Aktuelle Hinweise: Vulkanische Aktivitäten auf Hawaii

Höchste Alarmstufe auf Big Island

Informationen vom Auswärtigen Amt, Stand: 17.05.18

Auf der größten Insel von Hawaii, Big Island, kommt es seit April 2018 verstärkt zu vulkanischer und tektonischer Aktivität. Nach einer Serie von Erdbeben, wie dem am 4. Mai 2018 mit einer Stärke von 6,9, treten an mehreren Stellen im Süden der Insel, wie z.B. in Puna, Rauch, Asche und Lavaströme aus. Der Vulkan Kilauea hat bereits mehrfach kilometerhohe Aschewolken ausgestoßen.

Vulkan Kīlauea im Hawaii Volcanoes Nationalpark auf Big Island am 23.04.18. Photo by NPS Volunteer Janice Wei (CC0)
Vulkan Kīlauea im Hawaii Volcanoes Nationalpark auf Big Island am 23.04.18. Photo by NPS Volunteer Janice Wei (CC0)

Der US Geological Survey (USGS) hat die höchste Alarmstufe „Rot“ ausgerufen, wonach ein größerer Ausbruch nicht mehr ausgeschlossen werden kann. Die derzeit in dem Gebiet austretenden Gase können die Gesundheit gefährden.

Der Hawaii Volcanoes Nationalpark, mit den Vulkanen Mauna Loa und Kīlauea, wurde geschlossen, angrenzende Wohngebiete wurden evakuiert, Notunterkünfte geöffnet. Es kann zu Beeinträchtigungen und Unterbrechungen im Reise- und Flugverkehr kommen.

Reisende sollten die Entwicklung in den lokalen Medien verfolgen, engen Kontakt mit dem Reiseveranstalter oder der Fluggesellschaft halten, Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und Sperrzonen unbedingt beachten.

Aktuelle Informationen sind bei der Hawaii Emergency Management Agency abrufbar.

Reisenden und allen in Hawaii lebenden Deutschen wird empfohlen, sich in der Krisenvorsorgeliste einzutragen, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen.

Quelle: Auswärtiges Amt, 17.05.18

USA Flag American Stars Stripes. Foto: Pixabay #975095, CC0

Aktuelle Hinweise: Vulkanische Aktivitäten auf Hawaii
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...