Die Fahrt von Anchorage Richtung Norden führt ins Landesinnere in eine mit Kulturreichtum gesegnete Region.

Golden Heart Plaza, Chena River und die Centennial Bridge während des Midnight Sun Festival in Fairbanks, Alaska, USA. Foto: Nicholas Jacobs/FCVB

Fairbanks

Ausgangspunkt zum Denali Nationalpark und in die Arktis
Fairbanks, der nach Anchorage zweitgrößte Ort Alaskas, ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und Versorgungsort. Der Ort gilt als das Tor zum Denali Nationalpark sowie als Ausgangsstation ... mehr +

Foto: Nicholas Jacobs/FCVB

Nationalparks in Interior Alaska

Mount McKinley view from near Stony Dome, Denali National Park, Alaska, USA. NPS Photo by Tim Rains

Denali Nationalpark and Preserve

Unberührte Natur und der höchste Berg Nordamerikas
Der Denali National Park and Preserve ist die meistbesuchte Attraktion Alaskas. Alles überragender Bergriese ist der 6194 Meter hohe Denali. Die Beliebtheit des Parks rührt ... mehr +

Foto: NPS Photo by Tim Rains

Kandik River Mouth, Yukon-Charley Rivers National Preserve, Alaska, USA. NPS Photo

Yukon Charley Rivers National Preserve

Goldrausch am Yukon River
Das Yukon-Charley Rivers National Preserve befindet sich in der Nähe der Orte Eagle und Circle im Landesinneren Alaskas an der Grenze zu Kanada und umfasst ... mehr +

Foto: NPS Photo

Freizeitaktivitäten im Sommer

  • Die ausgezeichneten Bedingungen zur Vogelbeobachtung auf Creamer’s Field in Fairbanks ausnutzen
  • Wissenswertes über Alaskas Naturgeschichte im Museum der University of Alaska erfahren
  • Fort Know, Alaskas größte aktive Goldmine in Fairbanks besuchen
  • Eine Schlauchbootfahrt auf dem Fluss Tanana nahe Denali National Park & Preserve unternehmen
  • In den durch geothermische Quellen gespeisten Pools bei Chena Hot entspannen
  • Während einer Bustour in den Denali Nationalpark wilde Tiere beobachten und die Aussicht auf den höchsten Berg Nordamerikas genießen
  • Einen Rundflug mit dem Hubschrauber oder einem Kleinflugzeug unternehmen und Mt. McKinley (Denali) aus allernächster Nähe erleben
  • In Fairbanks mit dem Flussboot Discovery eine Bootstour unternehmen
  • Die verlassene Kennecott Kupfermine bei McCarthy besichtigen
  • Auf dem Steese Highway nach Circle fahren und sich ein Verjüngungsbad in den heißen Quellen der Circle Hot Springs gönnen
  • Eine Kanufahrt auf dem legendären Fluss Yukon in Eagle, Alaska, unternehmen
  • Nach Delta Junction fahren und von dort aus eine Autoreise nach Süden auf dem Alaska Highway starten

Freizeitaktivitäten im Winter

  • Alpines Skifahren und Snowboarden in den Skigebieten Moose Mountain bzw. Cleary Summit in Fairbanks
  • Ein Bad in den heißen Quellen bei Chena oder Circle nehmen
  • Die spektakulärste Lichtshow von Mutter Natur, die Aurora Borealis, sehen
  • Eine Hundeschlittentour mit Übernachtung durch Denali National Park & Preserve unternehmen
  • North Pole, das Zuhause des Weihnachtsmanns und seinen Rentieren, in der Weihnachtszeit besuchen
  • An der Wette über das Aufbrechen des Eises des Flusses Nenana teilnehmen (Nenana Ice Classic Tripod)
  • Dem Ende des Iron Dog, des längsten Schneemaschinen-Rennens der Welt, am Fluss Chena in Fairbanks beiwohnen
  • In die Kultur der Alaskanischen Ureinwohner beim Festival of Native Arts in Fairbanks eintauchen

Unterkunft

  • Das Salcha River Guest Camp erreicht man nach einer atemberaubenden knapp 50 Kilometer langen Bootsfahrt auf dem Fluss Salcha, ca. 60 Kilometer nördlich von Fairbanks. Das Camp befindet sich im Sumpf “Horseshoe Slough”, in dem im Lauf der Jahre eine ganze Reihe Biberdämme und Teiche entstanden sind. Einige Biberfamilien bauen stetig an ihren Dämmen und erhalten damit die Teiche. Diese wiederum besitzeneine natürliche Anziehungskraft für Elche und Wasservögel. Die Biberteiche stehen im Mittelpunkt vieler vom Camp angebotenen Aktivitäten. Naturwanderwege durchkreuzen die Gegend um das Camp und jede Woche blühen andere Arten von Wildblumen. Eine Besonderheit dieser Lodge ist die Werkstatt. Lassen Sie Ihren künstlerischen Fähigkeiten freien Lauf und versuchen Sie sich mit Landschaftsmalerei, Aromatherapie, Naturkunsthandwerk und aus Blumen gefertigtem Kunst und Schmuck. Sammeln Sie einige Gegenstände bei Ihren Wanderungen und fertigen Sie sich ein hübsches Andenken von Ihrem Urlaub.

    Tok entstand während des Baus des Alaska Highways und war zu dieser Zeit ein Baustellenlager; heute ist es ein florierender Ort und dient als Versorgungszentrum für die Region Eastern Interior, sowie für die umliegenden Dörfer der Athabaska-Indianer.

  • Das Burnt Paw Bed & Breakfast befindet sich bei Milepost 1314 am Alaska Highway; man kann grasüberdachte Hütten mieten und die Spezialitäten des Hauses, Lachs- und Heilbuttaufläufe, probieren. Verschiedene Freizeitaktivitäten wie z.B. Wandern, Goldsuchen, Angeln, Tierbeobachtung sowie Tagestouren nach Chicken werden angeboten.
     
  • Das Chena Hot Springs Resort, knapp 100 km außerhalb von Fairbanks gelegen, befindet sich unter einem aktiven Solarband und, mit Hilfe eines kälteren Klimas, erlebt man viele klare Nächte für das Polarlicht. Das Resort wirbt mit einem „aurora wake-up call“ – die Gäste werden geweckt, wenn das Polarlicht besonders gut zu sehen ist. Ein Schneemobil kann die Besucher auf den Gipfel eines Höhenzugs bringen, von wo aus man einen freien Blick auf das Polarlicht aus einer gemütlichen Jurte heraus hat (chenahotsprings.com).

Quelle: State of Alaska, DCCED

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewerten Sie diesen Beitrag
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*