Die Hauptattraktion von Key Largo ist der „John Pennekamp Coral Reef State Park“, ein Tauchparadies und ältester Unterwasserpark der USA. Unzählige Arten von Fischen und Korallen können Taucher hier entdecken. Einer der beliebtesten Tauchspots des Parks ist die Bronzestatue „Christ of the Deep“ in rund acht Metern Tiefe.

Zu Besuch bei Nemo und seinen Freunden: Die Farben schillern von Türkis und Gelb über Rosa bis hin zu Blau. Das Staunen, scheint es, ist bei den Besuchern ebenso groß wie bei den Bewohnern. Fragen sich die Fische wohl, wer da mit Masken durch ihr Reich plantscht? Das Universum der Unterwasserwelt am Korallenriff öffnet sich bei einem Schnorchelausflug im John Pennekamp Coral Reef State Park.

Für Urlauber, die die faszinierenden Riffe ohne Tauchflasche erkunden möchten, bietet der Pennekamp Park den Verleih von Schnorchelausrüstungen, Segeltouren oder Ausflüge mit dem Glasboden-Boot an. Täglich starten die Boote zu halb- oder ganztägigen Schnorchel- und Tauchausflügen. Der Eingang zum Pennekamp Park befindet sich bei Mile Marker (MM) 102,5.

Florida Keys Diving, John Pennekamp Coral Reef State Park, Key Largo, Florida Keys, Florida, USA. Foto:Bob Care/Florida Keys News Bureau
John Pennekamp Coral Reef State Park. Foto: Bob Care/Florida Keys News Bureau

Wer die bunte Unterwasserwelt erleben möchte ohne nass zu werden, kann mit dem Glasboden-Boot tun. An Bord des Katamaran Spirit of Pennekamp können Besucher Teile des Florida Keys National Marine Sanctuary bewundern, welches die Gewässer vor der Inselkette und das drittgrößte lebende Korallenriff der Welt schützt. Touren dauern ungefähr 2,5 Stunden, Halt wird an vielen flachen Stellen gemacht, an denen es im Riff nur so von Meeresbewohnern wimmelt.

„Christ of the Deep“

In nur knapp acht Metern Wassertiefe können Tauchanfänger und Profis die drei Meter hohe und 1.800 Kilogramm schwere Bronzestatue „Christ of the Deep“ bewundern, einer der bekanntesten Tauchgründe weltweit.

Die Jesus-Statue unter Wasser ist ein begehrtes Fotomotiv für Besucher. Die Statue ist ein Duplikat des „Christ of the Abyss“ des italienischen Bildhauers Guido Galletti, der vor der italienischen Küste in 15 Meter Wassertiefe ebenfalls als Unterwasser-Schrein installiert wurde. Am 25. August 1965 beginnt die Geschichte des „Christ of the Deep“, eine der Hauptattraktionen der Florida Keys.

„Christ of the Deep“, John Pennekamp Coral Reef State Park, Key Largo, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Stephen Frink/Florida Keys News Bureau
„Christ of the Deep“-Statue im John Pennekamp Coral Reef State Park. Foto: Stephen Frink/Florida Keys News Bureau
Seit diesem Tag ankert die fast drei Meter große und zirka 260 Kilogramm schwere Bronzestatue umgeben von den Bewohnern des Riffs in rund acht Metern Tiefe inmitten des John Pennekamp Coral Reef State Park, dem ersten Unterwasser Park der USA. Die Statue ist ein beliebter Spot für Besucher, die den Park per Glasbodenboot erkunden sowie für Schnorchler, Taucher und sogar Hochzeitspaare.

Die Statue vor Key Largo ist eine Replik des italienischen Originals „Il Christo Degli Abissi“ des Künstlers Guido Galetti, das bereits 1954 in den flachen Gewässern des Mittelmeers in der Bucht von San Fruttuoso in der Nähe von Portofino versenkt wurde. Die ebenfalls von Galetti gefertigte Kopie war für den bekannten Hersteller von Tauch- und Schwimmsport-Ausrüstung Egidio Cressi bestimmt, der sie 1961 der Underwater Society of America stiftete.

So reiste der „Christ of the Deep“ über 9.600 Kilometer von Italien nach Chicago, Illinois. Es dauert weitere vier Jahre, bevor die Statue ihren Weg auf den Meeresgrund vor Key Largo auf den Florida Keys fand. Umgeben von verschiedenen Steinkorallen und großen, fotoerprobten Barrakudas hebt sie hier die Arme zum Himmel und bittet um Frieden und Vergebung.

Meeresschildkröte im John Pennekamp Coral Reef State Park auf Key Largo, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Frazier Nivens/Florida Keys News Bureau
Meeresschildkröte im John Pennekamp Coral Reef State Park. Foto: Frazier Nivens/Florida Keys News Bureau

Heiraten unter Wasser

Hochzeiten unter Wasser – auch vor der Statue des „Christ of the Deep“ – organisieren sowohl das Amoray Dive Resort sowie die deutsche Tauchbasis Scuba-Fun auf Key Largo. Letztere bietet eine deutschsprachige, standesamtliche Trauung am Riff an. Das Paket enthält den Eintrag der Heiratslizenz beim Notar und den US-Behörden, den Bootstransfer für zwei Personen zum Tauchplatz, eine Flasche Sekt an Bord, bis zu 300 hochauflösende Fotos der Hochzeit auf DVD sowie eine Heiratsurkunde.

Im John Pennekamp Coral Reef State Park gibt es zudem die Möglichkeit, sich gemeinsam mit anderen Paaren trauen zu lassen.

Unterwasser-Hochzeit am Elbow Reef bei Key Largo, Florida Keys, Florida, USA. Foto: Bob Care/Florida Keys News Bureau
Unterwasser-Hochzeit am Elbow Reef bei Key Largo. Foto: Bob Care/Florida Keys News Bureau

Auch außerhalb des Parks bieten in Key Largo mehrere Tauchveranstalter Charterboote und Tauchausflüge an. Einige organisieren auch Unterwasser-Hochzeiten, bei denen die gesamte Hochzeitsgesellschaft untertaucht, während Braut und Bräutigam die Ringe tauschen. Nach der Hochzeitszeremonie kann das frischgebackene Tauchpaar sogar die Hochzeitsnacht unter Wasser verbringen – im Unterwasserhotel vor Key Largo mit Ausblick auf Fische und andere Meerestiere.

Weitere Informationen

John Pennekamp Coral Reef State Park
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen