Vom Visitor Center aus fährt der kostenlose Zion Canyon-Shuttle entlang des Virgin River auf der kurvenreichen Asphaltstraße des Zion Canyon Scenic Drive.

Diese schöne Strecke ist fast das ganze Jahr nur mit dem Shuttlebus zugänglich. Eine Rundfahrt dauert mindestens 90 Minuten und führt zu einigen der schönsten Sehenswürdigkeiten im Zion Nationalpark. Haltestellen des Shuttle sind Zion Museum, Canyon Junction, Court of the Patriarchs, Zion Lodge, The Grotto, Weeping Rock, Big Bend und Temple of Sinawawa. Entlang des Weges kann man mit etwas Glück Maultierhirsche, wilde Truthähne, Stachelschweine, Füchse oder Kojoten beobachten.

Das Zion Human History Museum erklärt die Geschichte von Indianern und Mormonen in diesem Gebiet. Von der Terrasse hinter dem Museum sind die massiven Felswände Temples und Towers of the Virgin sichtbar. Diese Felswände sollen die höchsten Sandstein-Steilklippen der Welt sein.

Von der Haltestelle Canyon Junction aus hat man Zugang auf das nördliche Ende des Pa’rus Trail. Dieser asphaltierte Weg führt entlang des Virgin River zurück zum Visitor Center.

Die nächste Station des Shuttle ist Court of the Patriarchs. Hier führt ein kurzer Weg zu einem Aussichtspunkt auf die Steilklippen.

Zion Canyon, Zion Nationalpark, Utah, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Zion Canyon im Zion Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Die Zion Lodge bietet einen Souvenirshop, ein Cafe und Toiletten. Von hier aus beginnen die Wanderwege zu den Emerald Pools. Die ganzjährig geöffnete Zion Lodge bietet auch eine Übernachtungsmöglichkeit an.

Auf dem weiteren Weg wird der Canyon immer enger. An der Haltestelle The Grotto befindet sich ein schattiger Picknickplatz. Hier starten auch die Wanderwege Angels Landing, Kayenta Trail und West Rim Trail.

Ein kurzer, aber steiler Weg führt von Weeping Rock zu einer Sickerstelle am Fuße einer Klippe. Hier ist auch der Weganfang für den East Rim Trail, Observation Point und Hidden Canyon Trail.

Von Big Bend hat man einen tollen Ausblick auf zwei der berühmtesten Wahrzeichen des Parks: Angels Landing und Great White Throne.

Die Straße des Zion Canyon Scenic Drive endet am Temple of Sinawawa, einer Schlucht, die ihren biblischen Namen den Mormonen verdankt.

Hier beginnt der schattige Riverside Walk, der idyllisch entlang des Virgin River verläuft und nach 1,6 km endet. Bäume und die rund 2000 Meter hohen Canyonwände spenden Schatten bei Wanderungen.

Der Riverside Walk ist indes auch Ausgangspunkt für die Wanderung in den Zion Narrows, ein Wanderweg, der ins Hinterland des Parks führt und bei dem ein Großteil der Wanderung im Virgin River selbst stattfindet.

Zion Canyon, Zion Nationalpark, Utah, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Zion Canyon im Zion Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de
Zion Canyon
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,25 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen