Das für seine lockere und lebhafte Atmosphäre bekannte Park City liegt etwa 35 Minuten vom Salt Lake City International Airport entfernt. Die historische Silberminenstadt im Herzen der Wasatch Mountains, den westlichen Ausläufern der Rocky Mountains, gilt als Paradies für Outdoor-Enthusiasten und Naturliebhaber.

Von der Silberminenstadt zum Skigebiet

Park City blickt auf eine traditionsreiche Geschichte zurück, die noch heute überall in der Stadt sichtbar ist. Die Stadt wurde im Jahr 1870 errichtet, als in der Gegend riesige Silberadern in den Bergen entdeckt wurden. Nach einem Rückgang der Bevölkerung und der Schließung der Minen

Während die Bergarbeiter anfangs noch verlängerte hölzerne Schneeschuhe nutzten, um zu den Mineneingängen zu gelangen, wurde Skifahren in den 1920er Jahren zum Freizeitvergnügen und skandinavische Minenarbeiter bauten sogar eine kleine Sprungschanze, so dass erste Skispringen abgehalten werden konnten. Als die Silberadern versiegten und immer mehr Minen schließen mussten, wurde Park City fast zu einer Geisterstadt. Das letzte noch verbliebene Minenunternehmen investierte in ein Skigebiet, um die Region wirtschaftlich zu unterstützen. Eine Gondel, Basisstation und Gipfelhütten wurden gebaut, und 1963 konnte das Skigebiet Treasure Mountain eröffnen, der Vorläufer von Park City Mountain.

Durch den Ausbau des touristischen Geschäfts wuchs der Wintertourismus, die Stadt erholte sich in den 1980er Jahren und wurde zu einem der beliebtesten Reiseziele in Utah. Den größten Aufschwung erlebte die Stadt, als Salt Lake City Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2002 wurde und Park City einige der Veranstaltungen ausrichtete.

Die letzten Minenarbeiter sind lange verschwunden, doch die Geschichte ist nach wie vor allgegenwärtig, was sich deutlich im Zentrum um die Historic Main Street mit ihrem Wild West Charme zeigt. Über 60 Gebäude wurden ins „National Register of Historic Places“ aufgenommen.

Main Street, Park City, Utah, USA. Foto: Park City Chamber of Commerce & Visitors Bureau
Die Main Street in Park City. Foto: Park City Chamber of Commerce & Visitors Bureau

Die kurzen Wege sind ein besucherfreundlicher Aspekt in Park City. Skipisten, Hotels, Restaurants und Geschäfte liegen nah beieinander und sind leicht zu erreichen. Das gut ausgebaute öffentliche Busnetz ist in der gesamten Region kostenlos und der bequemste Weg, um sich in Park City fortzubewegen.

Highlights

Lodge und Engen Museum im Utah Olympic Park bei Park City. Foto: Utah Olympic Park

Utah Olympic Park

Schauplatz der Olympischen Winterspiele 2002
Ein Highlight der Region rund um Park City ist der Utah Olympic Park, der während der Olympischen Winterspiele 2002 Schauplatz der Disziplinen Bobfahren, Skeleton, Rodeln, ... mehr +

Foto: Utah Olympic Park

Hollywood bringt Glamour in die Berge

In Park City ist auch das alljährlich stattfindende Sundance Film Festival beheimatet. Es ist das weltweit wichtigste Filmfest für unabhängige Produktionen außerhalb von Hollywood.

Egyptian Theatre, Sundance Film Festival, Park City, Utah, USA. Foto: Steve Greenwood / Utah Office of Tourism

Sundance Film Festival 2018 in Utah feiert Evolution des Films

Elf Tage Film und Unterhaltung in Park City
Winterzeit ist Kinozeit. Und weil die Leinwand nicht nur Hollywood vorbehalten ist, stellen sich unabhängige Filmproduktionen den großen Blockbustern aus Kalifornien entgegen. Zwischen dem 18. ... mehr +

Foto: Utah Office of Tourism, Steve Greenwood

Winterspaß in Park City

Im Winter finden Urlauber in Park City ein über 3.800 Hektar großes Skigebiet mit über 400 Abfahrten, 58 Skiliften und dem unvergleichlichen Pulverschnee Utahs, dem „Greatest Snow on Earth™“, der für ideale Wintersportbedingungen sorgt.

Panoramablick über Deer Valley, Park City, Utah, USA. Foto: Deer Valley Resort
Panoramablick über Deer Valley. Foto: Deer Valley Resort
Traumhafter Pulverschnee im Deer Valley Resort, Park City, Utah, USA. Foto: Deer Valley Resort
Traumhafter Pulverschnee im Deer Valley Resort. Foto: Deer Valley Resort
Die zwei Skigebiete Park City Mountain und Deer Valley gehören zu Park City, und jedes hat seinen eigenen Charakter.

Deer Valley ist ausschließlich Skifahrern vorbehalten und gilt als besonders elegant.

Park City Mountain

Park City Mountain ist das modernste und größte Ski- und Snowboard Resort in Utah und gleichermaßen beliebt bei Snowboardern und Skifahrern. Es begeistert durch seine lockere Atmosphäre und sein großartiges Terrain. Zudem ist es berühmt für den Town Lift, mit dem man von der Main Street direkt auf die Piste fahren kann. Das Skigebiet beheimatet 16 Bergrestaurants, mehr als 300 Trails und darf 17 Bergspitzen rund um den 3.047 Meter hohen Jupiter-Gipfel sein Eigen nennen. Dazu gehören hervorragend präparierte Pisten aller Kategorien, die auch ausgedehnte Waldabfahrten, anspruchsvolle Buckelpisten und traumhafte Tiefschneeabfahrten beinhalten.

In den Bowls auf der Rückseite des Berges können sich Freerider austoben. Weiterhin gibt es rund acht Meter Pulverschnee jährlich, mehrere elegante Tageslodges, über 800 Hektar befahrbares Gelände, Hunderte von luxuriösen Unterkünften und eine renommierte Skischule mit Kinderzentrum.

Ob allein oder zu zweit: In den Weiten von Canyons schlägt jedes Skifahrer-Herz höher, Park City, Utah, USA. Foto: Rob Bossi/Canyons Resort/Vail Resorts
Ob allein oder zu zweit: In den Weiten von Canyons schlägt jedes Skifahrer-Herz höher. Foto: Rob Bossi/Canyons Resort/Vail Resorts

Das Resort verfügt über 38 Lifte, die insgesamt eine Strecke von mehr als 36 Kilometern überbrücken. Komfort bietet der einzig beheizbare Sessellift Nordamerikas – der Orange Bubble Express. Umgeben von einer orangefarbenen Plexiglasscheibe hat man das Gefühl, in einer Skibrille zu sitzen. Der Lift fährt vom Grand Summit Hotel über den Lookout Peak und schließlich weiter bis zum Sun Peak Lift.

Der Canyons Ski Beach ist ein Treffpunkt im Zentrum mit Bars, Restaurants und Liegestühlen. Hier kann man vom Frühstück bis zum Après-Ski-Cocktail den ganzen Tag verbringen, mit Freunden entspannen, die Sonne genießen und dabei das spektakuläre Bergpanorama bewundern. Populär ist etwa das Restaurant „Farm at Canyons“, welches bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Außerdem dient der Ski Beach als perfekte Kulisse für Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen. Am Fuße des Skigebiets befinden sich mehrere Hotels, darunter das luxuriöse Waldorf Astoria Park City. Weitere Infos zum Resort unter www.parkcitymountain.com.

Eins haben die Resorts gemeinsam: man ist schnell in Downtown Park City, wo man in einem der zahlreichen Unterkünften, Restaurants, Bars und Geschäften einen grandiosen Tag auf der Piste gebührend feiern oder erholsam ausklingen lassen kann.

Snowboarding, Park City Mounain, Park City, Utah, USA. Foto: Utah Office of Tourism, Dan Campbell
Snowboarder in Park City. Foto: Utah Office of Tourism, Dan Campbell

Ein außergewöhnliches Schneevergnügen erwartet die Kids im Gorgoza Park. Auf liftbetriebenen Bahnen können sie hier mit großen luftgefüllten Reifen die Pisten herabsausen. Das sogenannte Tubing ist eine echte Alternative zum klassischen Schlitten und macht unglaublich viel Spaß. (www.gorgoza.com)

Park City Main Street im Winter, Utah, USA. Foto: Park City Chamber of Commerce & Visitors Bureau
Main Street im Winter. Foto: Park City Chamber of Commerce & Visitors Bureau

Sommer in Park City

In den Sommermonaten warten auf die Besucher über 650 km an Wander- und Radwegen, herausfordernde Mountainbike-Strecken, herrliche Golfplätze, Heissluftballonfahrten, Festivals und Livekonzerte sowie zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten, die alle die Lebensfreude dieser dynamischen Stadt in den Bergen widerspiegeln.

Park City ist ein hervorragender Ausgangspunkte für Touren in die Berge, wo Mountain Biking in seiner ursprünglichsten Form zelebriert wird. Ein Klassiker ist der anspruchsvolle, 32 km lange Wasatch Crest Trail, der sich durch Wälder hoch in die Berge und über Gebirgskämme schlängelt, von wo aus er mit Panoramablicken auf die zerklüftete Bergwelt, Gletscherschluchten und weite Täler belohnt.

High West Distillery: Whisky, Wodka, Wilder Westen

Ende 2009 öffnete in Park City die erste Destillerie des US-Bundesstaates Utah seit 1870 ihre Türen. In den Räumen eines ehemaligen Pferdestalls aus dem Jahr 1914 bringt die High West Distillery, die schon zuvor für ihre erstklassigen Erzeugnisse bekannt war, die Tradition der hochwertigen Schnapsbrennerei zurück. Dem Betreiber ist es mittels aufwändiger Renovierungsarbeiten eindrucksvoll gelungen, die Zeit des alten Westens wieder aufleben zu lassen, als die Saloons noch der gesellschaftliche Treffpunkt einer Stadt waren.

Besucher können bei einer Führung die Brennerei besichtigen, deren Highlight ein wunderschöner Brennkessel aus Kupfer mit einem Fassungsvermögen von über 900 Litern ist, und dabei erfahren, wie Whisky und Wodka hergestellt werden. Das neu erlernte Wissen kann direkt in die Praxis umgesetzt werden, denn im angrenzenden Saloon können die verschiedenen Spirituosen in authentischer Atmosphäre zusammen mit regionalen und saisonalen Speisen probiert werden. Eine innovative Westernküche zeigt den Gästen, wie gut die hochprozentigen Erzeugnisse zu den Gerichten passen. Auch für Skifahrer ergeben sich gute Möglichkeiten. Durch die günstige Lage am Town Lift können sie praktisch direkt von der Piste in die Destillerie hinein fahren und sich bei einem Schnäpschen aufwärmen. (www.highwest.com)

High West Distillery, Park City, Utah, USA. Foto: High West Distillery
High West Distillery in Park City. Foto: High West Distillery

Unterkunft

Das große Angebot an familiengeeigneten Unterkünften spricht für sich. Zahlreiche Ferienwohnungen mit mehreren Schlafzimmern und eigener Küche erleichtern den Urlaub mit den eigenen Sprösslingen und gewährleisten mehr Unabhängigkeit von festen Essenszeiten. Wer lieber den Komfort und den Service eines Hotels zu schätzen weiß, wird in Park City garantiert auch fündig. Denn hier sind Kinder ebenfalls jederzeit gern gesehene Gäste, um die man sich aufmerksam kümmert. Auch in Sachen Betreuung wird in Park City viel für Familien getan. Ob Babysitterservice oder Kindertagesstätte – Wer einmal Unterstützung benötigt, kann sich vertrauensvoll an zahlreiche Unternehmen wenden, die mit professionell ausgebildeten und staatlich anerkannten Betreuern arbeiten.

Heber Valley

Das Sundance Film Festival in Park City zieht im Januar jedes Jahr viele Promis wie Schaulustige an. Die Preise der Unterkünfte schnellen dabei in die Höhe, denn jeder erhofft sich einen Blick auf die Schönen und Reichen der Welt. Während sich alles rund um die Prominenz tummelt, sind die Skipisten leer. Preiswert übernachten lässt es sich in der Zeit im Heber Valley, etwa 15 Meilen südlich von Park City.

Das 4-Sterne Zermatt Resort & Spa sowie das Homestead Resort liegen in Midway und sind durch die Jordanelle Express Gondelbahn direkt mit dem Skigebiet Deer Valley verbunden. Außerdem zeichnet sich das Heber Valley durch zahlreiche natürliche heiße Quellen aus, in denen man nach einem Tag auf der Piste entspannen kann.

Winterliche Landschaft rund um das Zermatt Resort & Spa im Heber Valley in Midway, Utah, USA. Foto: Utah Office of Tourism
Winterliche Landschaft rund um das Zermatt Resort & Spa in Midway. Foto: Utah Office of Tourism

Homestead Crater in Midway

Tauchgänge mitten in den Bergen – das ist im Heber Valley in Midway zu jeder Jahreszeit möglich und zwar im „Homestead Crater“. Diese außergewöhnliche Geothermalquelle liegt versteckt innerhalb eines rund 20 Meter hohen, Bienenstock-förmigen Felsen aus Kalkstein auf dem Gelände des Homestead Resort und in Gehweite des Zermatt Resort.

Tauchgang im Homestead Crater in Midway, Utah, USA. Foto: Utah Office of Tourism
Tauchgang im Homestead Crater in Midway. Foto: Utah Office of Tourism

Ein Loch am höchsten Punkt der Kuppel lässt Licht und frische Luft herein während das Innere durch die konstante Wassertemperatur von rund 35 Grad Celsius immer angenehm warm bleibt. Im Krater kann man Tauchkurse buchen, an Yoga-Kursen auf dem Surfboard teilnehmen, schwimmen oder einfach nur staunen. Besucher müssen sich übrigens nicht in die Grotte abseilen. Sie ist durch einen ebenerdigen durch den Fels geschlagen Tunnel zugänglich.

Buchungen für Schwimmen und Tauchen im Crater sind über das Homestead Resort und Zermatt Resort möglich. (homesteadresort.com / zermattresort.com)

Park City
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen