Der Custer State Park ist South Dakotas erster und größter State Park. Er befindet sich in den Black Hills im Südwesten des Staates und grenzt direkt an den Wind Cave National Park.

Custer State Park Sign, South Dakota, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Custer State Park. Foto: usa-reisetraum.de

Der größte State Park in South Dakota ist benannt nach Lt. Colonel George Armstrong Custer, der in der Schlacht am Little Bighorn im Jahr 1876 von Indianern der Lakota, Northern Cheyenne und Arapaho unter ihren Führern Sitting Bull und Crazy Horse vernichtend geschlagen wurde.

Der Park umfasst eine Fläche von über 287 km² hügeligem Gelände und ist die Heimat vieler Wildtiere. Eine Herde von etwa 1500 Bisons bewegt sich frei im Park und blockiert oft den Verkehrs entlang der 29 km langen Wildlife Loop Road. Auch Maultierhirsche, Rehe, Esel, Schneeziegen, Dickhornschafe und Berglöwen sind im Park angesiedelt.

Bison im Custer State Park, South Dakota, USA. Foto: South Dakota Department of Tourism
Bison im Custer State Park in South Dakota. Foto: South Dakota Department of Tourism

Scenic Drives

Generell bieten die Black Hills von South Dakota im Spätsommer und Herbst ideale Bedingungen für Rundfahrten. Es locken milde Temperaturen, farbenprächtige Wälder und spektakuläre Panoramastraßen. Entlang von mehreren landschaftlich reizvollen Strecken, sogenannten Scenic Drives, kann man auch den Custer State Park erkunden.

  • Needles Highway: Mit spitzen Felsformationen und Nadelöhrartigen Tunneldurchfahrten hält der „Needles Highway“ was sein Namen verspricht. In den 1920er und 30er Jahren erbaut, ist die Straße ein Klassiker im Custer State Park. Die spektakuläre Fahrt führt durch Kiefernwälder und Wiesen, umgeben von schroffen Granitfelsen. 23 km, 45-60 Minuten
Needles Highway, Custer State Park, South Dakota, USA. Foto: South Dakota Department of Tourism
Needles Highway im Custer State Park. Foto: South Dakota Department of Tourism
  • Wildlife Loop Road: Die Straße windet sich durch die Prärie und die spektakuläre Hügellandschaft. Die beste Zeit für Tierbeobachtungen entlang der Wildlife Loop Road ist am frühen Morgen oder späten Abend, kurz vor Sonnenuntergang. 29 km, 45 Minuten
     
  • Iron Mountain Road: Die Iron Mountain Road verbindet Custer State Park und Mount Rushmore National Memorial. Die Straße führt durch einige der schönsten Landschaften in den Black Hills und passiert drei Tunnel. 27 km, 45-60 Minuten
Heddy Draw Overlook, Custer State Park, South Dakota, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Heddy Draw Overlook im Custer State Park. Foto: usa-reisetraum.de

Beliebte Aktivitäten im Park sind Wandern, Angeln, Schwimmen, Camping und Tierbeobachtungen.

Ein jährliches Highlight ist das Buffalo Roundup, das jedes Jahr im September stattfindet.

Das Peter Norbeck Visitor Center informiert mit Ausstellungsstücken und Informationstafeln ausführlich über die Geschichte des Parks.

Heddy Draw Overlook, Custer State Park, South Dakota, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Heddy Draw Overlook im Custer State Park. Foto: usa-reisetraum.de

Unterkunft

Seit 2016 ergänzen in der Blue Bell Lodge im Custer State Park in den Black Hills von South Dakota zwei neue Cabins das Portfolio. Tatanka und Ponderosa Cabin beherbergen jeweils bis zu 24 Gäste und sind damit die größten Ferienhäuser im Park. Edle Ausstattung innen und gemütliche Möblierung auf den Terrassen mit Gasgrill und Feuerstelle lassen die Abende in der einzigartigen Natur zum Urlaubshighlight für Familien oder Gruppen werden.

Custer State Park
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,31 von 5 Punkten, basierend auf 13 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Das könnte Sie auch interessieren