Der Winter ist da, die Ski sind gewachst, der Berg ruft. Auch im Südwesten der USA werden im Winter zwischen trockenem Sandstein und einer einzigartigen Canyonlandschaft wieder die Pisten erobert.

Utah gehört ohne Zweifel zu den Skigebieten, die jeder Wintersportler auf seiner Wunschliste haben sollte. Anspruchsvolle Skipisten für alle Könnerstufen, keine Warteschlangen und nicht zu vergessen – der „Greatest Snow on Earth®“. Und auch wenn die Verknüpfung von einem Cowboy, der in einer Canyonlandschaft gen Sonnenuntergang reitet und den Olympischen Winterspielen 2002 zunächst schwer fallen mag, so schließen sich diese Gegensätze in Utah nicht aus.

Skifahren in Utah ist für europäische Winterurlauber eine fantastische Abwechslung! 14 exzellente Skigebiete locken Skifans aus der ganzen Welt und brüsten sich mit dem berühmten Pulverschnee und traumhaft sonnigen Wintertagen. Von dem Tiefschneeparadies Powder Mountain über den familienfreundlichen Hausberg Beaver Mountain bis hin zum Alpen-Chic im Deer Valley Resort – der US-Bundesstaat bietet vielfältige Winterabenteuer für jeden Geschmack.

Unterkünfte gibt es in allen Preiskategorien, von der luxuriösen Lodge bis zum preisgünstigen Hotelzimmer oder Appartement. Durch die Nähe zu Salt Lake City kann man auch dort ein Zimmer buchen und mit dem Shuttlebus in die Skigebiete fahren.

Locker flockig – Der vielgerühmte Pulverschnee in Utah

Ja, es gibt ihn wirklich, den legendären Pulverschnee, Puderschnee oder auch Champagnerschnee, den “besten Schnee der Welt“. Was macht ihn anders? Der Schnee in Utah ist sehr trocken und somit unglaublich leicht und locker. Das liegt u.a. an dem hohen Salzgehalt in der Luft: Der Great Salt Lake entzieht den vom Pazifik kommenden Wolken die Feuchtigkeit, und herab rieselt der lockere, federleichte Pulverschnee.

Die idealen Bedingungen für weichen Pulverschnee sind in Utah gegeben, besonders über den Cottonwood Canyons bei Salt Lake City. Hier fällt jährlich über 12,7 Meter frischer Puderschnee. Von Schneematsch oder vereisten Pisten hat man hier noch nie etwas gehört.

Das Fahren auf menschenleeren Pisten im ultraweichen Schnee durch atemberaubende Winterlandschaften ist ein Traum für jeden Skifahrer und Snowboarder und mit den Alpen kaum zu vergleichen.

Der Schnee kann kommen! Überwältigende Mengen an unberührtem Pulverschnee und nicht existierende Liftschlangen erwarten Urlauber je nach Skiort und Wetterlage im Durchschnitt von Mitte November bis Mitte April.

Salt Lake City – Großstadt mit Lift-Anschluss

Utah bietet das Beste aus beiden Welten: am Tag Weltklasse-Skipisten und nach Sonnenuntergang vielfältige Kultur und Kulinarik erleben. In Salt Lake City, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2002, kann man den großstädtischen Lifestyle mit Theater-Aufführungen, Museen und einer aufregenden Bar- und Pubszene zelebrieren. Am nächsten Morgen lockt ein neues Skiabenteuer in einem der bezaubernden Skiresorts.

Skifahren in Amerika ist für viele ein Traum, der sich in Utah durchaus bezahlen lässt. Kleiner Trick: Hoch oben in einem der attraktiven Skigebiete skifahren und unten im Tal in Salt Lake City übernachten. Fast alle Skigebiete in Utah sind in weniger als einer Stunde sogar mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Das ist gut für den Fußabdruck und schont den Geldbeutel.

Die Skyline von Salt Lake City vor der schneebedeckten Wasatchkette. Foto: Utah Office of Tourism, Derek Smith
Die Skyline von Salt Lake City vor der schneebedeckten Wasatchkette. Foto: Utah Office of Tourism, Derek Smith

Die Stadt liegt in einem großen Tal, dem Salt Lake Valley, am Fuße der Wasatchkette, die sich an manchen Stellen eindrucksvolle 2.000 Meter über dem Tal erhebt. Utahs Gebirgszug beheimatet die Skigebiete Alta, Brighton, Snowbird, Solitude sowie das größte Skigebiet der USA, das Park City Mountain Resort.

Die Utah Transit Authority (UTA) bedient mit dem Ski Bus Service von Salt Lake City aus über den Little Cottonwood Canyon die Skigebiete Snowbird und Alta, über den Big Cottonwood Canyon Brighton und Solitude. Morgens in den Bus einsteigen und abends die Vorzüge der Großstadt mit Shopping, Restaurants und Nightlife genießen.
UTA Ski Bus Service

Après-Ski mit Craft Beer und trendiger Kultur-Szene: Feinschmecker werden in Ogden, Park City und Salt Lake City von den zahlreichen und mehrfach ausgezeichneten Restaurants und Brauereien begeistert sein und Spaß daran finden, sich durch verschiedene selbstgebraute Biersorten zu probieren. Also: Cheers und ab ins Skiparadies!

Park City

Für die größten Skigebiete rund um Park City gibt es kostengünstige Skipässe. Während im eleganten preisgekrönten Deer Valley Resort die Skifahrer unter sich sind, dürfen in Park City Mountain und Canyons auch Snowboarder ihrer Leidenschaft frönen. Hier bietet sich grenzenloser Skispaß für Groß und Klein. Zahlreiche Skilifte bringen die Schneefans auf die Gipfel, von denen aus sie unberührte Abhänge hinunterwedeln oder sich in die Terrainparks stürzen dürfen.

Park City Mountain
Deer Valley Resort

Alta – Snowboarder? Nein danke

Das kleine Städtchen Alta wurde 1865 zur Zeit des Silberminen-Booms gegründet. Die damals 5.000 Einwohner trafen sich in 26 Saloons und sechs Brauereien. Nach dem Verfalls des Silberpreises war Alta ausgestorben. Erst Ski-Enthusiasten erweckten das Örtchen 1939 wieder zum Leben und errichteten mit dem Collins Sessellift den zweiten Skilift in den USA.

Alta Ski Area im Winter, Alta, Utah, USA. Foto: Utah Office of Tourism
Alta Ski Area im Winter. Foto: Utah Office of Tourism

In Alta steht Skifahren im Zentrum. Snowboarder müssen leider draußen bleiben. Wer Shoppen, sehen und gesehen werden will oder Nightlife sucht, ist hier falsch. Alta bezaubert durch seinen fast europäischen Flair, den unberührten Pulverschnee und sein weites Ski-Terrain auf 890 Hektar mit 117 Abfahrten.

Nachtskifahren in Alta, Utah. Foto: Kevin Winzeler / Visit Salt Lake
Nachtskifahren in Alta. Foto: Kevin Winzeler / Visit Salt Lake

Die Cottonwood Canyons um das Skigebiet Alta gehören zu einem der schneereichsten Regionen der USA. Im Durchschnitt fallen hier bis zu 15 Meter Schnee pro Jahr. Bei einer Anzahl von 300 Sonnentagen im Jahr ist dabei die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß, bei einem Skiurlaub in Utah frischen Pulverschnee unter blauem Himmel zu erleben.

Der Skiort hat einige besonders steile Tiefschnee-Abfahrten zu bieten. Hier kommen sehr gute Skifahrer voll auf ihre Kosten auch wenn es durchaus Pisten für Anfänger gibt.

Außerordentlich beliebt sind die Snowcat Touren: Mit der Pistenraupe geht es bequem hinauf zum Gipfel, danach hat man die Möglichkeit zu verschiedenen traumhaften Abfahrten über unberührte Hänge.

Alta Ski Area

Brighton – nachts Skifahren mit den Einheimischen

Snowboarderherzen schlagen in Brighton höher: gleich 5 Terrainparks warten auf den Board-Enthusiasten jeden Levels. Wem ein ganzer Tag auf der Piste nicht reicht, der kann in Brighton auch nachts fahren: Über 20 Skiabfahrten und ein Terrainpark sind ausgeleuchtet.

Nachtskifahren: Die beleuchteten Pisten rund um Brighton, Utah, USA. Foto: Richard Cheski / Visit Salt Lake
Nachtskifahren: Die beleuchteten Pisten rund um Brighton. Foto: Richard Cheski / Visit Salt Lake

Raus aus dem Büro, rein in die Skiklamotten und auf zum Nachtskifahren. Das ist im Brighton Ski Resort von Dezember bis März mit dem Night-Skipass von 16 bis 21 Uhr möglich. Nicht nur abends sondern auch tagsüber ist das etwas bodenständigere und günstigere Skigebiet bei den Einheimischen sehr beliebt. Zudem fahren zwei Kinder unter 10 Jahren pro zahlendem Erwachsenen kostenlos. Ein gut erschlossenes Terrain, besonders schnelle 4er Sessellifte sowie Teppichlifte für die Kleinen machen die kostbare Bergzeit zum Vergnügen.

Besonders Snowboarder kommen hier voll auf ihre Kosten. Denn: Brightons Snowboard Parks gehören zu den besten im Land. Hier können sie sich im vielversprechend klingenden ‚My-O-My’ oder ‚Candyland’ Terrain Park austoben.

Brighton Ski Resort

Paradies für Winterabenteuer abseits der Skipisten

Erleben Sie Ihr persönliches Winterwunderland in Utah! Wer mal einen Tag Pause von den atemberaubenden Pisten machen möchte, der wird neben Schneemobiltouren, Schneeschuhwanderungen, Schlittschuhlaufen und Eisfischen noch mehr Action im Schnee finden.

Probieren Sie doch mal mit einem Fat-Tire Bike durch den Schnee zu gleiten, Spaß und Spannung garantiert. Wechseln Sie die Perspektive bei einer Fahrt mit dem Hundeschlitten oder mit dem Heißluftballon und bestaunen Sie die glitzernde Winterlandschaft.

Wer es ganz abenteuerlich mag, der sollte die Höhlen und Canyons beim Eisklettern erkunden. Die berühmten Nationalparks im Süden Utahs bieten eine verlockende Abwechslung zu den Skipisten und sind zu der Jahreszeit ein echter Geheimtipp!

Skigebiete in Utah
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen