Beim Rodeo in Williams geht es hoch her

Großes Event im Norden Arizonas

Beim „Arizona Cowpuncher’s Reunion Rodeo“ geht es in Williams hoch her. Waschechte Cowboys der „Arizona Cowpuncher’s Reunion Association“ schwingen sich in die Sättel und kämpfen auf dem Williams Rodeo Ground um den Sieg.

Rodeo in Williams, Arizona, USA. Foto: Williams-Grand Canyon Chamber of Commerce
Rodeo in Williams, Arizona. Foto: Williams-Grand Canyon Chamber of Commerce
Die ursprüngliche Idee des jährlichen Treffens beruht darauf, den Kameradschaftsgeist der arbeitenden Cowboys, ihrer Familie und den der enger Mitarbeiter, die an der Viehwirtschaft beteiligt waren, aufrechtzuerhalten.

Die Treffen waren einzigartig und basierten auf den täglichen Aktivitäten der Cowboys. Bullenreiten war kein Teil der Treffen, aber es gab ein „Wild Horse Racing“, „Wild Cow Milking“ und vieles mehr, so dass alle Altersgruppen teilnehmen konnten.

Auch heute noch wendet sich das Spektakel an die arbeitenden Cowboys, ihre Familien und Mitarbeiter und ist bewusst als Familienevent angelegt.

Neben den klassischen Rodeo-Wettkämpfen gibt es an den drei Tagen vom 15. bis 17. Juni 2018 auch eindrucksvolle Show-Vorführungen zu Pferde.

Wem nach all dem Rodeo dann der Magen knurrt, der findet auf dem Marktplatz in Williams authentische Leckereien aus dem Wilden Westen. Zum Beispiel aus einem echten Chuckwagon (Planwagen) wie zu Zeiten der ersten Siedler.

Von Markplatz lohnt sich ein Abstecher zum Bahnhof von Williams, wo die legendäre Grand Canyon Railway einen Zwischenstopp einlegt und seine Bewunderer in die Zeiten des Wilden Westens versetzt.

Nach einem aufregenden Tag in Williams, treffen sich Besucher und Cowboys zum traditionellen Rodeo Barn Dance (Bauerntanz) um den Abend gebührend abzuschließen.

Weitere Informationen

Beim Rodeo in Williams geht es hoch her
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen