Das 19. Jahrhundert wird auf der Hauptstraße von Virginia City lebendig. Dort flaniert man in einer Kulisse, die beinahe unverändert wie anno 1800 aussieht. Skurril: Seit 1959 findet hier jährlich im September ein Kamelrennen statt. Die Tiere wurden früher für den Salztransport nach Nevada geholt.

Virginia City Sign, Nevada, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Welcome to Virginia City. Foto: usa-reisetraum.de

Einst war Virginia City ein begehrtes Ziel für Silbergräber, die das Edelmetall in den Bergen bargen. Die Stadt, die auf 150 Jahre Geschichte zurückblickt, ist einer der historischsten Distrikte von Nevada.

In dem historischen Städtchen fühlen sich Besucher in die Zeit um 1800 zurückversetzt. Schon damals galt Virginia City als reich und elegant und war bekannt für ihre hohe Küche.

Heute genießt man Wildwest-Romantik, denn die Saloons, ihre Häuserfassaden und die hölzernen Fußwege sind teils noch aus dem 20. Jahrhundert erhalten. Zu den jährlich stattfindenden Events erscheinen die Bewohner in zeitgemäßer Kleidung: Frauen in Reifröcken und Männer mit Cowboystiefeln und Pistolenhalftern.

Veranstaltungen

International Camel & Ostrich Races, Kamelrennen in Virginia City, Nevada, USA. Foto: Nevada Commission on Tourism

International Camel & Ostrich Races

Kamel- und Straußenrennen im „Wild-West“-Stil
Eine Erfahrung der besonderen Art bietet Virginia City mit seinem jährlich stattfindenden Kamelrennen. Jeweils im September richtet die historische Stadt das illustre Fest aus. Jockeys reiten auf Kamelen, Emus und Straußen und jeder, der es über die Ziellinie schafft, ist ein Gewinner. mehr +

Foto: Nevada Commission on Tourism

Virginia City
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen