Seattle Museum Month bietet Kunst und Kultur zum halben Preis

Museen und kulturelle Organisationen öffnen ihre Pforten

Vom Touristenmagneten zum Kulturmagnaten: Kunst ist in Seattle allgegenwärtig. Mehr als vierhundert ständige Ausstellungsstücke zieren Parks, Brücken und sogar Umsteigebahnhöfe in der Smaragdstadt. Hinzu kommen packende Ausstellungen in zahlreichen Galerien und Museen – zum Bewundern und Mitmachen.

Der Februar steht in der innovativen Stadt im pazifischen Nordwesten der USA ganz im Zeichen der Kunst und Kultur, denn während des Seattle Museum Month zahlen Besucher der mehr als 40 teilnehmenden Museen nur die Hälfte des Eintrittspreises. Gleichzeitig profitieren die Besucher von speziellen Veranstaltungen, darunter Führungen, Filme oder Seminare.

Aussicht von der Space Needle auf Downtown Seattle, Washington, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Aussicht von Space Needle auf Downtown Seattle. Foto: usa-reisetraum.de

Voraussetzung, um an den begehrten Pass und die Ermäßigungen zu kommen, ist eine Übernachtung in einem der über 50 Partnerhotels in Downtown Seattle. Bis zu vier Personen können während der gebuchten Tage die Vorteile nutzen, indem sie den Museums-Pass an der Kasse vorzeigen.

„Der Seattle Museum Month bietet Besuchern die Möglichkeit, beim Besuch der wichtigsten kulturellen Einrichtungen der Region die einmalige Tradition von Kreativität und Einfallsreichtum zu entdecken“, sagt der Executive Director des Seattle’s Museum of History & Industry (MOHAI), Leonard Garfield.

Teilnehmende Museen

Im Museum of History & Industry (MOHAI) widmen sich Ausstellungen dem städtischen Alltag während des Klondike-Goldrauschs und der historischen Freizeitgestaltung in Seattle.

Unter den teilnehmenden Museen finden Kunstliebhaber das Bellevue Arts Museum, das Frye Art Museum oder das Seattle Art Museum mit seinen 23.000 Werken aus allen Epochen von der Antike bis zur zeitgenössischen Kunst.

Seattle Art Museum, Seattle, Washington, USA. Foto: usa-reisetraum.de
Seattle Art Museum. Foto: usa-reisetraum.de

Wer es interaktiver mag, der kann im Sound Lab jammen, im Seattle Aquarium auf Tuchfühlung mit Seesternen und Krabben gehen oder im Museum of Flight im Flugsimulator abheben.

Ausstellung im Museum of Flight in Seattle, Washington, USA. Foto: The Museum of Flight
Ausstellung im Museum of Flight in Seattle. Foto: The Museum of Flight

Museumsgänger auf der Suche nach Ausgefallenem sind im Chihuly Garden and Glass genau richtig. Tausende mundgeblasene Kunstwerke des weltweit bekannten Glaskünstlers Dale Chihuly können hier bestaunt werden. Seine sich in einem Glashaus befindende Installation mit 1.340 roten, orangefarbenen und gelben Grasskulpturen gehört zu den beliebtesten Fotomotiven in der bis heute umfassendsten Kunstsammlung Chihulys. Wer diese an Pflanzen erinnernde Skulptur ablichtet, fängt im Hintergrund auch gleich die Space Needle ein.

Chihuly Garden and Glass, Seattle Center, Seattle, Washington, USA. Foto: Terry Rishel, Visit Seattle
Chihuly Garden and Glass. Foto: Terry Rishel, Visit Seattle

Wer sich für das Thema Musik und Popkultur interessiert, sollte das Museum of Pop Culture (MoPOP, früher EMP Museum) aufsuchen. In den Sound Labs werden Besucher Teil einer Rockband und lernen Instrumente zu spielen. Diejenigen, die lieber die eigene Stimme schulen, nehmen Gesangsunterricht.

Interaktive Exponate warten im Pacific Science Center darauf entdeckt zu werden. So sind zum Beispiel herumflatternde Falter im tropischen Schmetterlingshaus zu sehen. Auf einer riesigen Kinoleinwand laufen IMAX®-Filme. Ebenso gibt es temporäre Ausstellungen.

Wer sich hingegen für Kampfkunst interessiert, sollte dem Wing Luke Museum of the Pacific Asian Experience einen Besuch abstatten. Mit der Unterstützung von Bruce Lees Witwe und Tochter gibt „Day in the Life of Bruce Lee: Do You Know Bruce?“, die weltweit einzige Ausstellung außerhalb von Hong Kong, Einblicke in die persönlichen Gewohnheiten und Fitnessstrategien des in Seattle beigesetzten Schauspielers.

Außergewöhnlich geht es weiter mit dem Seattle Pinnball Museum, dem Living Computers Museum+Labs und dem Center for Wooden Boats.

Auch die Kleinsten kommen beim Seattle Museum Month nicht zu kurz: Das Kids Discovery Museum, das Seattle Children’s Museum oder der Woodland Park Zoo bieten sich für einen Familienausflug an.

Nicht alle Museen in Seattle haben täglich geöffnet, daher gilt es vor dem Besuch die Öffnungszeiten zu überprüfen.

Weitere Informationen

Quelle: Visit Seattle

Seattle Museum Month bietet Kunst und Kultur zum halben Preis
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen