Eine der bekanntesten Inseln im Archipel der Florida Keys ist Key Biscayne, ein abgelegenes Paradies und Naturwunder, nur wenige Meilen südöstlich von Miami gelegen. Die Insel bildet geographisch gesehen den nördlichsten Teil der Florida Keys.

In Sichtweite der modernen Skyline von Miami treffen Einheimische und Touristen aufeinander, die sich in ruhiger Umgebung dem Tennis, Golf, Boot fahren, Fischen, Schwimmen und Windsurfen widmen wollen.

Miami Seaquarium

Sea Trek Reef Encounter, Miami Seaquarium Miami, Florida, USA. Foto: GMCVB
Im Miami Seaquarium können Urlauber beim Sea Trek Reef Encounter mit Meeresbewohnern auf Tauchfühlung gehen. Foto: GMCVB
Im Miami Seaquarium auf Virginia Key begegnen Besucher Delphinen, Seelöwen, Meerschildkröten und Manatees und können auch noch die spektakuläre Aussicht auf die Skyline von Miami genießen. Hier wurde auch die erfolgreiche Fernsehserie „Flipper“ gedreht. (www.miamiseaquarium.com)

  • Was mutigen kleinen Menschen jedoch noch mehr gefallen dürfte: die „Dolphin Interaction Programs“. Beim „Dolphin Encounter“ können Kinder ab fünf Jahren mit Delphinen schwimmen. Zuvor werden sie, natürlich an Land, auf ihr Zusammentreffen mit den Delfinen vorbereitet.
     
  • Sea Trek Reef Encounter“: Mittels eines hochmodernen Taucherhelms können Besucher des Aquariums in die faszinierende Unterwasserwelt Floridas abtauchen. Ganz ohne Tauch- oder Schnorchel-Kenntnisse entdecken Groß und Klein in zwanzig Minuten außergewöhnliche Kreaturen, tropische Fische und Stachelrochen.
Der größte Star in Miami: Lolita, The Killer Whale im Miami Seaquarium, Florida, USA. Foto: Miami Seaquarium
Der größte Star in Miami: „Lolita, The Killer Whale“ im Miami Seaquarium. Foto: Miami Seaquarium

Bill Baggs Cape Florida State Park

Besonders Badegäste und Schwimmer schätzen den Bill Baggs Cape Florida State Park im Südteil der Insel, denn eine der Küste vorgelagerte Sandbank bricht die Wellen und sorgt dadurch für eine sanfte Brandung. Der Küstenstreifen punktet mit seinem sauberen smaragdfarbigen Wasser sowie dem feinen weißen Korallensand. Von der Aussichtsplattform eines historischen Leuchtturms aus dem Jahre 1825 genießen Besucher einen Panorama-Blick über den pittoresken Strand.

Ob Kayakfahren oder Schnorcheln – die Natur steht bei allen Aktivitäten im Mittelpunkt. Besonders Badegäste und Schwimmer schätzen den Cape Florida State Park, denn eine der Küste vorgelagerte Sandbank bricht die Wellen und sorgt dadurch für eine sanfte Brandung. Wer mag, kann Sonnenliegen und Picknicktische mieten oder sein Glück beim Angeln versuchen. (www.floridastateparks.org/capeflorida)

Cape Florida Lighthouse, Bill Baggs Cape Florida State Park, Key Biscayne, Miami, Florida, USA. Foto: Pixabay #340815, Public Domain
Cape Florida Lighthouse im Bill Baggs Cape Florida State Park auf Key Biscayne. Foto: Pixabay

Weitere Highlights

Der Strandabschnitt Crandon Park Beach bietet einen Vergnügungspark mit Karussell und Spielplatz. Ein tropischer Garten lädt zum Entdecken ein. (www.miamidade.gov/Parks/crandon.asp)

Restaurants

  • Rusty Pelican
    Das Rusty Pelican auf Virginia Key überzeugt neben dem atemberaubenden Blick auf Downtown Miami auch mit einem modernen Ambiente. Auf der Speisekarte findet sich ein modernes amerikanisches Menü mit vielen Köstlichkeiten, welches keine Wünsche offen lässt. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1972 steht das Rusty Pelican bei Einheimischen und Touristen für besondere Events, Partys oder Familienessen. (www.therustypelican.com)

Umgebung

Südlich von Key Biscayne präsentiert sich ein seltenes Natur-Reservat, welches als Biscayne Nationalpark geschützt ist. Unter der Wasseroberfläche erstreckt sich das drittgrößte tropische Korallenriff der Welt.

Key Biscayne
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen