Pinguine, Rochen – und gigantische Walhaie. Das Georgia Aquarium in Atlanta ist ein Traum für Naturfans. In einer Plexiglasröhre spazieren Besucher mitten durchs Wasser. Sein ganzer Stolz sind die Walhaie. Die größten Fische der Welt können kaum in einem Aquarium gehalten werden – es sei den, es ist groß genug.

Georgia Aquarium, Atlanta, Georgia, USA. Foto: Georgia Aquarium
Georgia Aquarium in Atlanta. Foto: Georgia Aquarium
Walhaie im Georgia Aquarium, Atlanta, Georgia, USA. Foto: Georgia Tourism
Walhaie im Georgia Aquarium in Atlanta. Foto: Georgia Tourism
120.000 Tiere aus 500 Arten in 30 Millionen Liter Salz- und Süßwasser: vom kleinen Tintenfisch über Rochen, Pinguine und Fischotter bis hin zum riesigen Walhai.

Seit seiner Eröffnung macht das Georgia Aquarium am Pemberton Place in Atlanta mit seinen riesigen Walhaien Furore. Auch seine Seeotter sind berühmt.

Das Aquarium gliedert sich in verschiedene Themenwelten: Am beeindruckendsten ist der Ocean Voyager. In seiner riesigen Salzwasserwelt steht man auf dem Grund des Meeres – ohne nass zu werden. In einer Plexiglasröhre gehen Besucher mitten durchs Wasser, während die bis zu 30 Meter langen Walhaie majestätisch, von Mantarochen und Hammerhaien umgeben, über die sie hinweggleiten.

Eine große Acrylscheibe erlaubt Begegnungen auf Augenhöhe mit den Meeresbewohnern. Besucher können sogar im Becken mit den Walhaien tauchen oder schnorcheln.

Ocean Voyager, Georgia Aquarium, Atlanta, Georgia, USA. Foto: Georgia Aquarium
Ocean Voyager im Georgia Aquarium. Foto: Georgia Aquarium

Die Sektion River Scout lässt tief in die Flüsse Nordamerikas blicken. Durch eine transparente Decke schaut man sich Fische von unten an, auch Piranhas und Zitteraale.

Buntbarsche in der Sektion River Scout des Georgia Aquarium in Atlanta, Georgia, USA. Foto: Georgia Aquarium
Buntbarsche in der Sektion River Scout des Georgia Aquarium. Foto: Georgia Aquarium

Die Coldwater Quest führt zu den Polen, zeigt das Leben der Belugawale und Pinguine.

Im Tropical Diver sieht man die bunte Welt eines tropischen Riffs. Experten des Aquariums züchtet die Korallen.

Die bunte Welt der Korallen im Tropical Diver, Georgia Aquarium, Atlanta, Georgia, USA. Foto: Georgia Aquarium
Die bunte Welt der Korallen im Tropical Diver. Foto: Georgia Aquarium

Der Georgia Explorer schließlich zeigt das Leben im legendären Taucherparadies Gray’s Reef, einem maritimen Schutzgebiet vor der Küste Georgias nahe der Kolonialstadt Savannah.

Das SunTrust Pier 225 wurde im Stil einer kalifornischen Küstenstadt erbaut und ist das Zuhause von mehreren Seelöwen, von denen vier 2015 als Jungtiere an einem Strand in Kalifornien angespült und gerettet wurden. Da sie in freier Wildbahn nicht überleben würden, fanden sie schließlich Unterschlupf im Georgia Aquarium. Die Stars der Vorführung „Under the Boardwalk“ sind die beiden junge Seelöwen Jupiter und Neptune. Als Botschafter ihrer Artgenossen vermitteln sie Wissenswertes über ihr Leben in der freien Natur und welchen Gefahren sie durch Umwelteinflüsse ausgesetzt sind. Die Shows und das Training mit den Seelöwen finden täglich statt und sind im Ticketpreis inkludiert.

Dolphin Tales

Beliebt ist auch die Delfinshow im Aquarium. In einer Revue-Show treten Artisten gemeinsam mit Delfinen auf. Das Georgia Aquarium will damit zum Schutz frei lebender Meeressäuger beitragen. Besucher mit regulärer Eintrittskarte sehen die Tiere durch ein fast acht Meter breites Sichtfenster.

Mit Aufpreis geht es in die 25-minütige Vorstellung AT&T Dolphin Tales. Artisten und Menschen finden dort zu einer Wasserrevue zusammen. Die Show bettet sich in eine durch und durch amerikanische Fantasiegeschichte ein, in der es um den Sieg des Guten über das Böse geht. Dazu gibt es eigens eingespielte Orchestermusik und Lichteffekte.

Das Georgia Aquarium will mit der Show Bewusstsein für die wachsende Bedrohung freilebender Großer Tümmler schaffen und Menschen dafür gewinnen, sich für den Naturschutz einzusetzen.

Dolphin Tales, Georgia Aquarium, Atlanta, Georgia, USA. Foto: Georgia Tourism
Dolphin Tales im Georgia Aquarium. Foto: Georgia Tourism

Journey with Gentle Giants – Abtauchen mit Giganten

Im Wasser schweben – zwischen Wahlhaien, Mantarochen, Zebrahaien, Schildkröten oder Napoleon-Lippfischen. Dieses Erlebnis offeriert das Georgia Aquarium in Atlanta und nur hier hat man die Garantie, den größten Fischen der Welt auch wirklich zu begegnen. Mit dem „Journey with Gentle Giants“-Programm schnorcheln Besucher im riesigen Ocean Voyager-Becken oder tauchen bis in zehn Meter Tiefe ab. So offenbart sich Tierfreunden das einmalige Erlebnis die faszinierende Welt von Meeresbewohnern aus drei verschiedenen Ozeanen zu erkunden. Das Programm dauert etwa 2,5 Stunden (Blick hinter die Kulissen und 30 Minuten im Wasser)

Link zum Beitrag

Georgia Aquarium
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen