Der Petrified Forest Nationalpark liegt im östlichen Arizona an der Interstate 40. Er zählt zu den ungewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten Arizonas und wurde bereits im Jahr 1906 zum National Monument erklärt. Seit 1962 führt Petrified Forest den Status eines Nationalparks. Hier gibt es eine große Ansammlung an versteinertem Holz.

Petrified Forest Nationalpark Sign, Arizona, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Petrified Forest Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Vor vielen Millionen Jahren schwemmten Flüsse tausende Bäume in einen riesigen Sumpf, der einst das ganze Gebiet bedeckte. Die hohen Bäume stürzten um und wurden von den Fluten unter Schlick und Schlamm begraben. Unter den Ablagerungen verlangsamte sich der natürliche Zerfall des Holzes aufgrund von fehlendem Sauerstoff. Allmählich sickerte dann silikathaltiges Grundwasser in die Baumstämme und das ursprüngliche Holzgewebe wurde mit Silikatablagerungen ersetzt. Die Silikate erhärteten und die Baumstämme blieben als versteinertes Holz zurück. Die Buntheit der Versteinerungen ist auf Verunreinigungen im Wasser zurückzuführen.

Giant Logs, Petrified Forest Nationalpark, Arizona, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Giant Logs, Petrified Forest Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Im südlichen Teil des Parks liegt das meiste versteinerte Holz. Bei den „Giant Logs“ und im „Crystal Forest“ gibt es einen kleinen Rundweg. Auf dem „Newspaper Rock“ etwa in der Mitte der 43 km langen Parkstrasse befinden sich alte Felszeichnungen. In der Nähe liegen auch die Ruinen des Puerco Pueblo.

Giant Logs, Petrified Forest Nationalpark, Arizona, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Giant Logs, Petrified Forest Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Im nördlichen Teil befindet sich die „Painted Desert“. Diese ist ein trockenes Brachland, wo Erosion eine farbenfrohe Landschaft gestaltet hat. Dort wechseln Sand und Felsen im Tagesverlauf ihre Farben, wenn durch den veränderten Lichteinfall unterschiedliche Mineralablagerungen angestrahlt werden.

Painted Desert, Petrified Forest Nationalpark, Arizona, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Painted Desert, Petrified Forest Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Im Painted Desert Visitor Center im nördlichen Teil des Parks kann man sich über die Geschichte und Entstehung des Parks informieren. Im Rainbow Forest Museum im südlichen Teil sind Holzversteinerungen ausgestellt.

Wenn man nicht Besitzer des America The Beautiful Pass ist, wird man mit 10 Dollar Eintritt pro Fahrzeug zur Kasse gebeten.

Das Sammeln und Mitnehmen von versteinertem Holz ist strengstens untersagt. An den Ausgängen des Parks werden manchmal Autos durchsucht. Versteinertes Holz kann man an Verkaufsstellen außerhalb des Parks erwerben.

The Tepees, Petrified Forest Nationalpark, Arizona, USA. Foto: usa-reisetraum.de
The Tepees, Petrified Forest Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Im Vergleich zu den anderen Nationalparks in Arizona ist dieser Park zwar der ungewöhnlichste, jedoch bei weitem nicht so spektakulär wie der Grand Canyon oder der Canyon de Chelly.

Geocaching im Petrified Forest Nationalprk

Geocaching ist eine Art moderner Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd mit GPS, die inzwischen unzählige Leute für sich entdeckt haben. Mit GPS und den Koordinaten eines Verstecks, des sogenannten Caches, ausgestattet, finden Geocacher von anderen aktiven Teilnehmern an ungewöhnlichen Plätzen versteckte Dinge.

Den Spaß am Draußensein, an der Knobelei und der Herausforderung, aber auch den Austausch mit anderen Geocachern können Gäste auch im Petrified Forest Nationalpark erleben. In diesem wunderbaren Naturpark mit versteinertem Holz und einzigartigen Naturfelsformationen findet man unzählige Zeugnisse der Vergangenheit. Neben Wandern, Reiten, Campen, Wild- und Vogelbeobachtung gehört auch das Earth Caching, eine Variante des Geocachings, zu einer Art, den Park zu entdecken. Das Earth Caching führt Besucher mit GPS zu geologisch interessanten Orten, an denen sie etwas über die Entstehung und den Aufbau der Erde, den Gesteinsformationen und vielem mehr erfahren. An den Orten müssen Fragen zum vorgestellten Phänomen beantwortet werden, die man an den Besitzer des Earth Caches schickt und der einem bei falschen Antworten weiterhilft. Auf den spannenden Touren lernen Groß und Klein so auf unterhaltsame Art etwas über die Entstehung und Formung unserer Erde.

Infos zu den versteckten Geocaches im Petrified Forest gibt es hier: www.nps.gov/pefo/planyourvisit/geocaching.htm

Petrified Forest Nationalpark
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,67 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen