Der Ausgangspunkt für die westliche Erforschung der Vereinigten Staaten liegt an der Great River Road in Illinois. Im nachgebauten Camp Dubois können Besucher eine sehr anschauliche Zeitreise zu den Anfängen der bedeutenden Entdeckungsreise unternehmen.

US-amerikanische Geschichte zum Anfassen

Die „Lewis & Clark State Historic Site“ erinnert an „Camp Dubois“, das von 1803 bis 1804 das Winterlager von Meriwether Lewis und William Clark war. Hier bereiteten sie sich auf die Expedition zum Pazifik vor.

Auf dem Gelände in Hartford bei Alton befindet sich ein Nachbau dieses Basislagers, in dem Besucher eine Zeitreise zu den Anfängen des 19. Jahrhunderts unternehmen können. Das Original-Camp ist aufgrund einer Verschiebung des Flusslaufs nicht mehr zugänglich.

Die Rekonstruktion des Winterlagers wurde entsprechend den 1803 gültigen Vorschriften für den Bau von Militärstützpunkten nachgebaut. Soldaten in Uniform, die exerzieren und Kanonen abfeuern, Arbeiter, die auf einem Feuer Essen kochen – im Camp Dubois wird der Alltag, wie ihn die Pioniere 1804 hier geführt haben, zum Leben erweckt. Fremdenführer sind täglich vor Ort, um den Besuchern zu erklären, wie sich Lewis und Clark auf ihre Expedition vorbereitet haben.

Anschaulicher Geschichtsunterricht

Zusätzlich zum Nachbau des Winterquartiers befindet sich ein Informationszentrum mit Museum, das mit Exponaten wie historischen Landkarten, einer Video-Vorführung und Audio-Lesungen echter Tagebucheinträge von Lewis und Clark ein umfassendes Bild der politischen und gesellschaftlichen Situation der damaligen Zeit vermittelt. Besonders sehenswert ist der originalgetreue Nachbau des fast 17 Meter langen Kielboots, mit dem die Forscher ihre Reise ins Unbekannte begannen.

Die 1.300 Quadratmeter große Ausstellungsfläche umfasst sechs Galerien, die die Hintergründe der Expedition von Lewis und Clark von der Planung bis hin zu den Auswirkungen auf das heutige Amerika skizzieren. Die Ausstellungen sind interaktiv und auch für Kinder geeignet.

Der originalgetreue Nachbau des Kielboots in der Ausstellung der Lewis & Clark State Historic Site in Hartford bei Alton, Illinois, USA. Foto: Visit Alton
Der originalgetreue Nachbau des Kielboots in der Ausstellung der Lewis & Clark State Historic Site in Hartford bei Alton. Foto: Visit Alton

Expeditions-Vorbereitung in Camp Dubois

Die Expedition von Meriwether Lewis und William Clark markiert einen Wendepunkt in der US-amerikanischen Geschichte. Durch die Erkundung der bis dahin vollkommen unbekannten Gebiete westlich des Mississippis vergrößerte sich nicht nur das Land um ein Vielfaches, es wurden auch viele hundert bislang noch nicht bekannte Tier- und Pflanzenarten entdeckt. Bevor Lewis und Clark am 14. Mai 1804 mit 31 weiteren Männern ihre historische Reise antraten, verbrachten sie fünf Monate in Alton, in der Nähe der Mündung des Missouri in den Mississippi.

Wichtigstes Ziel der von Präsident Jefferson angeordneten Forschungsreise, mit der er seinen Privatsekretär Captain Lewis beauftragte, war die Suche nach einem schiffbaren Wasserweg zum Pazifik, um den Handel weiter auszubauen. Zur Vorbereitung auf die bedeutende Expedition wurde ein militärisches Arbeitslager, Camp Dubois, errichtet, in dem die Mannschaft unmittelbar vor der Abreise lebte und trainierte.

An historischer Stelle, wo Meriwether Lewis und William Clark im Rahmen ihrer legendären, von Präsident Thomas Jefferson beauftragten Expedition ein Camp errichtet hatten, um dort 1804 zur Erforschung des Westens aufzubrechen, informiert heute ein Museum über dieses große Unterfangen.

Ausstellung in der Lewis & Clark State Historic Site in Hartford bei Alton, Illinois, USA. Foto: Visit Alton
Ausstellung in der Lewis & Clark State Historic Site in Hartford bei Alton. Foto: Visit Alton

Die Lewis & Clark State Historic Site mit dem Camp Dubois und dem Informationszentrum ist mittwochs bis sonntags von 9 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet.

Lewis & Clark Confluence Tower

Unweit der Lewis & Clark State Historic Site befindet sich der Lewis & Clark Confluence Tower. Der Turm ist der Expedition von Lewis und Clark, die am 14. Mai 1804 am Zusammenfluss von Mississippi River und Missouri River begann, gewidmet. Von drei Aussichtsplattformen können Besucher die uneingeschränkte Sicht auf die beiden Flüsse und die umgebende Natur genießen und sich über die Geschichte Hartfords, die Expedition von Lewis und Clark und die industrielle Revolution informieren.

Weitere Informationen

Lewis & Clark State Historic Site
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen