Fest im (Rennrad-)Sattel vor eindrucksvoller Kulisse in Colorado

Bei der "Colorado Classic" trifft sich die Radsportelite im Biking-Mekka Colorado

Während der Sommermonate bieten zahlreiche Straßenrennen perfekte Gelegenheiten, um sich mit der Konkurrenz zu messen. Auch weniger professionelle Fahrer können an vielen Rennen auf kürzeren und weniger anstrengenden Streckenabschnitten teilnehmen und unter dem lauten Jubel der Zuschauer über die Ziellinie fahren.

Zum zweiten Mal findet dieses Jahr im August das Straßenradrennen Colorado Classic statt – seit 2017 Nachfolger der 2015 eingestellten USA Pro Cycling Challenge.

Das aus vier Etappen bestehende Rennen ist Teil der UCI America Tour und führt die Athleten vom 16. bis 19. August 2018 nach Vail und Denver in Colorado, dem höchsten Bundesstaat der USA. Während bei den Männern Teams aus Nordamerika, Europa, Afrika und Südamerika an den Start gehen, kommen die Frauenteams aus den USA und aus Mexiko.

Das durch mehrere Städte führende Etappenrennen gehört zu den beliebtesten Wettbewerben seiner Art. Vor eindrucksvoller Kulisse der Rocky Mountains kämpfen während des Radsportevents die weltbesten Rennradsportler um einen Platz auf dem Siegerpodest.

USA Pro Challenge, Lookout Mountain, Colorado, USA. Foto: Visit Denver
Radfahrer am Lookout Mountain. Foto: Visit Denver

Erste und zweite Etappe – Vail

Die erste Etappe startet mitten im hübschen Vail Village auf knapp 2.500 m und wird Fans an die engen und kurvigen Radrennen in Europa erinnern, wenn es für die Männer 8x und die Frauen 4x über die 14,2 km lange und anspruchsvolle Strecke geht, und bei der es insgesamt 1.338 bzw. 782 Höhenmeter zu überwinden gilt.

Die nächste Etappe ist ein Time Trial den Vail Pass hinauf und endet nach knapp 16 km und 480 Höhenmetern kurz vor dem Pass.

USA Pro Challenge, Denver, Colorado, USA. Foto: Rich Grant / Visit Denver
Die Athleten in Denver. Foto: Rich Grant / Visit Denver

Dritte und vierte Etappe – Denver

Die nächsten beiden Etappen führen die Athleten in die Hauptstadt Denver, die Mile High City auf 1.600 m, wo sie mitten im Festival „Velorama” starten und enden. Die dritte Etappe der Männer geht über 160 km und führt zunächst nach Westen über Golden und Lookout Mountain, weiter über den einzigartigen Red Rocks Park und die Dinosaur Ridge zurück in die Stadt, wobei sie dann 2.479 Höhenmeter überwunden haben werden, während die Frauen ein Zeitrennen in Denver fahren.

Die vierte und letzte Etappe führt mitten durch die Stadt, wenn die Athleten und Athletinnen 8 bzw. 4 Runden über die 14,6 km lange Strecke drehen.

USA Pro Challenge, Denver, Colorado, USA. Foto: Rich Grant / Visit Denver
Die Radfahrer am Ziel in Denver. Foto: Rich Grant / Visit Denver

Velorama Festival Denver

Für die Besucher des Velorama Festivals, das vom 17. bis 19. August im RiNo Art District in Denver stattfindet, ist das Rennen eine große zusätzliche Attraktion. Tickets für die 3 Tage kosten 100 USD, Tagestickets kosten von 10 bis 50 USD.

Auf dem Festivalgelände gibt es neben Food und Beer Trucks, einer Bike- und Lifestyle Expo und einer E-Bike Teststrecke natürlich auch viel Livemusik mit Bands aus den USA und Europa.

Whistle Pig Vail

Auch in Vail begeht man das Rennen mit einem Musik- und Fahrrad Festival. Am Freitag und Samstag (16. und 17. August) spielt hier die Jerry Garcia Birthday Band, die sich letztes Jahr zum ersten Mal zum 75. Geburtstag des verstorbenen Grateful Dead Frontmanns zusammengetan hatte und aus zahlreichen Musikern besteht, darunter Bassist Oteil Burbridge und Sängerin Gloria Jones.

Zudem können sich Radfahrbegeisterte für das 90 km lange Whistle Pig Gravel Fondo anmelden, das über 60% unbefestigte Straße und 1.600 Höhenmeter führt, dafür mit spektakulären Ausblicken über das Vail Valley belohnt. Die Teilnahme kostet 95 USD.

Fahrradfreundliches Denver

Eine innovative Radinfrastruktur und über 1.400 Kilometer ausgewiesener Fahrradwege unterstreichen den Ruf der Metropole Denvers, eine der fahrradfreundlichsten Städte der USA zu sein. Seit April 2012 verfügt die „Mile High City“ zudem mit „Denver B-cycle“ über ein durchdachtes Bike-Sharing Programm: 600 rot leuchtende Leihräder sind gegen eine geringe Gebühr an über 75 Stationen in der Stadt erhältlich.

Denver B-cycle Station, Denver, Colorado, USA. Foto: Steve Crecelius / Visit Denver
Denver B-cycle Station. Foto: Steve Crecelius / Visit Denver

Nach der Fahrt entspannt es sich am besten bei einem „Incredible Pedal Ale“ der Denver Beer Co. Das Gerstenmalz für dieses ganz spezielle Bier, wird dank einer Fahrrad-betriebenen Mühle mit Pedalkraft gemahlen.

Terrasse der Denver Beer Co., Denver, Colorado, USA. Foto: Cathy Kawano / Visit Denver
Entspannen auf der Terrasse der Denver Beer Co. Foto: Cathy Kawano / Visit Denver

Weitere Informationen

Fest im (Rennrad-)Sattel vor eindrucksvoller Kulisse in Colorado
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,83 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen