Buntes Treiben während der Dodge City Days in Kansas

In Dodge City lässt man die Colts wieder rauchen

Ende Juli ist es wieder so weit: Während der legendären Dodge City Days, die bereits seit 1960 veranstaltet werden, fliegen den Besuchern wieder „Blaue Bohnen“ um die Ohren.

Elf Tage lang, vom 28. Juli bis zum 7. August 2022, wird in dem 25.000-Seelen-Städtchen Dodge City der „Wilde Westen“ zu neuem Leben erweckt.

Über 50 Events, darunter Konzerte, ein hoch dotierter Rodeo-Wettbewerb, ein Kunsthandwerksmarkt, ein Kinderfest, ein großer Umzug und natürlich ein BBQ-Wettbewerb unterhalten die Besucher.

Frühstück bei den Dodge City Days, Kansas, USA. Foto: KSOK Travel & Tourism
Frühstück bei den Dodge City Days. Foto: KSOK Travel & Tourism

Höhepunkte des Festivals sind:

  • Die Rodeo-Wettbewerbe (Dodge City Roundup PRCA Rodeo),
  • die große „Dodge City Days Western-Parade“ vom Civic Center zur Dodge City Roundup Arena am Samstag, 30. Juli ab 9:30 Uhr,
  • die täglich auf der Central Avenue stattfindenden Konzerte
  • sowie die Kinoabende unter freiem Himmel mit Westernklassikern.
  • Bei den Kindern beliebt ist der Rummelplatz, genannt „Carnival in the Park“.

Rauchende Colts

Dank der langlebigsten TV-Westernserie aller Zeiten „Gunsmoke“, hierzulande als „Rauchende Colts“ bekannt, erlangte Dodge City im Südwesten des Bundesstaats Kansas weltweiten Ruhm.

Zwischen 1955 und 1975 sorgten U.S. Marshall Dillon (James Arness) und sein Gehilfe, Deputy Festus (Ken Curtis) auf der Leinwand für Recht und Ordnung im berühmt-berüchtigten „Dodge“ und verhalfen ihm zu dem Ruf die Westernstadt schlechthin zu sein.

Weitere Informationen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Die Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.

Scroll to Top
Cookie Consent mit Real Cookie Banner