Schneevergnügen in Kalifornien: Squaw Alpine öffnet die Pisten

Die Skisaison am Lake Tahoe eröffnet am 17. November

Bereits im Jahr 1960 erlangte das Skigebiet am nördlichen Ende des Lake Tahoe große Berühmtheit – als Ausrichter der Olympischen Winterspiele. Squaw Valley bestätigt auch über 50 Jahre später noch seinen Ruf als eines der besten Skigebiete Nordamerikas.

Die beiden Skigebiete Squaw Valley und Alpine Meadows haben sich als Squaw Alpine zusammengeschlossen und bieten grenzenlosen, gemeinsam zu nutzenden Schneespaß. Skiexperten können auf 170 Trails auf rund 1.500 Hektar Gelände und rund 900 Höhenmetern die Herausforderung suchen.

Frischer Tiefschnee in Squaw Valley, North Lake Tahoe, Kalifornien, USA, Photo: Hank de Vre / Sqaw Valley Alpine Meadows
Frischer Tiefschnee in Squaw Valley am Lake Tahoe. Foto: Hank de Vre / Sqaw Valley Alpine Meadows

Kick-Off der Skisaison am Lake Tahoe ist am 17. November 2017. Mit dem Tahoe Super Pass lässt sich das größte Skigebiet Nordamerikas am besten erkunden, da er unlimitierten Zugang zu den Gemeinschafts-Skigebieten Squaw Valley and Alpine Meadows bietet. Die beiden Skigebiete verbindet ein kostenfreier Shuttlebus – so können Schneeliebhaber beide Gebiete am selben Tag nutzen.

Weitere Informationen

Schneevergnügen in Kalifornien: Squaw Alpine öffnet die Pisten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*