Longmire liegt etwa 10 Kilometer östlich des Nisqually Eingangs in der südwestlichen Ecke des Mount Rainier Nationalpark. Dieses Gebiet im Tal des Nisqually River liegt auf etwa 850 m Höhe zwischen den Bergen der Rampart Ridge und der Tatoosh Range.

Wilderness Information Center, Longmire, Mount Rainier Nationalpark, Washington, USA. Foto: usa-reisetraum
Wilderness Information Center in Longmire. Foto: usa-reisetraum

In Longmire befindet sich das National Park Inn, das Longmire Museum und das Wilderness Information Center. Nach Paradise ist Longmire das zweitbeliebteste Ziel für die Besucher des Parks.

James Longmire errichtete im Jahr 1883 einen 13 Meilen (21 km) langen Weg von Succotash Valley in Ashford zu den heißen Quellen, wo er in der Gegend, die heute seinen Namen trägt, das Mineral Springs Resort errichtete.

Trail of the Shadows, Mount Rainier Nationalpark, Washington, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Trail of the Shadows, Ausblick auf Mount Rainier. Foto: usa-reisetraum.de

Nachdem der Park im Jahre 1899 gegründet wurde, macht man Longmire zum Park-Hauptquartier. Heute ist dem ursprünglichen Hauptquartier das Longmire Museum untergebracht, dessen Ausstellung die Geschichte von den Anfängen des Parks erzählt. Außerdem erhält man hier aktuelle Informationen über den Park.

Das Wilderness Information Center, in der Regel von Ende Mai bis Anfang Oktober geöffnet, bietet Informationen und Genehmigungen für Wanderungen und Camping im Hinterland.

Christine Falls, Mount Rainier National Park, Washington, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Christine Falls. Foto: usa-reisetraum.de
Das National Park Inn ist die einzige Unterkunft im Park, die ganzjährig geöffnet ist. Die Straße vom Nisqually Eingang bis Longmire wird als eine der schönsten Waldstrassen der Welt betrachtet.

Etwa drei Kilometer östlich von Longmire befindet sich der Cougar Rock Campground mit Picknickplatz (geöffnet von Ende Mai bis Anfang Oktober). Longmire ist auch einer der Ausgangspunkte für den Wonderland Trail.

Sehenswürdigkeiten entlang der Straße

  • Christine Falls
    Etwa sieben Kilometer östich von Longmire, kurz nach einer Steinbrücke, beginnt der kurze Weg zum Aussichtspunkt. Hier sieht man die 60 Fuß (18,2 m) hohen Christine Falls eingerahmt von der rustikalen Steinbrücke.
    Der Wasserfall wurde nach Christine Van Trump benannt, der Tochter von P.B. Van Trump, einem der ersten Bergsteiger, die den Gipfel des Mount Rainer erreicht haben.
  • Glacier Bridge
    5 Meilen (8 km) nach Longmire Richtung Paradise, sieht man beim Überqueren der Brücke ein Tal, das den Blick auf den Mount Rainier und den Nisqually Gletscher freigibt.
  • Westside Road
    Die bei Mountainbikern sehr beliebte Westside Road beginnt 1 Meile (1,6 km) östlich des Nisqually Eingangs. Die Schotterstraße endet nach 13 Meilen am Klapatche Point, die ersten drei Meilen sind auch mit dem Auto befahrbar, die letzten 10 Meilen können nur von Wanderern und Radfahrern benutzt werden. Unterwegs sieht man die Auswirkungen von Überschwemmungen und Steinschlägen. Im Herbst leuchten die Blätter an den Laubbäumen in bunten Farben.
Steinschlag an der Westside Road im Mount Rainier Nationalpark, Washington, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Steinschlag an der Westside Road im Mount Rainier Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de
  • Ricksecker Point Road
    Diese Einbahnstraße beginnt 6 Meilen (9,7 km) östlich von Longmire und bietet einen fantastischen Blick auf Lavaschichten, Gletscher, den Mount Rainier, das Nisqually Tal und die Tatoosh Range. (Die Straße ist nur im Sommer geöffnet)
Ricksecker Point, Mount Rainier Nationalpark, Washington, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Ausblick vom Ricksecker Point im Mount Rainier Nationalpark. Foto: usa-reisetraum.de

Wanderwege Longmire / Cougar Rock

  • Trail of the Shadows
    Gegenüber des Longmire Museums führt der leichte Wanderweg Trail of the Shadows um eine Waldlichtung (Longmire Meadow) vorbei an den historischen Longmire Hot Springs. (Rundweg 0,7 mi / 1,1 km)
Trail of the Shadows, Longmire, Mount Rainier Nationalpark, Washington, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Trail of the Shadows. Foto: usa-reisetraum.de
  • Rampart Ridge Trail
    Zweigt vom Trail of the Shadows ab, anstrengender, steiler Weg durch dichten Wald an die Spitze der Rampart Ridge mit hervorragende Aussicht auf den Mount Rainier und das Nisqually Valley. (Rundweg 4,6 mi / 7,4 km hin und zurück)
  • Twin Firs Trail
    Kurzer Weg durch alten Baumbestand, zwei Meilen (3,2 km) westlich von Longmire (Rundweg 0,4 mi / 0,6 km)
  • Kautz Creek Trail
    Zwischen dem Parkeingang und Longmire beginnt der Kautz Creek Trail (etwa drei Kilometer hin und zurück), der entlang des Kautz Creek entlang läuft. Hier begrub 1947 eine Lawine die Straße unter 9 Meter hohem Schlamm.
Kautz Creek, Mount Rainier Nationalpark, Washington, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Kautz Creek. Foto: usa-reisetraum.de
  • Carter Falls und Madcap Falls
    Beim Cougar Rock Campground beginnt der Weg entlang des Paradise River zu den Carter Falls und Madcap Falls (2 mi / 3,2 km hin und zurück)
  • Comet Falls und Van Trump Park
    (9 km, 670 m Höhenunterschied, ab Christine Falls), weiter zum Mildred Point mit tollen Ausblicken auf den Kautz Glacier (zusätzlich 1,6 km, plus 250 m Höhenunterschied)
  • Wonderland Trail bis Indian Henrys
    Der Weg beginnt in der Nähe des Longmire Wilderness Information Center und führt durch alten Baumbestand zu subalpinen Wiesen. (11 km einfach von Longmire, 730 m Höhenunterschied)
  • Wonderland Trail bis Paradise
    Der stetig ansteigende Weg beginnt in der Nähe des Longmire Wilderness Information Center und führt an den drei Wasserfällen Carter Falls, Madcap Falls und Narada Falls vorbei. (9,6 km einfach, 820 m Höhenunterschied).
  • Eagle Peak Trail
    Die ersten zwei Meilen führt der Weg steil hinauf durch dichten Wald an einem kleinen Bach, eine weitere Meile durch eine Wiese. Nach der Wiese ist der Weg deutlich steiler und felsiger und bietet einen herrlichen Panoramablick auf den Mount Rainier, Nisqually Gletscher und die Tatoosh Range. Ausgangspunkt in Longmire auf der Ostseite des Nisqually River (7 mi / 11.3 km hin und zurück. 900 m Höhenunterschied)

Rund um den Mount Rainier wachsen Dutzende Sorten von essbaren Pilzen: Pfifferlinge, Steinpilze, Morcheln und Champignons sind nur einige der „schmackhaften Schwammerl”, die im Herbst ihre volle Reife erlangen. Sammler dürften insbesondere in den Wäldern und Tälern des Lewis County fündig werden. In tieferen Bergebenen nahe Packwood, Greenwater und Ashford wachsen vor allem Morcheln, Narada Falls und die Gegend um Longmire im Nationalpark sind beliebte Spots zum Sammeln von Champignons.

Longmire
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,60 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen