Aus der viktorianischen Zeit stammt das Tinker Swiss Cottage. Das frühere Landhaus ist heute ein Museum. Dort, wie auch in den umliegenden Gartenanlagen, ist alles noch ganz im Stile jener Tage gehalten, so auch in den Iris-und Rosengärten. Auch gehört zu dem Areal eine Präriewiese, wie sie die ersten Siedler Rockfords vorgefunden haben.

Tinker Swiss Cottage Museum & Gardens, Rockford, Illinois, USA. Foto: Rockford Area CVB
Tinker Swiss Cottage Museum & Gardens in Rockford. Foto: Rockford Area CVB
Das ehrwürdige Tinker Swiss Cottage ist das einstige Wohnhaus von Robert Hall Tinker, der es in den 1860er Jahren nach einer Europareise nach dem Vorbild Schweizer Landhäuser auf einer Felsklippe erbaute.

Heute ist das Tinker Swiss Cottage mit seinen 27 Zimmern ein Museum, in dem sich noch weitestgehend die Original-Einrichtung der Tinkers wie Möbel, Kunstwerke, Kleidung und Haushaltsgegenstände, aber auch Tagebücher befinden.

Es liegt eingebettet in eine weitläufige Garten- und Parklandschaft, zu der auch ein viktorianischer Rosengarten, ein Lilienpfad, der Railroad Garden sowie ein alter Indianerhügel als vorkolumbianischer Zeit gehören.

Ein Besuch des prächtigen Anwesens aus dem vorletzten Jahrhundert lohnt, zumal es eines der letzten verbliebenen Häuser in den USA ist, die im Schweizer Stil errichtet wurden. Es kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. (www.tinkercottage.com)

Quelle: Fremdenverkehrsbüro Rockford/Illinois

Tinker Swiss Cottage Museum & Gardens
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen