Literatur und Kunst in der unberührten Wildnis der Escalante Canyons

Escalante Canyons Art Festival / Everett Ruess Days

Die Verfilmung von Jon Krakauers Buch „Into the Wild“ feierte große Erfolge: der Journalist Krakauer hatte die Geschichte des 24-jährigen Chris McCandless alias Alex Supertramp recherchiert, der zwei Jahre durch weite Teile der USA reiste, bevor er sich im Jahr 1992 in die unwirtliche Wildnis Alaskas aufgemacht hatte, wo er nach vier Monaten verhungert aufgefunden wurde.

Auch Utah hat solch einen tragischen Helden: im Jahre 1934 hatte sich der 20jährige Künstler Everett Ruess in die unberührte Wildnis des Grand Staircase-Escalante im Süden Utahs aufgemacht – und ward nie wieder gesehen.

Der Dichter, Abenteurer und Künstler Ruess war an einem Novembermorgen in Escalante mit zwei Eseln und seiner üblichen Ausrüstung, bestehend aus Schlafsack, Kochgeschirr, Schreib- und Malutensilien sowie einigen Lebensmitteln Richtung Escalante Canyons aufgebrochen um sich auf lange Wanderungen durch raues und unzugängliches Gebiet zu begeben. Er suchte – wie so oft – Inspiration in der unberührten Wildnis des Südwestens. Seine Esel fand man nach einiger Zeit halb verhungert, von Ruess jedoch fehlt seither jede Spur.

Ausstellung beim Escalante Canyons Arts Festival in Utah, USA. Foto: Utah Office of Tourism, Steve Greenwood
Ausstellung beim Escalante Canyons Arts Festival in Utah, USA. Foto: Utah Office of Tourism, Steve Greenwood

Escalante Canyons Art Festival / Everett Ruess Days

Unzählige Artikel, Bücher und ein Film haben sich seither mit dem Leben und Verschwinden Ruess’ beschäftigt. Seit 2004 gibt es ihm zu Ehren sogar ein kleines Fest: das jährlich stattfindende Escalante Canyons Art Festival / Everett Ruess Days.

Dieses Literatur- und Kunstfestival wurde von ansässigen Geschäftsleuten, Einwohnern, Künstlern und Ruess-Fans ins Leben gerufen, um Besuchern aus aller Welt die atemberaubenden Landschaften der Region näher zu bringen, die Ruess in seinem Schaffen inspiriert haben.

Das Festival findet vom 21. bis 30. September 2018 in dem 750 Seelen-Örtchen Escalante und dem noch kleineren benachbarten Boulder statt, die beide im Grand Staircase Escalante National Monument und an Utahs spektakulärster Panoramastraße, dem Highway 12 liegen.

Weitere Informationen

Quelle: Utah Office of Tourism

Literatur und Kunst in der unberührten Wildnis der Escalante Canyons
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,75 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen