Der Glacier Nationalpark in der nordwestlichen Ecke Montanas gilt als „Krone des nordamerikanischen Kontinents“. Der Park wurde 1995 von der UNESCO zum Welterbe ernannt und birgt zahlreiche Berge, Wasserfälle, große und kleine Seen sowie einige Gletscher.

Mit mehr als 1000 Kilometern Pfaden und Wegen bietet der Glacier Nationalpark unzählige Aktivitäten und Camping. Die spektakuläre „Going-to-the-Sun Road“ führt 50 Meilen durch den Park und bietet tolle Aussichten. Entlang des Lake McDonald und St. Mary Lake kann man die Spiegelbilder der Berggipfel im Wasser bewundern.

Brotzeit am Cracker Lake im Glacier Nationalpark in Montana, USA. NPS Photo by Jacob W. Frank
Brotzeit am Cracker Lake. NPS Photo by Jacob W. Frank

Going-to-the-Sun Road

Dem Himmel ganz nah kommen: Die Going-to-the-Sun Road zieht Besucher seit der Eröffnung im Jahr 1932 in ihren Bann. Die 50 Meilen (80 Kilometer) lange Panoramastraße führt über den 2.000 Meter hohen Logan Pass. Hinter jeder ihrer Kurven und Serpentinen wartet ein neuer atemberaubender Ausblick auf über 4.000 Meter hohe Berggipfel, tiefe Schluchten, glasklare Gletscherseen oder Wasserfälle.

Hidden Lake im Glacier Nationalpark in Montana, USA. NPS Photo by Tim Rains
Hidden Lake im Glacier Nationalpark. NPS Photo by Tim Rains

Ein Höhepunkt entlang der Strecke ist die „Weeping Wall“ (weinende Wand). Im Frühjahr reihen sich an den Steinformationen direkt neben der zweispurigen Straße zahlreiche Wasserfälle aneinander.

Weeping Wall im Glacier Nationalpark in Montana, Im Hintergrund ist der Mount Oberlin (8.180 feet / 2.493 m) zu sehen. USA. NPS Photo by David Restivo
Weeping Wall im Glacier Nationalpark. Im Hintergrund ist der Mount Oberlin (8.180 feet / 2.493 m) zu sehen. NPS Photo by David Restivo

Geöffnet ist die Gesamtstrecke der Going-to-the-Sun Road nur saisonal: ab Mitte Juni bis Ende Oktober.

Wer es nostalgisch mag und sich nicht aufs Selberfahren konzentrieren will, steigt in einen der „Red Jammer“ genannten Busse mit Panoramadach und Karosserie aus den 1930er Jahren um.

Red Bus nahe des Wild Goose Island Overlook am St. Mary Lake. Im Hintergrund ist der Goat Mountain zu sehen. Glacier Nationalpark, Montana, USA. NPS Photo by David Restivo
Red Bus nahe des Wild Goose Island Overlook am St. Mary Lake. Im Hintergrund ist der Goat Mountain zu sehen. NPS Photo by David Restivo

Unterkunft

Many Glacier Hotel

Ein wahres Juwel auf der Liste der historischen Lodges ist das Many Glacier Hotel im Park. Am malerischen Ufer des Swiftcurrent Lake beherbergt das rustikale Gebäude oft weitgereiste Parkbesucher.

Erbaut im Jahr 1914 von der Great Northern Railway Company kommen Reisende hier seit über 100 Jahren in den Genuss von Bootstouren und Ranger-Präsentationen oder erkunden die spektakuläre Natur vom Pferderücken aus. Eine beeindruckende Lobby mit offenem Kamin und zwei gemütliche Restaurants empfangen die Gäste.

Many Glacier Hotel im Glacier Nationalpark in Montana, USA. NPS Photo by David Restivo
Many Glacier Hotel im Glacier Nationalpark. NPS Photo by David Restivo

Für eine gute Nachtruhe sorgen 211 gemütliche, im rustikalen Lodge-Stil gehaltene Zimmer. Traditionell gestalten sich die Lodge-Unterkünfte wie in den Anfangsjahren schlicht – ohne Fernsehen, Radio oder Klimaanlage. Dafür gibt es moderne En-Suite Badezimmer und ein Telefon. Viele der Zimmer bieten einen beeindruckenden Ausblick auf den See und die Bergspitze des Mount Grinnell.

Im Sommer stehen besondere Aktivitäten auf dem Plan – von geführten Wanderungen, über kulinarische Angebote bis hin zu Diavorträgen mit einzigartigen historischen Aufnahmen. Auch die ikonischen Red Busses starten vom Many Glacier Hotel.

Die beeindruckende Lobby des Many Glacier Hotel im Glacier Nationalpark in Montana, USA. NPS Photo by David Restivo
Die beeindruckende Lobby des Many Glacier Hotel. NPS Photo by David Restivo

Glacier Park Lodge

Nahe dem Glacier Nationalpark befindet sich die wunderschöne Glacier Park Lodge in East Glacier Park – oder auch „Big Tree Lodge“ genannt – und beeindruckt mit ihren 60 massiven Holzbalken in der Eingangshalle. Besucher können hier hervorragend entspannen und die atemberaubende Aussicht genießen.

The Firebrand Hotel

Wer sich für eine Unterkunft außerhalb des Glacier Nationalparks entscheidet und es stylisch mag, ist im Firebrand Hotel im Herzen von Whitefish genau richtig.

The Firebrand Hotel in Whitefish, Montana, USA. Foto: Montana Office of Tourism
The Firebrand Hotel in Whitefish. Foto: Montana Office of Tourism

In der lichtdurchfluteten Lobby mit dem imposanten Kamin oder auf der großen Dachterrasse mit lässiger Lounge Möblierung lässt es sich nach Outdoor-Erlebnissen gut entspannen. Die 85 in Grau- und Cremetönen gehaltenen Zimmer überzeugen durch geräumige Bäder mit Walk-In-Shower, einige verfügen zudem über Kamin und Balkon.

Zimmer im Firebrand Hotel in Whitefish, Montana, USA. Foto: Montana Office of Tourism
Zimmer im Firebrand Hotel in Whitefish. Foto: Montana Office of Tourism
Glacier Nationalpark
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...