Deep Ellum

Gratis Sprachkurs: Amerikanisches Englisch lernen
Lernen Sie kostenlos die wichtigsten 300 Wörter auf Amerikanisch.
Sie werden überrascht sein, wie schnell Sie mit diesem Kurs voran kommen!

Anzeige

Perfekter Mix aus Geschichte und zeitgemäßer Atmosphäre

Etwas Bewegung gefällig? Dann ist ein Spaziergang durch Deep Ellum das Richtige, ein Stadtviertel, das bereits in den 1920er- und 1930er-Jahren als Hochburg der Jazz- und Kunstszene galt.

Eine bewegte Geschichte hat es hinter sich – das Viertel Deep Ellum in Dallas. Es war Industriestätte, Schmelztiegel der Kulturen, Entertainmentviertel und ist heute Treffpunkt einer pulsierenden Kunstszene.

Das ehemaligen Industriegebiet Deep Ellum ist nicht weit von Downtown entfernt und ist auch heute noch das Zentrum der Kreativszene der Stadt. Galt der Stadtteil zu Beginn des 21. Jahrhunderts noch als gefährlich, ist es heute einer der beliebtesten Orte der Stadt.

Zahlreiche Live Musik Clubs prägen das Stadtbild in Deep Ellum, Dallas, Texas, USA. Foto: VisitDallas
Zahlreiche Live Musik Clubs prägen das Stadtbild in Deep Ellum. Foto: VisitDallas

In Deep Ellum findet man einen perfekten Mix aus Geschichte und zeitgemäßer Atmosphäre. In den 1920er Jahren war Deep Ellum Ausgangspunkt für die Blues- und Jazz-Kultur in Dallas. Die reiche musikalische Geschichte der Nachbarschaft ist auch heute noch spürbar und in den zahlreichen Live Musik Clubs allgegenwärtig. Live Musik, Bars, Brauereien, Restaurants, kleine Theater, Tattoo Studios und Loft-style Residenzen prägen in Deep Ellum das Nachbarschaftsbild.

Deep Ellum Arts Festival

Von 1994 bis 2022 konnten Kunst- und Musikbegeisterte das Deep Ellum Arts Festival besuchen. Auf diesem Straßenfest performten jedes Jahr über 100 Bands und Singer-Songwriter auf fünf Bühnen. Hier konnte man die abwechslungsreiche Musik genießen, während die Köstlichkeiten der umliegenden Restaurants probiert wurden. 200 Künstler stellten ihre Werke zum Verkauf aus.

Deep Ellum Arts Festival in Dallas, Texas, USA. Foto: VisitDallas
Deep Ellum Arts Festival in Dallas. Foto: VisitDallas

Kunst in Deep Ellum

Knapp 50 Murals finden sich in den Ecken des Stadtteils; und dennoch zieht vor allem eine Kunstinstallation alle Blicke auf sich: Der Traveling Man des Künstlers Brad Oldham, die direkt neben der DART Station aufragt, besteht aus mehreren riesigen Roboterfiguren, die die Entwicklung des Reisenden erzählen.

Die Geschichte behauptet, er wäre früher eine Lokomotive gewesen, ein Relikt aus der industriellen Ära des Viertels. Ein paar Tropfen Gin und aus dem Zug wurde eine fröhliche Figur, die daran erinnert, dass das Leben eine Reise ist, die man nicht alleine macht. Street Art kann auch Poesie sein!

Die Traveling Man Skulptur in Dallas sollte man nicht verpassen. Foto: VisitDallas
Die Traveling Man Skulptur in Dallas sollte man nicht verpassen. Foto: VisitDallas

Restaurants und Bars

Neben einer Vielzahl an Bars und Clubs haben sich hier trendige Geschäfte und Cafés angesiedelt. Bei einer Tour durch die Deep Ellum Brewing Company kann man live dabei sein, wenn Bier gebraut wird – Probiertipp: das Oak Cliff Coffee Ale, für das Kaffeebohnen der lokalen Rösterei Oak Cliff Coffee Roasters verwendet werden.

Weitere Informationen

Prepaid SIM-Karte von Tourisim für deinen USA Urlaub
Anzeige

US-Kennzeichen
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Die Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner