Jekyll Island ist eine der Golden Isles, der „Goldenen Inseln“ von Georgia nahe der Staatsgrenze zu Florida. Die palmenbestandenen Strände und das Meer sind denen im Nachbarstaat sehr ähnlich. Blickt man landwärts, sieht man hier aber keine Hochhäuser, sondern vor allem Dünen und Marschen.

Besucher nächtigen auf Jekyll Island im früheren Klubhaus der Millionäre, erkunden die Insel auf idyllischen Radwegen oder erfahren im Georgia Sea Turtle Center Wissenswertes zum Schutz der Meeresschildkröten.

Kilometerlange Sandstrände und der Driftwood Beach laden zu Spaziergängen oder zum Baden ein. Für Golfspieler hält der altehrwürdige Jekyll Island Golf Club vier Plätze mit insgesamt 63 Löchern bereit.

Driftwood Beach, Jekyll Island, Golden Isles, Georgia, USA. Foto: Georgia Department of Economic Development
Sonnenuntergang über Driftwood Beach auf Jekyll Island. Foto: Georgia Department of Economic Development

Jekyll Island hat ihren alten Charme bewahrt. Der Großteil der Insel steht als State Park unter strengem Naturschutz und ist ein wildes Reich der Seevögel, Kanuten und Radfahrer. Gebaut wird nur, wenn ein vorhandenes Gebäude dafür weicht. Ein Straßendamm verbindet die Insel mit dem Festland.

Highlights

Unechte Karettschildkröte: Muttertier auf dem Weg zurück ins Meer nach der Eierablage, Jekyll Island, Golden Isles, Georgia, USA. Foto: © Georgia Sea Turtle Center, Breanna Ondich

Georgia Sea Turtle Center

Rettung für Meeresschildkröten
Die Unechte Karettschildkröte zählt zu den bedrohten Arten. Das Georgia Sea Turtle Center hat sich ganz dem Schutz der Tiere und der Aufklärung verschrieben. mehr +

Foto: Georgia Sea Turtle Center, Breanna Ondich

Jekyll Island Club Hotel, Jekyll Island, Golden Isles, Georgia, USA. Foto: Georgia Department of Economic Development

Jekyll Island Club Hotel

Urlaub im Stil der alten Millionäre
Einstmals Rückzugsort der Superreichen, ist der Jekyll Island Club heute ein exquisites Grand Hotel mit großem Komfort und erschwinglichen Preisen. mehr +

Foto: Georgia Department of Economic Development

Golf auf Jekyll Island

Besonders Golfer haben ihren Spaß auf Jekyll Island. Hotelgäste des Jekyll Island Club Hotel genießen gegen günstige Greenfees Zugang zu vier Plätzen mit insgesamt 63 Löchern.

  • Der Great Dunes Golf Course wurde von Walter Travis entworfen und gefällt durch seinen Eichenbestand und die Lage direkt am Meer.
  • Ebenfalls nahe dem Strand hat 1964 Dick Wilson den Oleander Course angelegt.
  • Den Indian Mound Course prägen Seen im Marschland und Hügel aus Muschelschalen, die noch aus den Zeiten der Ureinwohner stammen.
  • Das Layout des Pine Lakes Course schließlich lässt Spieler aller Altersklassen zum Schlag kommen.

Robert Redford drehte Teile seines Golf-Dramas Die Legende von Bagger Vance auf Jekyll Island.

Aktivitäten

Auch wer nicht Golf spielt, findet auf Jekyll Island vielfältigstes Vergnügen. Wie wäre es mit einem Picknick am Strand? Oder mit einer Radtour zum Georgia Sea Turtle Center, wo verletzte Meeresschildkröten gesund gepflegt werden?

Spannend und schön zugleich ist eine Kutterfahrt auf der legendären Lady Jane. Die Gäste erleben, wie die besonders schmackhaften Garnelen von Georgia gefangen und gleich an Bord gekocht und serviert werden. Angler-Gruppen chartern ein Boot. Auf speziellen Touren sieht man Delfine. Oder man spielt einfach mal eine Runde Croquet, Golf oder Tennis. Naturfans erkunden mit einem Kanu die Marschen.

Link zum Beitrag

Jekyll Island
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen