Fort Myers bietet eine Vielzahl an spannenden Museen und Theatern. Eindrucksvolle Malls und Outlets, sorgen für Abwechslung. Abgerundet wird das Angebot der Region durch exzellente Hotels und Restaurants – sie sorgen für jede Menge Komfort und Genuss unter der Sonne Floridas.

Winterresidenzen von Thomas Edison und Henry Ford

Kulturinteressierte können in den Edison & Ford Winter Estates auf Zeitreise gehen und ihr ehemaliges Anwesen samt Labor besichtigen. In der zugehörigen Parkanlage kann zudem der größte bengalische Feigenbaum in den USA bestaunt werden.

Die Anwesen von Thomas Edison und Henry Ford, Fort Myers, Florida, USA. Foto: Lee County Visitor & Convention Bureau

Edison & Ford Winter Estates

Geschichte zum Anfassen
Geschichte zum Anfassen finden Besucher in den Edison and Ford Winter Estates. Die Winterresidenzen des Erfinders Thomas A. Edison und des Automobilmagnaten Henry Ford sind ... mehr +

Foto: Lee County VCB

Fort Myers Downtown

Das historische Zentrum von Fort Myers zum Flanieren ein mit seinen palmengesäumten Straßen und Gebäuden im Stil des alten Florida. Fort Myers Downtown beherbergt zahlreiche restaurierte und imposante Gebäude. Da die dazugehörigen Geschichten nicht auf Anhieb zu erahnen sind, werden für Besucher, die die Innenstadt ausführlich und lebendig erleben möchten, Stadtführungen angeboten – jeden Mittwoch von Januar bis Mai jeweils um 10 Uhr. Während der zweistündigen Tour, die sich über 10 Häuserblocks durch verschiedene Distrikte des Zentrums erstreckt, erfahren die Teilnehmer alles über den Einfluss Thomas Edisons, die vielfältige Geschichte und der Entwicklung Fort Myers`. (www.truetours.net)

Southwest Florida Museum of History

Besucher des Fort Myers’ Southwest Florida Museum of History können auf den Spuren von Floridas ersten Siedlern durch „Cracker Houses“ gehen und einen originalen Pullman Eisenbahnwagen von 1929 besteigen. Hinzu kommen beeindruckende Dinosaurier-Funde, historische Fundstücke der Calusa Indianer bis hin zu Geschichtsnachweisen der ersten Spanischen Einwanderer und der Fort-Geschichte der Region. Geführte Touren dauern circa 90 Minuten. (www.swflmuseumofhistory.com)

Six Mile Cypress Slough Preserve

Ein Highlight nachhaltiger Naturerlebnisse in der Region ist das fast 1.400 Hektar große Sumpfgebiet Six Mile Cypress Slough Preserve. Es beherbergt eine große Vielfalt an Pflanzen und Tieren, darunter auch einige vom Aussterben bedrohte Arten. Außerdem dient das Preserve als Korridor für Wildtiere, der ihnen Sicherheit auf ihren Wanderungen bietet.

Über einen Steg, der durch das Gebiet führt, können Besucher unter sich die Wassertiere, wie Schildkröten, Otter und Alligatoren, und über dem Wasser verschiedenste Vogelarten, Eichhörnchen, Eidechsen, Schmetterlinge und viele andere Tiere beobachten. Ob auf eigene Faust oder auf geführten Touren können Besucher die Flora und Fauna des Sumpfs entdecken. Der Eintritt ist frei. (sloughpreserve.org)

So süß wie die Liebe – schokoladige Versuchungen…

Fast zu schön, um sie zu essen sind die exquisiten Schokoladenkreationen des preisgekrönten Chocolatiers Norman Love. In seiner Manufaktur und im Café in Fort Myers können sich Gäste durch die unterschiedlichsten Schokoladensorten kosten und diese auch mit nach Hause nehmen. Wer nicht nur kurzweilige Köstlichkeiten mit in die Heimat bringen will, kann an einem der vielen angebotenen Kurse teilnehmen und dabei lernen, wie die Delikatessen hergestellt werden.

Schoko-Ostereier, Cupcakes oder Cookies können unter fachmännischer Anleitung hergestellt werden, mit Rezepten zum Mitnehmen. Unter den ungewöhnlichen Geschmackssorten der Schokoladen-Kompositionen befinden sich unter anderem „Only You“ (Vanilleschote), „Sweet Love“ (Schokoladentoffee), „Sugar Sugar“ (Mürbeteigplätzchen), „Cherish You“ (Kirschmandel), „Heart of Gold“ (Orange-Karamell) oder auch „Wild Thing“ (Erdnussbutter-Marschmallow). (www.normanloveconfections.com)

Norman Love Confections Chocolate Salon, Fort Myers, Florida, USA. Foto: Lee County Visitor & Convention Bureau
Norman Love Confections Chocolate Salon. Foto: Lee County Visitor & Convention Bureau

Kleinbrauereien

Rund um Fort Myers beweisen Brauereien und Brennereien ihr Können und Mut zur Innovation. Sie produzieren in kleinen Mengen und schenken den frisch gebrauten Gerstensaft und ihre Brände direkt am Produktionsort an den Gast aus. Das Stichwort für die Kleinbrauereien ist „Craft Beer“, wobei es sich um Bier handelt, das nicht nur in kleinen Mengen und konzernunabhängig auf traditionelle Weise gebraut wird, sondern für das die Bierbrauer meist auch mit außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen experimentieren.

  • Eine preisgekrönte Kleinbrauerei ist die Fort Myers Brewing Co., die schon 2013 Medaillen im „Best Florida Beer“-Wettbewerb gewinnen konnte. Im Angebot sind unter anderem Starkbiere mit über zehn Volumenprozent Alkoholgehalt.
  • Die Brauerei Bury Me Brewing im Herzen von Fort Myers präsentiert mit einer Prise schwarzem Humor – Biersorten namens „The Corpse“ oder „Bag o‘ Bones“ –Variationen der Berliner Weisse oder Dunkel- und Starkbiere mit bis zu acht Volumenprozent Alkoholgehalt.
  • Genau wie wir lieben Amerikaner deutsches Bier, aber sie brauen auch im Südwesten Floridas unterschiedlichste Sorten. Die Point Ybel Brewing Company wartet wohl mit den ausgefallensten Namen für ihre Kreationen auf. Unter „Black Mangrove American Dark Ale“, „Snook Bite IPA“ und „YAY! Sanibel Saison“ findet jeder seinen persönlichen Favoriten – doch auch wer in seinem Amerika Urlaub nicht auf das gute alte Hefeweizen verzichten will, ist hier an der richtigen Stelle.
Bier der Point Ybel Brewing Company, Fort Myers, Florida, USA. Foto: Lee County Visitor & Convention Bureau
Bier der Point Ybel Brewing Company in Fort Myers. Foto: Lee County Visitor & Convention Bureau

Kulinarischer Einkaufs-Tipp

Auf artgerechte Tierhaltung hat sich „Rosy Tommorrows Heritage Farm“ in North Fort Myers spezialisiert. Rinder, Schweine, Hühner und Gemüse pflegt Inhaber Rose O’Dell King auf seinem über 400.000 Quadratmeter großen Farm und bietet seine Erzeugnisse im eigenen Hofladen an. (www.rosy-tomorrows.com)

Restaurant

Das tropische Klima zieht nicht nur die Einheimischen, sondern auch die Gäste der Region immer wieder ans Meer, wo die Brise abkühlt und das Wellenrauschen die Gemüter in beste Urlaubsstimmung versetzt. Wer bei einem Mittagessen am Wasser in Downtown bleiben möchte, kann The Marina at Edison Ford aufsuchen, wo bestes „Pink Gold“ auf den Teller kommt – so nennen die Bewohner ihre berühmten und ebenso köstlichen Shrimps. Der einzigartig salzig-süße Geschmack der rosa Garnelen, auch Gulf Shrimp genannt, verführt Genießer seit 1950, als Fischer diese erstmalig im Golf von Mexiko entdeckten. (pinchersusa.com/marina-at-edison-ford)

Fort Myers
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen