Sie reiten Wildpferde ohne Sattel und packen Stiere bei den Hörnern: Im Rahmen zahlreicher Rodeos präsentieren Cowboys und Cowgirls in ganz Arizona ihre beeindruckenden Fähigkeiten.

Die Spektakel gehören seit eh und je zu Arizona wie der Grand Canyon oder die einzigartige Sonora Wüste. Cowboys messen sich im Lassowerfen und Kälber zusammentreiben, Cowgirls galoppieren mit ihren Pferden geschickt um Hindernisse.

Neben bunten Paraden, Tanzwettbewerben und Country Musik spielt auch die typisch deftige Küche eine große Rolle. Steaks, Burger, Bohnen und Baked Potatoes geben den Reitern und Zuschauern die nötige Energie für die oft mehrere Tage dauernden Veranstaltungen.

Saddle Bronc Riding beim Tucson Rodeo, Arizona, USA. Foto: Arizona Office of Tourism
Saddle Bronc Riding beim Tucson Rodeo. Foto: Arizona Office of Tourism

Arizona ist die Heimat des Rodeos

Das älteste Rodeo der Welt (World’s Oldest Rodeo®) findet in Prescott statt. Seit 1888 kommen hier Rodeo-Fans auf ihre Kosten, wenn die kraftstrotzenden Stiere in die Arena stürmen und waghalsige Reiter ihre Lassos schwingen. Seit 1888 findet das Rodeo in Prescott bereits statt und wird jährlich größer.

Was viele nicht wissen: Nur ein paar Stunden von Prescott entfernt liegt das weniger bekannte Städtchen Payson, das ebenfalls den Titel „weltältestes Rodeo“ (World’s Oldest Continuous Rodeo) für sich beansprucht. Seit 1884 sollen hier bereits die Wettkämpfe stattfinden. Auch heute noch werden an jedem dritten Wochenende im August beim „besten kleinen Rodeo“ die Gatter geöffnet.

Welches Fest nun wirklich älter ist, ist Auslegungssache. Fest steht: Arizona ist die Heimat des Rodeos.

Der Ursprung der Tradition

Die Wurzeln des Rodeos reichen weit zurück. 1775 sollen spanische Siedler das Erste seiner Art in Arizona veranstaltet haben. Damals gab es keinen Stacheldraht, mit dem große Rinderherden verschiedener Besitzer voneinander getrennt werden konnten. Also mussten die Tiere von Reitern auf freiem Feld zusammengetrieben werden.

Für die Rinderzüchter bot das Rodeo eine gute Gelegenheit, den Viehbestand zu inspizieren. Gleichzeitig diente es als Familientreffen mit Musik, Tanz und gutem Essen. Ursprünglich stammt die Sportart Rodeo aus Brasilien. Das Wort kommt vom spanischen/portugiesischen rodear, was so viel wie umrunden bedeutet.

Rodeo-Veranstaltungen für Arizona

Pferde vor dem Rusty Spur Saloon nach der Parada del Sol in Scottsdale, Arizona, USA. Foto: Rusty Spur Saloon

Parada del Sol in Scottsdale

Ende Februar Downtown Scottsdale
Mitte Februar zieht mit über 1000 Pferden die eindrucksvolle Parada del Sol durch Scottsdale. Ein Rahmenprogramm rund um das Thema Cowboys wie Westernmodenschauen, Line Dancing, Konzerten, BBQs und Bullenreiten, hält Scottsdale auf Trab. mehr +

Foto: Rusty Spur Saloon

Team Roping beim Tucson Rodeo, Arizona, USA. Foto: Wikimedia Commons, CC0

Tucson Rodeo

Ende Februar Tucson Rodeo Grounds
Das Tucson Rodeo fand im Jahr 1925 um ersten Mal statt und gilt heute als einer der Top-Wettbewerbe im professionellen Rodeosport. Höhepunkt des Rodeos ist neben den Wettbewerben die Parade. mehr +

Foto: Wikimedia Commons, CC0

Team Roping, World’s Oldest Rodeo®, Prescott, Arizona, USA. Foto: Miller Photo

World’s Oldest Rodeo® in Prescott

Ende Juni / Anfang Juli Prescott Rodeo Grounds
Als Heimat des Rodeos gilt Prescott, denn hier findet das älteste Rodeo der Welt statt. Seit 1888 kommen auf dem Prescott Rodeo Ground zahlreiche Cowboys und Rodeofans zusammen. mehr +

Foto: Miller Photo

Rodeo in Williams, Arizona, USA. Foto: Williams-Grand Canyon Chamber of Commerce

Reunion Rodeo in Williams

Juni Williams Rodeo Grounds
Beim Arizona Cowpuncher’s Annual Reunion Rodeo geht es in Williams hoch her. Waschechte Cowboys der „Arizona Cowpuncher´s Reunion Association“ schwingen sich in die Sättel und kämpfen auf um den Sieg. mehr +

Foto: Williams-Grand Canyon Chamber of Commerce

Rodeo in Arizona
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*