Das Kenneth and Phyllis Laurent House in Rockford, ein architektonisches Meisterwerk des für seinen „Prairie Style“ berühmten amerikanischen Architekten Frank Lloyd Wright, wurde am 7. Juni 2014 als Museum eröffnet.

Besucher können sich im Rahmen von Führungen dieses besondere Wohnhaus ansehen. Das Laurent House, welches Wright selbst als eines seiner 35 besten Werke bezeichnete, ist das einzige Gebäude, das der berühmte Architekt je für eine Person mit einer Behinderung entworfen hat.

Laurent House bei Dämmerung, Rockford, Illinois, USA. Foto: Nels Akerlund / Rockford Area CVB
Laurent House bei Dämmerung. Foto: Nels Akerlund / Rockford Area CVB

Kenneth Laurent war ein an den Rollstuhl gefesselter Veteran des Zweiten Weltkriegs. In einem Brief an den Architekten bat er ihn, ein Haus zu planen, das seinen besonderen Anforderungen entspreche. Wright ging auf die Bitte ein und entwarf ein durch und durch rollstuhlgerechtes Haus, das er gerne als „my little gem“ („mein kleines Juwel“) bezeichnete.

Mit seiner Ehefrau Phyllis lebte Kenneth Laurent 60 Jahre bis zum Frühjahr 2012 in dem Haus. Danach wurden das Haus und alle von Frank Lloyd Wright entworfenen Möbel von der Laurent House Foundation (Laurent House Stiftung) erworben, zum National Register of Historic Places (staatliches Verzeichnis historischer Stätten der USA) hinzugefügt und vor seiner Verwandlung in ein Museum sorgfältig restauriert.

Das Laurent House ist ein einstöckiger Bungalow mit Terrasse, Fischteich und Carport, in dem Wright Funktionalität und Schönheit miteinander verband. Das Haus erfüllte schon Jahrzehnte vor dem Americans with Disabilities Act (einem Gesetz bezüglich Amerikaner mit Behinderungen) die Voraussetzungen für barrierefreies Leben. Es wurde aus Chicagoer Mauerziegeln und amerikanischer Sumpfzypresse gebaut. Viele der Arbeitskräfte und Materialien kamen aus Rockford, der näheren Umgebung des Hauses.

Das Haus liegt harmonisch eingebettet in die umgebende Landschaft und bietet freien Zugang in die Natur. Wright hatte auch die Inneneinrichtung und Möbelstücke entworfen, die ebenfalls weitestgehend erhalten geblieben und in dem Haus zu sehen sind.

Das Laurent House kann jedes erste und dritte Wochenende im Monat im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Alle Touren beginnen am Midway Village Museum in der 6799 Guilford Road. Tickets können in der Lobby des Midway Village Museum am Schalter von „Laurent House Guest Relations“ erworben werden. Von dort fährt ein Shuttle-Bus zum Laurent House. Am Laurent House selbst stehen keine Parkplätze zu Verfügung.

Freunde der Kreationen Frank Loyd Wrights können ganz in der Nähe von Rockford, in Belvidere, ein weiteres von ihm gestaltetes Gebäude besuchen. Die Pettit Memorial Chapel dort ist die einzige Friedhofskapelle, die er jemals entwarf. Darüber hinaus befinden sich im Stadtteil Oak Park von Chicago zahlreiche weitere Wright-Häuser sowie sein ehemaliges Wohnhaus und Studio.

Weitere Informationen sind unter www.laurenthouse.com zu finden.

Laurent House
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen