Das Monument Valley ist eine Ebene auf dem Colorado Plateau und befindet sich im nordöstlichen Arizona an der Grenze zu Utah. Das Tal liegt im Navajo-Reservat in der Nähe der Four Corners. Es steht seit 1960 als Navajo Tribal Park unter Naturschutz.

Die Landschaft auf dem Weg zum Monument Valley führt durch das, was man sich unter Wildem Westen vorstellt. Das Tal ist bekannt für seine 300 Millionen Jahre alten Tafelberge und diente mehrfach als Filmkulisse. Die Felsformation des Monument Valley wurde in den 1930er-Jahren von Regisseur John Ford als Kulisse für Cowboyfilme entdeckt.

Sonnenuntergang, West Mitten Butte, Monument Valley Navajo Tribal Park, Arizona, USA. Foto: Pixabay #51577, Public Domain
Sonnenuntergang im Monument Valley. Foto: Pixabay, CC0

Rundfahrt im Monument Valley

Vom Visitor Center führt eine ungeteerte Straße durch den Park. Entlang des staubigen Weges befinden sich 11 Scenic Stops. Für die 27 Kilometer lange Strecke benötigt man etwa zwei bis drei Stunden. Es werden auch geführte Touren angeboten.

  1. The Mittens and Merrick Butte
  2. Elephant Butte
  3. Three Sisters
  4. John Ford’s Point
  5. Camel Butte
  6. The Hub
  7. Totem Pole und Yei Bi Chei
  8. Sand Springs
  9. Artist’s Point
  10. North Window
  11. The Thumb
East and West Mitten Butte, Monument Valley, Arizona, USA. Foto: Pixabay #51576
East und West Mitten Butte im Monument Valley. Foto: Pixabay, CC0

Das Hinterland kann man nur in Begleitung eines Navajo-Führers betreten, die vor dem Visitor Center verschiedene Touren anbieten.

Monument Valley als Filmkulisse

Ein absolutes Highlight der Western-Filmgeschichte, „Spiel mir das Lied vom Tod“, wurde im Jahr 1968 teilweise hier gedreht. Kaum ein anderer Ort bietet ein so authentisches Westernfeeling wie die weiten Steppen des Monument Valley. Im Film zu sehen sind unter Anderem die Sandsteinformationen der Three Sisters. Aber auch John Wayne ritt bereits in „Der schwarze Falke“ vor dem Hintergrund der Twelve Dancers Formation über die Kinoleinwände.

Hinter der Kulisse der weltbekannten Tafelberge verschlägt es Michael J. Fox als Marty McFly in Zurück in die Zukunft III zurück in das Monument Valley des Jahres 1885, wo er von amerikanischen Ureinwohnern verfolgt wird. Einige Originalutensilien der Filme, die im Monument Valley gedreht wurden, können in einem kleinen Museum in der Goulding’s Lodge besichtigt werden. Für eine kleine freiwillige Spende, kann man hier in den Zeiten der guten alten Western Filme schwelgen.

Unterkunft

The View Hotel

Beim atemberaubenden Ausblick auf die Felsformationen des Monument Valleys servieren Navajo-Köche im Restaurant des The View Hotel stammestypische Gerichte wie den Navajo-Taco. Ein Besuch ist ein einmaliges Erlebnis.

Gouldings Lodge

Die Gouldings Lodge bietet einen spektakulären Blick auf das Monument Valley. Hier wohnte schon John Wayne, der mehrere Filme im Tal drehte.

Anfahrt zum Monument Valley auf der US 163 von Kayenta in Arizona, USA. Foto: Arizona Office of Tourism
Anfahrt zum Monument Valley auf der US 163 von Kayenta. Foto: Arizona Office of Tourism
Monument Valley Navajo Tribal Park
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*