Ein Weihnachtsbaum für die Nation: Der „National Christmas Tree“

Feierliche Beleuchtungszeremonie des Nationalen Weihnachtsbaums der USA

In der Vorweihnachtszeit prägen stimmungsvolle Lichter die Straßen von Washington DC, Geschäfte und Boutiquen begeistern Einkaufsfreudige mit festlich geschmückten Auslagen. Ein besonderes Highlight der Saison ist der offizielle Weihnachtsbaum der USA („National Christmas Tree“) im Park „The Ellipse“ vor dem Weißen Haus, der in einer feierlichen Zeremonie zum Leuchten gebracht wird.

Vor dem Weißen Haus gehen die Lichter an

Auch 2022 werden wieder Millionen Menschen verfolgen, wie der US-Präsident am 30. November um 17 Uhr die Beleuchtung der Edeltanne in einer feierlichen Zeremonie einschaltet und seine Friedensrede an die Nation hält. Live dabei sein können zwar nur amerikanische Staatsbürger, die zuvor eines der begehrten Tickets in einer Lotterie gewonnen haben. Besucher dürfen sich aber an den Tagen nach dem „Christmas Tree Lighting“ und bis Anfang Januar an der Edeltanne täglich von 10 bis 22 Uhr erfreuen.

Musikalisch begleitet wird das Spektakel jedes Jahr von internationalen Stars. Die feierliche Beleuchtung des Christbaumes läutet die anschließenden dreiwöchigen Weihnachtsfestlichkeiten ein, die sogenannten „Pageant of Peace“ (Schaulaufen des Friedens), die von einem bunten Rahmenprogramm für die ganze Familie begleitet werden.

Shania Twain Performs at the 2022 National Christmas Tree Lighting. National Park Service. NPS Photo / Kelsey Graczyk
National Christmas Tree Lighting. NPS Photo / Kelsey Graczyk

Chöre, Tanzdarbietungen und Santas Werkstatt

Der Weg zum „National Christmas Tree“ wird von 56 kleineren Weihnachtsbäumen und verschiedenen Dekorationen wie einer Krippe gesäumt und trägt den Namen „Pathway of Peace“ (Pfad zum Frieden). Die kleinen Bäume repräsentieren die verschiedenen Bundesstaaten und Territorien der USA. Sowohl der „National Christmas Tree“ als auch der „Pathway of Peace“ werden nach Einbruch der Dunkelheit illuminiert, weshalb sich ein Besuch am Abend besonders lohnt.

Auf einer Bühne im Park The Ellipse bringen Chöre und Tänzer die Besucher mit ihren Darbietungen in Weihnachtsstimmung. Zu ausgewählten Zeiten können Kinder zudem die Werkstatt von Santa Claus besuchen.

National Christmas Tree in Washington DC, USA. Foto:Capital Region USA
National Christmas Tree in Washington DC. Foto: Capital Region USA

Der National Christmas Tree leuchtet seit 1923

Der Nationale Weihnachtsbaum der USA leuchtete erstmals 1923 im Park The Ellipse vor dem Weißen Haus. Damals wurden seine Lichter von Präsident Calvin Coolidge am Morgen des Heiligabend eingeschaltet. Nachdem der Baum ein paar Mal den Standort gewechselt hatte, kehrte er 1939/40 wieder auf die großflächige Ellipse zurück. Die Veranstaltung gewann mehr und mehr an Popularität und entwickelte sich bis 1953 zu einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm in Radio und Fernsehen.

1954 wurde die Edeltanne erstmals nicht mehr an Heiligabend vom Präsidenten erleuchtet. Lokale Geschäftsleute wurden in die Veranstaltung mit einbezogen und erweiterten diese im großen Stil – dies war der Beginn des Pageant of Peace. Während von 1954 bis 1972 jedes Jahr ein frisch gefällter Baum aus den verschiedenen Bundesstaaten zum Weißen Haus gebracht wurde, wird seit 1973 wieder ein eingepflanzter Baum genutzt.

Seit 1978 dient eine neun Meter hohe Stech-Fichte aus Pennsylvania als National Christmas Tree. 1995 wurde der Weihnachtsbaum erstmals mit Solarenergie beleuchtet; seit 2007 wird LED-Beleuchtung eingesetzt. Jedes Jahr wird der Christbaumschmuck von Sponsoren aus allen US-Staaten für die Dekoration verwendet und zusätzlich durch eine Kunststoffhülle vor dem Wetter geschützt. Die Leitung für die Dekorationsarbeiten am National Christmas Tree hat die First Lady.

Capitol Christmas Tree

Der National Christmas Tree ist übrigens nicht zu verwechseln mit dem Capitol Christmas Tree, auch „The People’s Tree“ genannt, der seit 1964 den Rasen vor dem US-Kapitol ziert. Seit 1970 stellt jedes Jahr ein anderer Nationalforst die Edeltanne vorm Kapitol.

Dieses Jahr kommt der Capitol Christmas Tree aus einem National Forest im Bundesstaat North Carolina und wird ebenfalls in einer feierlichen Zeremonie zum Leuchten gebracht. Die Zeremonie findet Anfang Dezember auf der Westseite des U.S. Capitol statt.

Capitol Christmas Tree in Washington DC, USA. Foto: Architect of the Capitol
Capitol Christmas Tree in Washington DC. Foto: Architect of the Capitol

Weitere Informationen

Quelle: Capital Region USA

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Die Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.

Scroll to Top
Cookie Consent mit Real Cookie Banner