Beale Street Music Festival bringt Blues- und Soul-Größen nach Memphis

Jede Menge Blues am Mississippi

Die Hafenstadt Memphis am Ol‘ Man River besitzt mit der Beale Street die Bluesmeile der USA überhaupt. Ein Bluesclub reiht sich an den anderen, jeder davon gewährt für wenige Dollar Zutritt.

Einmal im Jahr wird nicht nur diese Straße selbst, sondern auch eine große Wiese am Mississippi zum Mittelpunkt des Blues. Zum Beale Street Music Festival, das im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Memphis in May International Festival“ stattfindet, zieht es Tausende in die Stadt – zu der Musik, die schon Elvis Presley inspiriert hat, als der „King“ dort in seiner heute vielbesuchten Villa Graceland residierte.

In diesem Jahr steigt das Festival vom 4. bis 6. Mai im Tom Lee Park in Downtown Memphis. Geboten wird Urgestein, so wie der Mundharmonika-Virtuose Blind Mississippi Morris. Aber auch Weltstars wie Alanis Morissette, Third Eye Blind und Franz Ferdinand sind zu hören.

Beale Street, Memphis, Tennessee, USA. Foto: Tennessee Tourism
Die Bluesclubs in der Beale Street in Memphis, der Bluesmeile der USA. Foto: Tennessee Tourism

Memphis nennt sich „Heimat des Blues und Geburtsort des Rock ‘n‘ Roll“, weiß aber sehr wohl zu schätzen, wo der Blues wirklich entstanden ist und weiterhin seine Wurzeln hat: im Nachbarstaat Mississippi, gleich südlich der Stadtgrenze gelegen.

Weitere Informationen

Beale Street Music Festival bringt Blues- und Soul-Größen nach Memphis
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*