Islamorada ist das Zentrum der „Purple Islands“, der Purpurinseln und gilt als Paradies für Sportfischer und Hochseeangler. Der Golfstrom fließt besonders nahe an der Insel vorüber und bringt rekordverdächtige Marlins, Schwert- und Segelfische mit. Ihren Namen erhielten sie von den spanischen Eroberern. Allerdings ranken sich um den Ursprung zwei Legenden. Unklar ist, ob der Name von den farbenprächtigen Bougainvilleas und Orchideenbäumen rührt oder auf die violette Meeresschnecke Janthina Janthina zurückgeht, die sich zu jener Zeit zahlreich in den Gewässern tummelte.

Die Inselgruppe umfasst Platation Key, Windley Key, die Upper und Lowe Matecumbe Keys sowie Long Key und liegt etwa eineinhalb Stunden vom Miami International Airport und 45 Minuten vom Flughafen Marathon entfernt. Mit dem Golf von Mexiko auf der einen und dem Atlantischen Ozean auf der anderen Seite, sind die Florida Keys das Anglerparadies schlechthin.

Islamorada Sunrise, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Andy Newman/Florida Keys News Bureau
Sonnenaufgang auf Islamorada. Foto: Andy Newman/Florida Keys News Bureau

Islamorada, vor allem als Metropole der Sportfischer bekannt, ist ein Eldorado für Angler, der Fischreichtum ist sprichwörtlich. Die Artenvielfalt der Fische im Atlantik und im Golf von Mexiko bietet Anglern ganzjährig einzigartige Fangmöglichkeiten: Egal, ob man das enstpannende Angeln in flachen Küstengewässer bevorzugt oder sich doch lieber den Herausforderungen auf hoher See stellt, die Ausbeute ist auf jeden Fall beachtlich: Hier beißen alle großen Raubfische an wie Marlin, Snapper, Grouper, Thunfisch und Barracuda aber auch Tarpune, Bonefish, Redfish und viele andere.

Bud n’ Mary’s Fishing Marina gehört zu den größten und etabliertesten Anbietern der Florida Keys für Angelausflüge aller Art und bietet eine Vielzahl von Angelmöglichkeiten. (9851 Overseas Highway, MM 79.8 Oceanside, budnmarys.com)

Die Insel verfügt über die größte Charterbootflotte der Keys und ist mit mehr Sportangelrekorden ausgezeichnet als irgendein anderer Ort der Welt. Auch für Hochzeitsreisende und Paare, die auf der Suche nach einer perfekten Location für eine entspannte Hochzeit am Strand sind, ist Islamorada ein beliebtes Reiseziel.

Wer es ruhig und schön mag, der besucht Anne’s Beach. Besucher können hier mit dem Kajak in die Natur eintauchen oder einfach entspannt Sonnenbaden.

Neben dem Angeln und Fischen bietet Islamorada zahlreiche weitere lohnenswerte Ausflugsziele und Aktivitäten: Taucher und Schnorchler können im nahe gelegenen archäologischen San Pedro Unterwasserpark zwischen gesunkenen Wracks tauchen. Unter anderem liegt hier die 1733 während eines Hurrikans gesunkene, in Holland erbaute San Pedro, die 1960 wiederentdeckt wurde. Auch heute noch kann man hier nach Goldmünzen und Überbleibseln aus der Vergangenheit tauchen. Das Schatzmuseum „Somewhere in Time Tresure Museum“ beherbergt geborgene Schätze aber auch zahlreiche Nachbildungen von Kostbarkeiten der spanischen Schiffe.

Betsy the Giant Lobster steht in Islamorada und ist natürlich nicht echt, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Bob Care/Florida Keys News Bureau
Betsy the Giant Lobster steht in Islamorada und ist natürlich nicht echt. Foto: Bob Care/Florida Keys News Bureau

Das „Theater of the Sea“ in Islamorada (MM 84.5) beheimatet Delfine, Seelöwen, Meeresschildkröten und Stachelrochen in einer Salzwasserlagune. Der Meerespark bietet Delfin- und Seelöwen-Shows sowie eine Fahrt mit dem Glasbodenboot. Mutige können auch mit den Delfinen schwimmen und schnorcheln. Das Programm findet in Gruppen statt und beinhaltet eine halbstündige Einführung und eine halbe Stunde Beobachtung im Nass. Alternativ kann man sogar mit Seelöwen oder Stachelrochen schwimmen oder dem Delfintrainer bei seiner Arbeit assistieren. Außerdem werden Fahrten mit dem Glasbodenboot angeboten, die auch Nicht-Tauchern einen Einblick in die faszinierende Unterwasserwelt der Keys gewähren. (www.theaterofthesea.com)

Ein weiteres Ausflugsziel ist der „Lignumvitae Key State Botanical Site“ (MM 78.5), der mit rund 5,50 Metern die höchste Erhebung der Keys ist. Benannt ist die Anhöhe nach dem „Baum des Lebens“ – eine der härtesten Baumarten der Welt.

Zu entdecken gibt es hier unter anderem ein Haus aus dem Jahr 1919, das vollständig aus Korallen erbaut wurde. In unmittelbarer Nähe befindet sich hier auch die „Key Historical Site“, in dem sich der Sitz der Gemeinde Dede und ein Strandräuberdorf befanden. Ein Überfall von Seminolen auf die Siedlung von Indian Key im Jahr 1840 brachte fast allen Einwohnern den Tod. Die Ruinen der Häuser stehen bis heute als Mahnmale inmitten der dichten Vegetation aus Gumbo Limbo-Bäumen, Würgefeigen, Mahagonibäumen und giftiger Teufelskralle.

Einmal Paläontologe sein: Im Windley Key Fossil Reef Geological State Park auf Islamorada sind nicht nur Jahrtausende alte Baumriesen, eine schöne Fauna und Flora beheimatet, sondern auch zahlreiche interessante archäologische Fundstätten beheimatet. Hier können Besucher einen Steinbruch mit Überresten von Korallenformationen erkunden, der sich aus Kalkstein und versteinerten Korallen gebildet hat. Die Pfade führen entlang der 2,5 Meter hohen Mauern des Steinbruchs, in dem sich noch heute die Strukturen der fossilen Unterwasserwelt widerspiegeln. Fünf weitere „Nature Trails“ führen durch den Park. Für hungrige und müde Forscher stehen Picknickplätze bereit.

Südlich von Islamorada liegt der Long Key State Park (MM 67.5). Hier ist der ideale Ort zum Relaxen, Angeln, Schwimmen, Kanu fahren und Wandern. Aktivurlauber genießen beim Paddeln durch Lagunen oder einer Wanderung auf dem Golden Orb Trail, der sich durch verschiedene Ökosysteme zu einem Aussichtsturm schlängelt, herrliche Ausblicke auf die umgebende Küstenlandschaft. Allerdings empfiehlt es sich in der Hochsaison, die Campingplätze vorzureservieren.

Bonefish, Islamorada, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Bob Krist/Florida Keys News Bureau
Islamorada gilt als Eldorado für Liebhaber des Angelsports. Foto: Bob Krist/Florida Keys News Bureau

Robbie’s Marina

Tarpon Feed, Robbie's Marina, Islamorada, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Bob Krist/Florida Keys News Bureau
Bei Robbie’s Marina füttern Besucher gerne die riesigen Tarpune. Foto: Bob Krist/Florida Keys News Bureau
Bei Robbie’s Marina füttern Besucher gerne die riesigen Tarpune und leihen sich ein Boot für eine Fahrt aufs Meer aus.

Die lustigste und günstigste Schrecksekunde erleben Besucher der Florida Keys bei Robbie’s Marina auf Islamorada. Im Wasser vor dem Dock dicht unter der Wasseroberfläche „lauern“ riesige Tarpune. Die Fische mit den silbrig glänzenden Schuppen werden bis zu 2,5 Meter und 160 Kilogramm schwer. Umso erstaunlicher ist es, mit welcher Schnelligkeit sie aus dem Wasser schießen: Kaum erspähen sie die hingehaltene Sardine, schnellen sie aus dem Wasser, um den Happen zu schnappen. Das ist der Moment, in dem jedem Besucher kurz das Herz stehen bleibt! Schneller könnte da nur noch einer der zahlreichen, ebenfalls sehr hungrigen Pelikane sein.

Ganz amüsant ist darüber hinaus eine kleine Ausstellung: Die vor Schreck im Wasser verlorengegangenen Gegenstände werden bei Robbie’s an der Wand liebevoll ausgestellt. Briefbörsen, unzählige Sonnenbrillen, Uhren, Autoschlüssel und Ringe – alles ist dabei.

Angeltour der besonderen Art: Im Angelsportparadies Islamorada kann man nicht im Trüben, dafür aber im Dunklen fischen. An Bord des Fischerschiffs Captain Michael startet der nächtliche Angelausflug ab Robbie’s Marina. (robbies.com)

Angeln bei Sonnenuntergang auf Islamorada, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Rob O’Neal/Florida Keys News Bureau
Angeln bei Sonnenuntergang auf Islamorada. Foto: Rob O’Neal/Florida Keys News Bureau

Bootstour in der Stretchlimousine

Es liegt keine optische Täuschung, wenn Gäste der Florida Keys im rosafarbenen Cadillac über das Wasser gleiten. Die Bootstouren in der umgebauten Stretchlimousine „Nautilimo“ führen in die Gewässer rund um Islamorada und in die Gebiete Matecumbe Key, Lignumvitae Key und Indian Key. Bis zu sechs Personen nimmt Steuermann beziehungsweise Chauffeur Joe Fox mit auf die Reise in dem absolut einmaligen Gefährt. Tagesausflüge können auch einen Halt bei „Robbie’s Marina“ zum Tarpune füttern oder einen Abstecher zum Schnorcheln umfassen. Die Fahrten beginnen beim Lorelei Restaurant & Cabana Bar in Islamorada. Angeboten werden einstündige und zweistündige Rundfahrten. (www.uniqueboattours.com/nautilimo)

Nautilimo Excursions, Islamorada, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Nautilimo by Joe Fox
Nautilimo Excursions, Islamorada. Foto: Nautilimo by Joe Fox

Entdeckungstouren auf dem Meer

Der Anbieter Islamorada Boat Tours begrüßt Gäste am Resort Postcard Inn at Holiday Isle auf Islamorada. Naturerlebnisse auf dem Meer bietet eine „Eco Tour“ mit Halt auf einer Sandbank und Zeit zum Schnorcheln. Wer sich für einen zweieinhalbstündigen nachmittäglichen Ausflug auf dem zirka 14 Meter langen Katamaran „Mattie Sue“ entscheidet, den erwarten zwei Stopps zum ausgiebigen Schnorcheln am Korallenriff. Ausrüstung für Groß und Klein wie auch Ferngläser zur Beobachtung frei lebender Delfine finden sich an Bord. Zwischen Oktober und Mai können Besucher außerdem eine eineinhalbstündige Bootsfahrt vom Jachthafen des Postcard Inn in den Sonnenuntergang buchen. Bei karibischen Klängen, einem Glas kostenlosem Champagner oder Rum Punsch versinkt die Sonne im Meer. (www.islamoradaboattours.com)

Abheben auf den Wellen

Kiteboarden gehört zu den am schnellsten wachsenden Sportarten weltweit. Hier vereinen sich Elemente des Wakeboardens, Windsurfens, Surfens, Paraglidings und der Gymnastik in einem Extremsport. Die Islamorada Watersports Company bringt Besuchern schon seit 1999 den Kitesurfsport näher und bietet Privatstunden für Sportler jeden Levels an. Die Unterrichtsstunden werden von professionellen Kitesurflehrern gehalten. Die Insel Islamorada, auch als Angelhauptstadt der Welt bekannt, ist der ideale Ort zum Kitesurfen: Die tiefblauen Gewässer der von Sandbänken durchzogenen Florida Meerenge stellen selbst für erfahrene Navigatoren eine spannende Herausforderung dar. (www.islamoradawatersportscompany.com)

Morada Way Arts & Cultural District

Künstlerin im Morada Way Arts & Cultural District in Islamorada, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Florida Keys News Bureau
Künstlerin im Morada Way Arts & Cultural District in Islamorada. Foto: Florida Keys News Bureau
Farbenprächtige Ölgemälde, schimmernde Bronzeskulpturen oder außergewöhnliche Drucke – nirgendwo kommen die Lebendigkeit und das besondere, facettenreiche Flair der Florida Keys besser zur Geltung, als in der örtlichen Kunstszene. Regelmäßige „Art Walks“ laden Besucher und Kunstliebhaber zum abendlichen Kulturspaziergang ein.

Kunst, Kulinarik, Musik und Entertainment werden bei dem Third Thursday Artwalk großgeschrieben. Jeden dritten Donnerstag im Monat verwandelt sich der Morada Way zum Treffpunkt für Kunstinteressierte. Bei abendliche Entdeckungstouren durch die Kunstszene und zwanglosen Empfängen bieten sich viele Gelegenheiten zum Austausch mit den anwesenden jungen Talenten und etablierten Kunstschaffenden. (moradaway.org/)

Restaurants

Sonnenuntergang, Morada Bay Beach Café, Islamorada, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Katja Driess
Morada Bay Beach Café bei Sonnenuntergang. Foto: Katja Driess
  • Das Green Turtle Inn ist bei Touristen und Bewohner als Ort für ein leckeres Abendessen beliebt.
     
  • Für ein stimmungsvolles Dinner inklusive Sonnenuntergang empfiehlt sich auf Islamorada Pierre’s Restaurant. Küchenchef Jouvens Jean verwöhnt seine Gäste mit ausgewählten Spezialitäten inklusive einer großen Auswahl an fangfrischen Meeresfrüchten aus den heimischen Gewässern. (www.moradabay.com)
     
  • In entspannter Atmosphäre, direkt am Strand von Islamorada, ist das Morada Bay Beach Café ein besonders guter Platz um köstliche Gerichte, wie beispielsweise das beliebte „Ceviche“ zu probieren, einen Cocktail an der Tiki Bar einzunehmen und die untergehende Sonne zu genießen. (www.moradabay.com)
     
  • Direkt an einem Sandstrand essen können Besucher im Restaurant Marker 88. Seit 1967 empfängt das bei den Bewohnern der Inselkette beliebte, traditionsreiche Restaurant Gäste mit Blick auf den Golf von Mexiko. Lokaler Fisch und Meeresfrüchte zählen zu den Spezialitäten des Restaurants. Köstlichkeiten wie Mahi Mahi, Gelbschwanz-Schnapper, Garnelen und Langusten kommen hier frisch auf den Tisch. Angler, die ihren eigenen Fang mitbringen, können diesen vor Ort vom Chefkoch fachmännisch zubereiten lassen. Eine Vorabreservierung wird empfohlen. (marker88.info)
Marker 88 Restaurant, Islamorada, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Marker 88
Marker 88 Restaurant auf Islamorada. Foto: Marker 88

Brauereien

Die Einheimischen nennen Islamorada liebevoll „a drinking town with a fishing problem“. Die Bewohner der auf halber Strecke von Miami nach Key West gelegenen Insel haben kein Alkoholproblem, sondern kämpfen vielmehr mit ihrer unbändigen Angelleidenschaft, denn Islamorada gilt auch als „Welthauptstadt des Sportfischens“.

Islamorada Beer Company

In Islamorada findet sich der Sitz der Islamorada Beer Company sowie ihrer gelb-blaugrün gestrichenen Probierstube. Alle Bierbrauer der Islamorada Beer Company sind in den Florida Keys zuhause. Frei nach dem Motto „An Island State of Mind“ und „Trust Me, I’m a Local“ wird hier gebraut. Deshalb weiß man schon beim ersten Schluck, wie die Keys schmecken. Seit 2014 können Besucher die Topseller der lokal gebrauten Biere im quietschbunten Schankraum verkosten.

Eine der beliebtesten Sorten ist „Sandbar Sunday“. Der Name spielt auf das bevorzugte Wochenendvergnügen der Florida Keys Bewohner an, das darin besteht, mit einem kühlen Bier in der Hand durch das flache Wasser zu waten. Andere Biere wie das mit Limetten- und Kokosnussgeschmack versetzte Ale „No Wake Zone“, das an gerösteten Kaffee erinnernde „Old Road IPA“ und „Sun Bum Honey IPA“, können ebenso hier probiert werden.

Adresse: 82229 Overseas Highway, Mile Marker 82.9, Islamorada, Florida Keys. (www.islamoradabeerco.com)

Florida Keys Brewing Company

Auch die Brauerei Florida Keys Brewing Company hat sich auf Islamorada niedergelassen. Hier entstehen handwerklich ausgefeilte, süffige Saison- und Fassbiere. Die Variationen reichen von leichten, hellen über halbdunkle bis hin zu würzig-dunklen Sorten. Die Besitzer verfeinern ihre Biere mit lokalen Geschmacksnoten wie dem Saft der Key Lime (einer Limettensorte aus den Florida Keys), Zitrone und Honig. Besucher können in der Brauerei und im Schankraum vorbeischauen und vom Iguana Bait, Flakeys, Spearfish Amber und Run Aground kosten.

Der Schankraum, in dem sich auch die lokale Szene trifft, ist eine Sehenswürdigkeit für sich: An der Wand finden sich Kronkorken aus der ganzen Welt sowie unzählige Kunstwerke einheimischer Künstler und die Zapfhähne schmücken Figuren von kleinen, auf einem Bierfass sitzenden Meerjungfrauen. Zu den populärsten Erzeugnissen der Brauerei zählen das „FlaKeys“, eine Art belgisches Bier mit Key Limes und „Hogfish“-Bier mit einem Geschmack nach Zitronen.

Adresse: 200 Morada Way, Mile Marker 81.6, Morada Way Arts and Cultural District, Islamorada, Florida Keys. www.floridakeysbrewingco.com

Übernachtung im Stil der Florida Keys

  • Im Pines and Palms Resort auf Islamorada verbringen Gäste ihren Aufenthalt in entspannter Inselatmosphäre. Bei der Gestaltung des Hauses haben die Besitzer besonderes Augenmerk darauf gelegt, Urlaubern Ferien im authentischen Stil der Florida Keys zu bieten. So wartet der tropische Garten des Hotels, der Heimat für unzählige Vögel ist, beispielsweise mit Sandwegen, exotischen Seegrasgewächsen und mehr als 200 blühenden Orchideen und Bromelien auf. Die Bungalows mit direktem Zugang zum Atlantik kombinieren dezenten Luxus mit lokalem Ambiente. Moderne Flachbildfernseher und eine voll eingerichtete, moderne Küche stehen den Gästen jedes Bungalows ebenso zur Verfügung wie Fahrräder im Retrostil zur umweltfreundlichen Erkundung der Umgebung. Am Hotelpool lässt es sich bei einem Cocktail von der Bar mit Blick auf das Meer entspannen.
     
  • Das Islander Resort Guy Harvey Outpost auf Islamorada entstand aus dem Islander Resort, das nach umfassenden Renovierungsmaßnahmen unter neuem Namen eröffnet wurde. Gästezimmer, Lobby und öffentliche Bereiche werden ebenso erneuert wie die Strandbar, die sich in einen „Guy’s Beachside Bar & Grill“ verwandelt, und die Veranstaltungsräume des Hotels. Ein „Guy Harvey Outfitter“-Shop, der Gästen bei der Organisation von Ausflügen zur Seite steht, ergänzt das Angebot. Darüber hinaus verfügt das Resort über einen hoteleigenen Strand, zwei Pools, einen Angelpier und ein Konferenzzentrum für bis zu 250 Personen.
     
  • Ein idyllischer von Palmen gesäumter Privatstrand, lässige Hängematten und ein in verschiedenen blau- und türkistönen schillerndes Meer. Zu finden ist dieser maßgeschneiderte Platz für einen unvergesslichen Paar-Urlaub auf dem zirka sieben Hektar großen Gelände des Moorings Village & Spa auf Islamorada, Florida Keys. Auf der ehemaligen Kokosnuss-Plantage stehen Gästen 18 vollausgestattete Villen unterschiedlicher Größe zur Verfügung. Nur einen Katzensprung von den Villen entfernt lädt einer der schönsten Privatstrände der Florida Keys zum Relaxen oder zu sportlichen Aktivitäten wie Windsurfen oder Kajak fahren ein. Den zahlreichen Fans der auch in Deutschland erfolgreichen Netflix-Serie „Bloodline“ dürfte das Moorings Village & Spa bekannt vorkommen. Diverse Szenen des Familiendramas rund um die Hotelbesitzer Robert und Sally Rayburn (dargestellt von Sam Shepard und Sissy Spacek) spielen am Strand des Resorts. Auch der Familiensitz des Clans, das „Blue Charlotte House“, können Urlauber buchen oder zumindest von außen begutachten.
     
  • Im Pelican Cove Resort and Marina findet sich eine Grünfläche von über 650 Quadratmetern, die sich für Feiern und Veranstaltungen für bis zu 200 Personen eignet. Für exklusive Treffen im kleinen Rahmen können Gäste eine „Guest Lounge“ für 12 Personen buchen, deren Terrasse sich auf eine kleinen Privatstrand öffnet. Die Zimmern und Suiten mit maritimer Optik erstrahlen in modernem Design.
     
  • Das einstige The Islamorada Resort wurde unter dem Namen Amara Cay Resort neu eröffnet. Gäste des 110-Zimmer-Boutiquehotels profitieren unter anderem von einem italienischen Restaurant und einem Shuttle zu den schönsten Ausflugzielen und Sehenswürdigkeiten der Umgebung.
Gästezimmer, Amaray Cay Resort, Islamorada, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Amaray Cay Resort
Gästezimmer des Amaray Cay Resort auf Islamorada. Foto: Amaray Cay Resort

Quelle: Florida Keys & Key West

* = Affiliate-Link
Islamorada & Long Key
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen