Unalaska befindet sich auf der Aleuten-Inselkette in der Region Southwest Alaska. Hier befindet sich die russisch-orthodoxe Auferstehungskirche und das Haus des Bischofs. In der Kirche befindet sich die landesweit größte Sammlung religiöser Artefakte und Ikonen.

Unalaska's History and Scenery, Aleutian Islands, Alaska, USA. Foto: America's Byways® #78440, Public Domain
Unalaska, Hauptort der Aleuten. Foto: America’s Byways®

Aleutian World War II National Historic Area

Am 3. Juni 1942, sechs Monate nach dem Angriff auf Pearl Harbor, griffen japanische Bomber Dutch Harbor auf der Aleuten-Inselkette an und begannen die Schlacht um die Aleuten. Dutch Harbor war der Standort der höchsten Festung, die jemals entlang eines Küstenstrichs in den USA errichtet wurde.

Während der Schlacht besetzten japanische Truppen die Inseln Attu und Kiska. Die eingeborene Bevölkerung der Aleuten-Inseln war vor der Invasion evakuiert und in Lagern im Südosten von Alaska interniert worden. Die Schlacht um Attu wurde im Mai 1943 ausgetragen; am 15. August 1943 landeten allierte Soldaten auf Kiska. Alaska und Pearl Harbor waren die einzigen Nordamerikanischen Gebiete, die in den Kriegsjahren von feindlichen Streitkräften besetzt wurden.

Die nationale historische Gedenkstätte zum Zweiten Weltkrieg auf den Aleuten-Inseln wurde 1996 zur Ehrung der Truppen, die hier kämpften und zur Erinnerung an die Eingeborenen, die hier ihre Häuser verloren, errichtet. Im Allgemeinen soll die Gedenkstätte dazu dienen, die Geschichte dieser Region, die während der Verteidigung der USA während des Zweiten Weltkriegs von hoher Bedeutung war, aufrecht zu erhalten. In Dutch Harbor können Sie einige Überreste aus
dieser Ära sehen, wie z. B. ehemalige Geschützstellungen, Wellblechhütten und andere Militärgebäude.

In dieser Gegend befinden sich die Überreste von Fort Schwatka, einem jetzt geschlossenen Stützpunkt der US-Armee. Das Fort ist eine von vier an der Küste gelegenen Verteidigungsanlagen, die 1942/43 zum Schutz Dutch Harbors gebaut wurden. Die Armee erstellte mehr als einhundert Gebäude in Fort Schwatka. Ingenieure entwarfen die aus Beton bestehenden Beobachtungsposten und Kommandoquartiere so, dass sie sowohl Erdbeben als auch 160 km/h starken Winden standhalten würden.

Auch wenn viele der Gebäude in Fort Schwatka mittlerweile zusammengefallen sind, sind die Geschütze und Aussichtspunkte selbst hervorragend erhalten geblieben. Diese Stätte wird als eine der 10 besten Orte in den ganzen USA erachtet, um die Geschichte des Zweiten Weltkrieges wiederzuerleben.

Besucherzentrum

Am Flughafen von Unalaska befindet sich das Aerology Building Visitor Center, das die Bedeutung Dutch Harbors während des Zweiten Weltkrieges würdigt. Dies ist ein weiterer, aussagekräftiger Ort über die militärische Geschichte dieser Region. Das Gebäude diente als zentrale Wetterüberwachungsstation und ist heute eines der am besten erhaltenen und architektonisch wichtigsten Gebäude aus dem Zweiten Weltkrieg auf den Aleuten-Inseln. Im Besucherzentrum befinden sich Schaubilder und Filme über den Zweiten Weltkrieg sowie ein rekonstruierter Funkraum.

Anfahrt

Die Aleutian World War II National Historic Area befindet sich in Unalaska auf der Insel Amaknak in der Aleuten-Inselkette. Unalaska kann per Flugzeug von Anchorage aus erreicht werden, sowie mit der Fähre der Alaska Marine Highway.

Sonstiges

Diese Anlage befindet sich im Besitz und unter der Verwaltung der Ounalashka Corporation. Der National Park Service leistet technische Unterstützungsarbeit. Vor dem Besuch von Fort Schwatka muss eine Genehmigung zum Betreten des Landes entweder vom Besucherzentrum oder vom Büro der Ounalashka Corporation käuflich erworben werden.

Weitere Informationen unter www.ounalashka.com und www.nps.gov/aleu

Aleutian Islands
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 2,25 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen