. Jährlich versuchen sich bis zu 70.000 Besucher an dem steilen Aufstieg um auf dem 2.617 Meter hohen Aussichtspunkt mit spektakulären Ausblicken belohnt zu werden.

Auch wenn der Barr Trail nicht an die Steigung des Manitou Incline heranreicht, wird ein Aufstieg nur erfahrenen Wanderern geraten. Für die 20 Kilometer zum Gipfel benötigt man zwischen sechs und zehn Stunden. Es werden 2.200 Höhenmeter überwunden. Wer den Aufstieg in zwei Tagen bewältigen möchte findet auf der Hälfte des Weges im Barr Camp Übernachtungsmöglichkeiten – Reservierung empfohlen. Eine gute Jahreszeit für Erstbesteiger ist der Sommer und auch im Herbst ist der Aufstieg während der Laubverfärbung besonders lohnenswert.

Pikes Peak und Manitou Incline durch ein Fenster im Garden of the Gods, Colorado Springs, Colorado, USA. Foto: VisitCOS.com
Pikes Peak und Manitou Incline durch ein Fenster im Garden of the Gods. Foto: VisitCOS.com

Alpaca Angel Acres in Rush

Etwa 60 Kilometer östlich von Colorado Springs in Rush liegt Alpaca Angel Acres. Wie der Name schon sagt, hat sich diese Farm auf Alpakas spezialisiert. Das weiche Haar der zur Kamelfamilie gehörenden Tiere wird auch das Vlies der Götter genannt und häufig mit Kaschmir verglichen.

Die relativ geringe Größe und das sanfte Temperament machen ihre Haltung unkompliziert, und ihre ruhige und gutmütige Art scheint sich geradezu besänftigend auf gestresste Großstädter auszuwirken. Gäste der Farm erleben, wie man mit den Tieren umzugehen hat und eine Herde gemanagt wird. Wer möchte, kann auch selber mit anpacken. Darüber hinaus erfährt man viel über das Fell der Alpakas, seine Vielseitigkeit und die vorteilhaften Eigenschaften der Fasern bei der Textilproduktion.

Die Farm ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Rocky Mountains. Auf der nah gelegenen Panoramastraße Frontier Pathways Scenic Byway kommt man an ein paar der schönsten Naturwunder der Rockies vorbei. Und südlich der Ranch liegt der Highway of Legends, der zu Orten und Monumenten aus der Zeit des Wilden Westens führt. (www.alpaca-angel-acres.com)

Pueblo

In Pueblo, etwa 40 Kilometer südlich von Colorado Springs, findet rund um die Union Avenue und die Mesa Junction an jedem ersten Freitag eines Monats der First Friday Art Walk statt. Hier haben die Galerien länger geöffnet, zudem gibt es Auftritte von Bands und Musikern, die das Spektakel noch unterhaltsamer machen. Ein kostenloser Shuttle Service, der an 13 Standorten anhält, macht es einfach und bequem, den Pfaden der Kunst zu folgen. (www.puebloarts.org)

Unterkunft

The Broadmoor

Eröffnet im Jahr 1918 empfängt das Hotel The Broadmoor seine naturliebenden Gäste mit einem Mix aus Abgeschiedenheit, Ruhe und Abenteuerlust. Mit seiner einzigartigen Lage in der Nähe der Rocky Mountains, umgeben von Schluchten und Wasserfällen, bietet das Hotel viel Potenzial für Erkundungstouren. Viele der weitläufigen Zimmer bieten einen Blick auf den Cheyenne Mountain und den hoteleigenen Cheyenne Lake. Die Umgebung kann zu Fuß, mit dem Fahrrad oder sogar mit dem Pferd erkundet werden, während in den Sommermonaten Paddelboote, Motorboote oder Kanus zur Verfügung stehen. Ein Highlight des Hotels ist der Außenpool an der Spitze des Sees, wo gemütliche Hütten, Wasserrutschen und ein Café die Gäste erwarten.

The Broadmoor, Colorado Springs, Colorado, USA. Foto: Preferred Hotel Group™
The Broadmoor in Colorado Springs. Foto: Preferred Hotel Group™

Anfahrt

Colorado Springs liegt direkt an der Interstate 25, etwa 20 Minuten vom Colorado Springs Airport oder 70 Meilen südlich vom Denver International Airport entfernt.

Klima

Mit mehr als 300 Sonnentagen und einem endlos blauem Himmel ist die Region um Colorado Springs ganzjährig zu empfehlen. Besucher schwärmen vor allem von der trockenen und sauberen Luft.

Weitere Informationen

Colorado Springs
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen