Ob nun wegen der Musik, der Geschichte oder der geradezu sprichwörtlichen Gastfreundschaft des Südens: Wer sich nach Memphis im Staat Tennessee und in den benachbarten Staat Mississippi aufmacht, erlebt berühmte Attraktionen in unverfälschter Südstaatenatmosphäre: mit Raddampfern, moosbehangenen Eichen und Baumwollfeldern bis zum Horizont. Einige der schönsten Routen im tiefen Süden der USA führen durch Memphis.

Blues und Rock‘n‘Roll sind in der Hafenstadt Memphis am Ol‘ Man River geboren und groß geworden, der Soul setzte bunte Akzente. Das Rock’n’Soul Museum und das Stax Museum of American Soul Music der Smithsonian Institution oder das legendäre Sun Studio, wo Elvis Presley, Johnny Cash, Jerry Lee Lewis und U2 ihre frühen Platten aufgenommen haben, sind ein Muss. Und natürlich Elvis’ Villa Graceland, eines der meistbesuchten Privathäuser der USA!

Zum Ensemble einmaliger Attraktionen in Memphis gehören unter anderem auch die Pyramide, Wahrzeichen der Stadt, Amerikas Bluesmeile Beale Street – sowie das Museum der Bürgerrechtsbewegung der USA, das National Civil Rights Museum

Besonders zu empfehlen ist eine River Cruise auf dem Mississippi an Bord eines Schaufelraddampfers der Memphis Queen Line. Nach der Kreuzfahrt auf dem Mississippi kann man in der Beale Street das Nachtleben genießen.

Sonnenuntergang im Tom Lee Park am Mississippi River in Memphis, Tennessee, USA. Foto: Pixabay, CC0
Sonnenuntergang im Tom Lee Park am Mississippi River in Memphis. Foto: Pixabay, CC0

Memphis besitzt mit der Beale Street die Bluesmeile der USA überhaupt. Ein Bluesclub reiht sich an den anderen, jeder davon gewährt für wenige Dollar Zutritt. Einmal im Jahr wird nicht nur diese Straße selbst, sondern auch eine große Wiese am Mississippi zum Mittelpunkt des Blues. Zum Beale Street Music Festival, einem von vier Wochenenden im Mai, zieht es Tausende in die Stadt – zu der Musik, die schon Elvis Presley inspiriert hat, als der „King“ dort in seiner heute vielbesuchten Villa Graceland residierte.

Beale Street, Memphis, Tennessee, USA. Foto: Tennessee Tourism
Die Bluesclubs in der Beale Street in Memphis, der Bluesmeile der USA. Foto: Tennessee Tourism

Das berühmte Herrenhaus Graceland in Memphis liegt in der Gemeinde Whitehaven, etwa 14 Kilometer von der Innenstadt entfernt. Das berühmteste Haus in der Geschichte des Rock’n’Roll kann auf unterschiedliche Arten entdeckt werden. Die Fans tauchen in das Leben von Elvis ein, das er zu Lebzeiten gegenüber der Öffentlichkeit immer sehr verschlossen hielt. Elvis bezog 1957 das Anwesen in Memphis, Tennessee und hier wurde er am 16. August 1977 tot aufgefunden. Auch sein Grab befindet sich in Graceland.

Highlights in Memphis

Bass Pro Shop, Memphis Pyramid, Memphis, Tennessee, USA. Foto: Verkehrsbüro Memphis & Mississippi

Memphis Pyramid

Das Wahrzeichen der Stadt am Mississippi River
Die Pyramide von Memphis im US-Staat Tennessee erstrahlt nach einem Totalumbau seit Mai 2015 in neuem Glanz. Aus der ehemaligen, 1991 eröffneten Sport- und Konzertarena ... mehr +

Foto: Verkehrsbüro Memphis & Mississippi

Der Balkon des ehemaligen Lorraine Motel, auf dem die Mörderkugel Martin Luther King traf, Memphis, Tennessee, USA. Foto: Tennessee Tourism

National Civil Rights Museum

Im Andenken an Martin Luther King
In den Ausstellungen im National Civil Rights Museum in Memphis werden die Kämpfe um die Gleichberechtigung der afroamerikanischer afroamerikanischen Bevölkerung und anderer Minderheiten in den ... mehr +

Foto: Tennessee Tourism

Entrance, Blues Hall of Fame, Memphis, Tennessee, USA. Foto: Lisa Mac

Blues Hall of Fame

Memphis hat dem Blues ein Haus gebaut
In Memphis wurde im Mai 2015 die amerikanische Ruhmeshalle des Blues eröffnet, die Blues Hall of Fame. Seit 1980 wurden über 100 Musiker in den ... mehr +

Foto: Lisa Mac

Ausstellungs- und Verkaufsraum bei St. Blues Guitars, Memphis, Tennessee. Foto: Tennessee Tourism

Saint Blues Guitar Workshop

Wo aus Zigarrenkisten Gitarren werden
Eine kleine Manufaktur in Memphis baut E-Gitarren - und auch ganz besondere Musikinstrumente: Bluesklampfen mit gebrauchten Zigarrenkisten als Klangkörper. Die Gitarrenbauer des Saint Blues Guitar ... mehr +

Foto: Tennessee Tourism

Big River Crossing, Harahan Bridge, Memphis, Tennessee, USA. Foto: Tennessee Tourism

Big River Crossing

Über den Ol‘ Man River radeln und wandern
Big River Crossing, der längste Fuß- und Radweg entlang einer befahrenen Eisenbahnbrücke in den USA wurde am 22. Oktober 2016 eröffnet. Anderthalb Kilometer überspannt die 1916 ... mehr +

Foto: Tennessee Tourism

Stax Museum of America Soul Music

1957 eröffneten Jim Stewart und seine Schwester Estelle Axton die legendären Stax Records: zunächst in einem alten Lagerhaus im Brunswick, um schon 1960 nach Memphis umzuziehen. Hier nahmen dann Legenden des Soul auf, von Rufus und Carla Thomas bis zu Otis Redding, oft mit der Studioband Booker T. & The M.G.‘s. Am Original-Ort in Memphis steht heute das Stax Museum of America Soul Music. Mit dem Soul von Stax zündete gleich die zweite musikalische Weltrevolution in Memphis, gut zehn Jahre nach dem Rock ‘n‘ Roll des jungen Elvis.

Unterkunft

River Inn of Harbor Town

Luxuriöses und doch urgemütliches Hotel direkt am Mississippi River: Die Erfolgsgeheimnisse des River Inn of Harbor Town sind nicht nur die 28 schicken Zimmer oder die zwei großartigen Restaurants (Paulette’s und Tug’s) sondern auch der atemberaubende Blick auf den Mississippi und die DeSoto Bridge von der Dachterrasse aus.

Unterkunft im Elvis-Stil

Ein Traum für alle Fans des King: In unmittelbarer Nähe zu Elvis Presley’s ehemaligem Wohnhaus Graceland in Memphis befindet sich ein Resort-Hotel im Elvis-Stil. Von Elvis‘ einzigartigem Zuhause inspiriert greift die Luxus-Hotelanlage The Guest House at Graceland dezent, aber unverkennbar den Stil der Graceland Mansion auf.

Möbel im Südstaatenstil und Themensuiten nehmen in diesem Hotel den Charakter von Graceland auf. Die Zimmer und Suiten bieten modernsten Komfort und klassische Eleganz zugleich. In den 430 Hotelzimmern finden sich Anspielungen auf den King of Rock ‘n‘ Roll, in weiteren 20 Suiten erkennt man Räume aus der Mansion wieder. Priscilla Presley hat an der Gestaltung stark mitgewirkt.

Zur Anlage gehören auch ein Konzertsaal mit 464 Sitzen, ein großer Außenpool und vier Restaurants. Delta’s Kitchen pflegt die traditionelle Küche der Region rund um Memphis, die beispielsweise für Barbecue berühmt ist. E. P. Bar & Grill, mit den Initialen des „King“ im Namen und leger gehalten, bringt modernisierte Südstaatenküche auf den Tisch.

Quelle: Verkehrsbüro Memphis & Mississippi

Memphis
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*