Die Austernregion der Ostküste feiert zahlreiche Events in Virginia

Kulinarische Touren in der Capital Region USA

Kulinarisch entwickelt sich die Region rund um Washington DC zu einem genussvollen Mekka: Sieben Austernregionen in Virginia, zahlreiche Food Trucks in der amerikanischen Hauptstadt, die von Hummer bis Sandwiches alles anbieten, sowie interessante Führungen über die historischen Wochenmärkte und durch die regionale Restaurantkultur lassen Besucher die ganze Vielfalt der Capital Region USA genussvoll erleben.

Salzig, buttrig oder süß – Austern sind eine regionale Spezialität Virginias und werden in sieben unterschiedlichen Regionen an der Western und Eastern Shore in Virginia gezüchtet. Das Geschmacksspektrum der Meeresfrüchte reicht je nach Region von salzig über buttrig bis süß.

Ob aus dem salzigen Wasser der Chincoteaugue Bay an Virginias Ostküste, die am süßesten schmeckenden Austern des Rappahannock River bis hin zur Wiederentdeckung der Lynnhaven Auster in Virginia Beach: Nicht umsonst gilt der Bundesstaat als größter Produzent für Zuchtaustern in Amerika.

Auf den Spuren lokaler Austern-Spezialitäten

Im Herbst, wenn die Austern geerntet werden, können sie roh, gedünstet, überbacken oder frittiert in den Restaurants der Region probiert werden. Aber auch auf zahlreichen Seafood-Festivals können Besucher die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen testen und anderes Seafood wie die heimische Blaukrabbe verkosten.

Urbanna Oyster Festival erfolgreich seit 1958

Schon immer leben die nicht einmal 500 Einwohner von Urbanna, direkt am Rappahannock River gelegen, der wenige Kilometer weiter östlich in die Chesapeake Bay mündet, von und mit dem Wasser sowie allem was darin wächst und gedeiht. 1958 jedoch beschloss eine Gruppe enthusiastischer Austernliebhaber in Urbanna, Virginia, ein kleines Fest zu veranstalten.

Ihre Begeisterung wirkte so ansteckend auf die Besucher, dass das „Urbanna Oyster Festival“ zu einer regelmäßigen Veranstaltung wurde und sich im Laufe der Jahre zum wichtigsten Austern-Festival im Bundesstaat Virginia entwickelte. Der Erfolg gibt den Veranstaltern Recht, und so findet das beliebte Ereignis für Liebhaber fangfrischer Schalentiere am 2. und 3. November 2018 zum 61. Mal statt.

Ob geröstet, frittiert, geräuchert, gedämpft, im Eintopf oder ganz klassisch roh – im Mittelpunkt steht natürlich die Verkostung von Austern in jeglicher Form. Viele weitere Essensstände sorgen dafür, dass jeder kulinarische Wunsch erfüllt wird. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt an den beiden Veranstaltungstagen zudem für vielfältige Unterhaltung.

So werden beim „Oyster Shucking Contest“ die Vertreter Virginias bei den nationalen Meisterschaften im Austernöffnen ermittelt. Auch Paraden, eine Ausstellung historischer Automobile und Craft-Beer-Verkostungen sorgen für eine abwechslungsreiche Zeit.

The Oyster Shucking Contest at the Urbanna Oyster Festival, Urbanna, Virginia, USA. Foto: Christopher Hunter Photography / Virginia Tourism Corporation
Meisterschaft im Austern öffnen beim Urbanna Oyster Festival. Foto: Christopher Hunter Photography / Virginia Tourism Corporation

Austern-Festival auf Chincoteague Island

Bereits einen Monat früher, am 6. Oktober 2018, findet im Tom’s Cove Park auf der Insel Chincoteague an Virginias Atlantikküste das „Chincoteague Oyster Festival“ zum 46. Mal statt. Mit dem Erwerb eines der begehrten Tickets können alle angebotenen Speisen vor Ort, darunter Austern in unterschiedlichster Zubereitungsart, probiert werden.

Oyster Roast: Shuckin and Jivin on the Green

Inmitten der historischen Atmosphäre des Mary Ball Washington Museum and Library, dem nach der Mutter von George Washington benannten Archiv von Lancaster County, findet am 10. November 2018 das fünfte „Oyster Roast: Shuckin‘ on the Green“ Fundraiser-Event statt, das sich voll und ganz dem Thema Austern verschrieben hat. Neben den kulinarischen Genüssen stehen hier auch Live-Musik und Tanz im Mittelpunkt.

Fall Oyster Crawl

Am gleichen Wochenende (10. und 11. November 2018) veranstalten acht verschiedene Weingüter entlang des Chesapeake Bay Wine Trail zum fünften Mal den „Fall Oyster Crawl“. Die frischen Austern der Chesapeake Bay können hier gemeinsam mit vorzüglichen Weinen aus Virginia verkostet werden.

Virginia Oyster Trail

Virginia ist der größte Austernproduzent der USA. Um die kulturelle Bedeutung der Austernzucht für den Bundesstaat hervorzuheben, wurde der November zum „Monat der Auster“ erklärt. Darüber hinaus informiert der Virginia Oyster Trail über die sieben verschiedenen Zuchtregionen, die jeweils Austern mit eigenem Geschmacksspektrum hervorbringen, sowie über das Leben der Austernfischer.

Wer einmal hinter die Kulissen einer Austernzucht schauen möchte, für den bietet die Rappahannock River Oyster Company in Topping interessante Führungen an.

Köstlichkeiten auf Rädern – Food Trucks erobern Washington DC

Lange Schlangen auf den Bürgersteigen – dieses Bild zeichnet sich immer häufiger in der Hauptstadt Amerikas ab. Die Straßen-Food-Szene in Washington DC wird derzeit durch eine Vielzahl an Food Trucks, die in der ganzen Stadt unterwegs sind, belebt. Sie bilden eine attraktive Alternative zu den herkömmlichen Fastfood-Läden und bieten kulinarische Köstlichkeiten von Hamburger bis Hummer. „Red Hook Lobster“, „Feelin‘ Crabby“ oder auch „District Taco“ – den aktuellen Standort der Food Trucks erfahren Hungrige über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Entdeckungstour zu kulinarischen Höhepunkten der Region

Der Trend zur regionalen Küche ist in der gesamten Capital Region USA spürbar – Meeresfrüchte aus der Chesapeake Bay, Lamm aus dem Shenandoah Nationalpark oder frisches Gemüse von den Farmen in Virginia und Maryland. Feinschmecker können die authentische und vielfältige Küche des Landes auf interessanten Food Tours erleben:, die vielerorts angeboten werden.

Ob eine Führung über den ältesten Wochenmarkt in Washington DC, dem Eastern Market, die lokale Küche im Szeneviertel Georgetown, wo auch einige Präsidenten schon gespeist haben, oder die zweistündige DC Metro Chocolate Tour, bei der sich alles um die Herstellung der süßen Kalorienbombe dreht.

So erkunden Besucher etwa die historische „Old Town“ von Alexandria mit ihren schmucken Boutiquen bei einer drei- bis vierstündigen Führung von DC Metro Food Tours. Zwischendurch legen die Teilnehmer Stopps in ausgewählten Restaurants ein und schlemmen lokale Spezialitäten

Anzeige

Washington DC: 3-Stunden-Geschmack von Georgetown Walking Food Tour

Washington DC: 3-Stunden-Geschmack von Georgetown Walking Food Tour. Foto: GetYourGuide
Erkunden Sie Georgetown bei dieser kulinarischen Wanderung, bei der Ihr Reiseleiter die Geschichte des Viertels mit einzigartigen Anekdoten und sorgfältig ausgewählten Verkostungen von Speisen erzählt. MEHR +
Kundenbewertung: 5.00 von 5  (10 Bewertungen)
Dauer: 3 Stunden
Preis: ab 81 Euro pro Person
Foto: GetYourGuide
Eastern Market in Washington DC. Foto: Capital Region USA
Eastern Market in Washington DC. Foto: Capital Region USA

Geschichte, Architektur, Kultur und natürlich die regionale Küche verbindet auch Charm City Food Tours in verschiedenen Führungen durch Baltimore: Der Lexington oder der Cross Street Market sowie die kulinarische Szene in Fells Point, Federal Hill, Little Italy und Mount Vernon stehen hier auf dem Programm .

In Virginia Beach können Besucher die vielfältige Küche und die faszinierende, maritime Landschaft auf der „Boardwalk Food Tour“ genießen und erfahren dabei alles über die Geschichte und Kultur der Region.

Die Austernregion der Ostküste feiert zahlreiche Events in Virginia
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen