Cape Cod und seine berühmten Nachbarinseln Martha’s Vineyard und Nantucket bilden zusammen eine Region, die voller Mythen und Geschichten ist und mit atemberaubend schöner und abwechslungsreicher Natur und Architektur und langen, feinen Sandstränden zum Erholen, Entdecken und Entspannen einlädt. Nur einen Katzensprung südlich von Boston gelegen, erwartet Sie hier ein wundervoller Urlaub.

Nicht weit vom amerikanischen Festland entfernt, gilt diese Region seit jeher als Hort der Tradition, Kunst, Kultur und Inspiration. Die enge Verbundenheit zum Meer, nostalgische Dörfchen aus einer vergangenen Zeit und das harmonische Miteinander von Tradition und Fortschritt zeichnen Cape Cod, Martha’s Vineyard und Nantucket gleichermaßen aus und obwohl sie nicht weit voneinander entfernt liegen, hat jede Insel ihren eigenen, individuellen Charme.

Die Region ist seit jeher bei Amerikas High Society wegen ihrer atemberaubenden Strände und Landschaften, Walbeobachtungstouren und Aktivitäten wie Radfahren, Kajakfahren und Golf besonders beliebt.

Traumhafte Sandstrände mit sanft geschwungenen Dünen, leckeres Seafood, romantische Inns und Resorts, ursprüngliches Naturschutzgebiet, fantastische Wassersportmöglichkeiten und Whale Watching. Erleben Sie unverwechselbare Städtchen, Kunst & Kultur, urige Geschäfte, Fahrradwege auf Holzböden, zahlreiche Veranstaltungen & Festivals sowie das einmalige Cape Cod National Seashore. Geschichtsinteressierte können sich die vielen historischen Stätte und Sehenswürdigkeiten anschauen und lernen welche Rolle Cape Cod sowie die beiden Inseln Martha’s Vineyard und Nantucket in der Amerikanischen Geschichte spielte.

Veterans Beach, Hyannis, Cape Cod, Massachusetts, USA. Foto: William DeSousa-Mauk, Massachusetts Office of Travel & Tourism
Veterans Beach, Hyannis. Foto: William DeSousa-Mauk, Massachusetts Office of Travel & Tourism

Das John F. Kennedy Hyannis Museum in Hyannis bei Barnstable bietet interessante Einblicke in die Familie der Kennedys. Das Museum dokumentiert das Leben des verstorbenen Präsidenten, der hier von 1934 bis 1963 viel Zeit verbracht hat. John F. Kennedy entspannte hier am Hauptsitz des Kennedy-Clans gerne am weißen Sandstrand. (jfkhyannismuseum.org)

Für einen Strandurlaub unter Gleichgesinnten fahren Schwule und Lesben gern nach Provincetown auf Cape Cod. Das unkonventionelle „P-Town“, wie es liebevoll von den Einheimischen genannt wird, ist bekannt als einer der populärsten Ferienorte für Homosexuelle in den USA und bietet ein lebendiges Nachtleben, bezaubernde Strände und hervorragende Möglichkeiten zur Naturerkundung.

Auch die hübsche Ferieninsel Nantucket ist einen Besuch wert. Die Ruheoase ist ein Naturparadies mit wilden Teichen und Preiselbeermooren, aus denen ab und zu ein Leuchtturm aufragt.

Die Cape Cod Central Railroad in Massachusetts ist ein besonderes Erlebnis für Feinschmecker, die sich gerne auf charmant-altmodische Weise unterhalten lassen möchten. Vom Hyannis Depot aus geht es mit dem komfortablen Zug auf eine kulinarische Reise zurück in die Vergangenheit quer durch die unberührte und verborgene Schönheit des Kaps mit seinen herrlichen Dünen und der salzhaltigen Luft. Zu den verschiedenen Touren gibt es erstklassige Mittagessen, Sonntagsbrunchs oder elegante Abendessen. (capetrain.com)

Cape Cod Central Railroad Excursion Train, Cape Cod, Massachusetts, USA. Foto: Cape Cod Central Railroad
Zug der Cape Cod Central Railroad. Foto: Cape Cod Central Railroad

Sammlerstücke auf Cape Cod: Die Route 6a auf Cape Cod ist auch als Old Kings Highway bekannt und verbindet die historischen Städte Barnstable, Sandwich, Yarmouth, Brewster, Bourne und Dennis. Highlights auf der Strecke sind das Antiques Center of Cape Cod und Wisteria Antiques, ein zum Antiquitätengeschäft umgebautes viktorianisches Haus. In Sandwich können Besucher des Heritage Museum & Gardens einen wunderschönen Blumengarten, ein antikes Karussell sowie eine Sammlung amerikanischer Autoklassiker besichtigen. (capecodroute6a.com)

Art’s Dune Tours auf Cape Cod bietet neben klassischen Jeepausflügen durch die Dünen auch spannende Touren auf dem Wasser an. Beim Land ‘N Lake Ausflug auf dem Old East Harbor Lake lernt man Interessantes über die Entstehung und die Lebewesen des Gewässers. Nach der Land ‘N Sea Tour kann man sich den selbstgefangenen Fisch am Abend zubereiten lassen. Die Cape Cod Bay und die wunderschönen Sanddünen können während der Land ‘N Sail Tour bewundert werden. Frisch zubereitete Meeresfrüchte machen das Neuenglanderlebnis perfekt. (artsdunetours.com)

Provincetown Harbor, Cape Cod, Massachusetts, USA. Foto: Tim Grafft, Massachusetts Office of Travel & Tourism
Provincetown Harbor. Foto: Tim Grafft, Massachusetts Office of Travel & Tourism

Tipp: In einer ehemaligen katholischen Kirche nächtigen

Schlafen in einer ehemaligen Kirche, Belfry Inn, Sandwich, Massachusetts, USA. Foto: Belfry Inn
Schlafen in einer ehemaligen Kirche im Belfry Inn. Foto: Belfry Inn
Sprichwörtlich wie im siebten Himmel lässt es sich im Belfry Inn in Sandwich übernachten.

Denn neben zwei eleganten, viktorianischen Häusern aus dem 19. Jahrhundert können Reisende auf dem Gelände dieses charmanten Bed & Breakfast ihr müdes Haupt auch in einer ehemaligen katholischen Kirche zur Ruhe betten.

Jedes der sechs Zimmer der „Abbey“ hat Dank einer behutsamen Restaurierung seine historische Ausstrahlung behalten und lässt dabei keinerlei modernen Komfort vermissen.

Gewölbedecken mit Oberlichtern, Rosettenfenster mit prachtvollen Glasmalereien und wertvolle Antiquitäten sorgen für den göttlichen Touch.

Anreise nach Cape Cod

Ein Städteaufenthalt in Boston lässt sich einfach mit Strandurlaub auf Cape Cod verbinden – als Tagesausflug oder für eine Woche Extra-Ferien. Neben Fähren gibt es auch eine Bahnverbindung.

Mit dem Zug nach Cape Cod

Bahnverbindung zwischen Boston und Cape Cod: Der Cape Flyer, die umweltfreundliche und stressfreie Alternative zum Auto, verkehrt von Mai bis Oktober freitags, samstags und sonntags zwischen der Hauptstadt und der Ferienhalbinsel, die in den USA einen ähnlichen Kultstatus wie bei uns Sylt genießt.

Die Züge starten von der South Station in Boston und sind damit gut ans MBTA-Netz, den öffentlichen Nahverkehr der Hauptstadt von Massachusetts, angebunden. Nach Zwischenhalt in Buzzards Bay erreicht der Zug nach zweieinhalb Stunden Hyannis auf Cape Cod. Mit dem Auto geht es mitunter schneller, doch muss man in der Hauptsaison mit Staus – vor allem an den Cape-Brücken bei Bourne und Sagamore – rechnen.

Der Cape Flyer bietet sich gerade für Tagesausflügler und Wochenendgäste an: Ab Boston verkehrt der Zug am Freitagnachmittag, Samstag- und Sonntagmorgen, ab Hyannis am Freitag-, Samstag- und Sonntagabend. Im Cape Flyer gibt es kostenloses WLAN, Fahrräder kann man gratis mitnehmen.

Am Zielbahnhof können Reisende Fahrräder oder Autos mieten, den örtlichen Hyannis Area Trolley nutzen oder mit anderen Bussen der CCRTA die Ferienregion erkunden. Auch ist der Umstieg zu den Fähren nach Nantucket und Martha’s Vineyard möglich. (capeflyer.com)

Mit der Fähre auf die beliebte Halbinsel

Urlauber, die es in den Norden von Cape Cod zieht, können auch die direkten Fährverbindungen von Boston nach Provincetown nutzen. Die Fahrtzeit mit der Schnellfähre von Boston Harbor Cruises beträgt nur rund 90 Minuten. Die Provincetown Ferry startet im Mai donnerstags bis sonntags mit täglichen Abfahrten morgens von der Long Wharf in Boston und nachmittags ab P-Town. Von Juni bis September erhöht sich die Frequenz der Fahrten. (bostonharborcruises.com)

Eine Alternative sind die Fähren der Bay State Cruise Company: Von Mai bis Oktober verkehrt dreimal täglich eine Schnellfähre – Die Fahrtdauer entspricht genau denen von Boston Harbor Cruises. (mafastferry.com)

Reif für die Inseln: Fähren ab Cape Cod

Von Cape Cod geht es per Fähre weiter zu den Inseln. Nach Martha’s Vineyard ist die Steamship Authority ab Woods Hole ganzjährig unterwegs, die Fahrt nach Nantucket beginnt ab Hyannis. (steamshipauthority.com)

Im Sommer fährt auch Hy-Line Cruises ab Hyannis in 100 Minuten, mit der Schnellfähre ist es doppelt so schnell und so teuer. Von Hyannis steuert Hy-Line Cruises täglich – im Sommer bis zu dreimal – auch die zweite große Insel, Nantucket, an: Eine Stunde braucht der schnelle Katamaran, fast doppelt so lange die traditionelle Fähre. (hylinecruises.com)

Im Hochsommer gibt es zudem drei tägliche Abfahrten ab Harwich nach Nantucket mit Freedom Cruise Line. (nantucketislandferry.com)

Wichtig für alle Fähren: Im Sommer rechtzeitig online reservieren – beliebte Abfahrtzeiten sind schnell ausgebucht!

Cape Cod, Martha’s Vineyard und Nantucket
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*