Die San Juan Islands sind ein begehrtes Ausflugsziel ab Seattle. Naturliebhaber können Vierbeiner in der Wildnis oder Wale im Meer beobachten. In Friday Harbor findet man jede Menge Galerien, Geschäfte und Restaurants – und Übernachten sollte man in einem der zahlreichen gemütlichen Bed & Breakfasts, die sich auf allen Inseln befinden.

Am 25. März 2013 hat US-Präsident Barrack Obama die San Juan Islands zum „National Monument” designiert. Dieser Status ermöglicht es, die traumhaft schöne Inselgruppe, ihr Kulturerbe und die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt dauerhaft zu schützen. Die Einwohner des Archipels haben sich stark dafür eingesetzt, dass ihr Land naturbelassen bleibt und nicht durch wachsende Industrie und Baumaßnahmen gefährdet wird.

Die faszinierende Inselwelt der San Juan Islands im US-Bundesstaat Washington liegt etwa 240 Kilometer nördlich von Seattle in einer großen Meeresbucht umgeben von der Strait of Juan de Fuca und der Strait of Georgia. Der Archipel besteht aus einer Reihe von malerischen Inseln mit felsiger Küste, die zumeist hügelig und mit dichten Wäldern bewachsen sind. San Juan Island, Orcas Island und Lopez Island sind die drei größten Inseln.

San Juan Islands National Monument, Washington, USA. Foto: Bureau of Land Management
Fähre auf den San Juan Islands. Foto: Bureau of Land Management

Die Washington State Ferry fährt alle Hauptinseln an. Die Überfahrt ab dem kleinen Städtchen Anacortes dauert 60 bis 90 Minuten und führt durch atemberaubend schöne Landschaften.

Ein beliebtes Reiseziel für Besucher ist der kleine Fischerort Friday Harbor auf San Juan Island. Zahlreiche Menschen besuchen die Inseln, um sich zu entspannen und die Landschaft zu genießen. Man kann wandern, sich ein Fahrrad ausleihen und um die Inseln herumfahren, oder einfach nur mit dem Auto spazieren fahren und die Aussicht auf dichte Fichtenwälder, felsige Küstenlinien und kleine Fischerdörfer auf sich wirken lassen. Angelfreunde haben ihre helle Freude an den reichen Fischbeständen aus Lachs, Heilbutt, Seebarsch und Kabeljau, und Kajakfahrer können eine Vielzahl an wilden Vögeln beobachten, die ihren Lebensraum am Küstenkliff haben.

San Juan Islands National Monument, Washington, USA. Foto: Bureau of Land Management
Leuchtturm auf den San Juan Islands. Foto: Bureau of Land Management

Eine der Hauptattraktionen der San Juan Islands sind die Orca-Wale, die sich hier zwischen April und September aufhalten. Alljährlich begeistern sie tausende Besucher. Diese Tiere, auch Killerwale genannt, können
bis zu neun Meter lang werden sind trotz ihrer eindrucksvollen Größe und ihres abschreckenden Namens äußerst friedfertige Zeitgenossen. Sie ernähren sich von Lachsen an der westlichen Küste von San Juan Island oder in den nahegelegenen Buchten. Man kann sie fast täglich sehen, wenn sie an die Wasseroberfläche und in die Nähe der Küste kommen. Der beste Ort, um die Wale vom Land aus zu beobachten ist der Whale Watch Park an der westlichen Seite von San Juan Island. Der Felsvorsprung am Leuchtturm erlaubt einem einen grenzenlosen Ausblick über das Meer, wo die Wale herumziehen. Auch kann man mit dem Boot hinausfahren, um dort die Orcas aus nächster Nähe zu bewundern.

Auf den San Juan Islands gibt es keine Motels oder großen Hotels, dafür wartet eine Reihe von gemütlichen Frühstückspensionen und Gästehäusern auf Besucher aus der ganzen Welt.

Seit Mai 2013 bietet der Veranstalter San Juan Cruises Kreuzfahrten zur Vogelbeobachtung an – ein Highlight für jeden Naturliebhaber. Die Tour gibt die Möglichkeit, die Vielfalt der Vögel zu beobachten, die in der Region ansässig sind. Viele davon leben auf dem Wasser und gewähren nur durch eine Bootstour einen Einblick in ihren Lebensraum. Fachleute an Bord informieren über die unterschiedlichen Arten und geben Tipps für die besten Fotogelegenheiten. Mehr Informationen über das Angebot von San Juan Cruises gibt es unter www.whales.com.

Das Reiseportal TripAdvisor® zeichnete San Juan Island mit dem Traveler’s Choice Island Award 2013 aus. Die „schönste Insel der Vereinigten Staaten“ konnte sich sogar gegen Hawaii durchsetzen. Bewertet wurden zudem zahlreiche Inseln in Afrika, Asien, Europa, Südamerika, im Südpazifik und in der Karibik. Deborah Hopkins, Geschäftsführerin des San Juan Islands Visitors Bureau, freut sich darüber, dass „San Juan Island nicht nur die Top-Insel der USA ist, sondern auch eine der Top 4 in der ganzen Welt.“ Sie bedanke sich bei allen Besuchern, die ihre Begeisterung für diese Insel im Internet mit anderen teilen. Gern geschehen!

San Juan Islands National Monument, Washington, USA. Foto: Bureau of Land Management
San Juan Islands. Foto: Bureau of Land Management

Die San Juan Islands sind nun eines von mehr als 100 Nationaldenkmälern in den USA, darunter die Freiheitsstatue in New York und der Grand Canyon im Westen des Landes. Gemeinsam mit Mount St. Helens und Hanford Reach bilden die Inseln die insgesamt drei National Monuments von Washington State.

Weitere Informationen zu den San Juan Islands unter www.blm.gov/or/resources/recreation/sanjuans/, www.sanjuanislandsnm.org und www.visitsanjuans.com.

Quelle: Seattle & Washington State CVB

San Juan Islands National Monument
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen