Der Devils Tower ist ein großer Monolith im Nordosten von Wyoming. Devils Tower wurde im Jahre 1906 zum ersten National Monument der USA ernannt.

Schon zehn Jahre vor der Gründung des National Park Service durfte sich der Staat Wyoming über das erste National Monument des Landes freuen, den Devils Tower. Präsident Theodore Roosevelt verfügte, dass nicht nur historische Denkmäler geschützt und gewürdigt werden sollten, sondern auch einzigartige wissenschaftliche Phänomene der Natur und ernannte den „Teufelsturm“ 1906 zum ersten seiner Art.

Devils Tower National Monument Sign, Wyoming, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Devils Tower National Monument. Foto: usa-reisetraum.de

265 Meter hoch erhebt sich der Felsen aus Magmagestein in den Ausläufern der Black Hills im Nordosten des Cowboystaates. Sein Durchmesser beträgt fast 150 Meter.

Für die ansässigen Indianerstämme ist er seit Anbeginn ein heiliger Ort. Die Lakota-Indianer nennen den Devils Tower „Mato Tipila“ („Bears Lodge / Bau des Bären“).

Der Legende nach entstand der Devils Tower, als einige Indianermädchen von Bären verfolgt wurden. Sie schafften es nicht mehr in ihr Dorf und kletterten auf einen Felsen. Der Fels begann in die Höhe zu wachsen und die mächtigen Grizzlybären kratzten tiefe Rillen in den Felsen. Der Fels wuchs weiter und rettete so die Mädchen.

Devils Tower National Monument Sign, Wyoming, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Devils Tower National Monument. Foto: usa-reisetraum.de

Im Park gibt es etwa 12 Kilometer Wanderwege. Der zwei Kilometer lange Tower Trail ist der populärste Wanderweg im Park. Der geteerte Weg  führt rund um den Devils Tower. Weitere Wege führen entlang der Wälder und Wiesen im Gebiet des National Monument.

Auch Klettern gehört zu den beliebten Aktivitäten im Park. Das Gestein der Säule hat viele Risse, die den Monolithen für geübte Kletterer besteigbar machen. Jeden Sommer erklimmen Hunderte von Bergsteigern die Felswände. Alle Kletterer müssen sich vor dem Aufstieg bei einem Park Ranger registrieren.

Flagge vor dem Devils Tower National Monument, Wyoming, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Devils Tower National Monument. Foto: usa-reisetraum.de

Das Visitor Center ist von Frühling bist Herbst geöffnet. Exponate erklären die geologische und kulturelle Geschichte der Region.

Der Devils Tower diente in dem Film „Unheimliche Begegnung der dritten Art“ (1977) von Steven Spielberg und auch Im Film „Paul – Ein Alien auf der Flucht“ (2011) als Landebasis für Raumschiffe von Außerirdischen.

Prairie Dog Town, Devils Tower National Monument, Wyoming, USA. Foto: usa-reisetraum.de

Prairie Dog Town

Präriehundkolonie
Auf dem Gebiet des Devils Tower National Monument liegt auch Prairie Dog Town, eine Präriehundkolonie. Hier leben und spielen unzählige Schwarzschwanz-Präriehunde (Black-tailed prairie dogs) im ... mehr +

Foto: usa-reisetraum.de

Sonnenuntergang im Devils Tower National Monument, Wyoming, USA. Foto: Pixabay #1090647, CC0
Sonnenuntergang im Devils Tower National Monument. Foto: Pixabay, CC0

Devils Tower National Monument wird vom National Park Service verwaltet, weiterführende Informationen unter www.nps.gov/deto (englisch).

Devils Tower National Monument
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,71 von 5 Punkten, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Das könnte Sie auch interessieren