Noch mehr Zimmer: Chicagos Hotelangebot wächst weiter

Chicagos Hotelboom setzt sich fort

Mit stetig wachsenden Besucherströmen expandiert in Chicago am Ufer des Lake Michigan in Illinois auch die Hotellerie. Nachdem im vergangenen Jahr mehrere Häuser verschiedener Kategorien neu eröffneten, kamen gleich zu Jahresbeginn mit dem Kinzie Hotel und dem Godfrey Hotel Chicago zwei weitere attraktive Unterkünfte in bester Innenstadtlage hinzu. Weitere Häuser folgen in den kommenden Monaten.

Erste Neueröffnungen 2014:

Chicago Downtown at Night, Illinois, USA. Foto: City of Chicago
Chicago Downtown at Night. Foto: City of Chicago
The Kinzie ist ein Boutique-Hotel und bietet auf fünf Etagen 215 edel ausgestattete Gästezimmer sowie ein Fitnesscenter. Gewidmet ist es John Kinzie, einer der ersten europäischen Siedler, der sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts dauerhaft in dem Gebiet des heutigen Chicagos niederließ. Dementsprechend weist auch das Design unter dem Motto „Chicago starts here“ einige historische Elemente wie Drucke alter Landkarten auf. (www.kinziehotel.com)

Wie das Kinzie befindet sich auch das Godfrey Hotel in dem lebhaften River North District mit zahlreichen Restaurants und Bars. Das Haus selbst verfügt über 189 stylishe Zimmer und 39 Suiten. Eine echte Besonderheit ist die über 900 Quadratmeter große Dachlounge „IO Urban Roofscape“ im 4. Stockwerk, die nicht nur einen großartigen Ausblick auf die Skyline Chicagos bietet, sondern sich bei schönem Wetter auch komplett öffnen lässt. (www.godfreyhotelchicago.com)

Virgin, Indigo und SOHO House folgen bis Sommer

Bemerkenswert sind auch drei weitere Hotels, die ab Frühjahr und Sommer 2014 das Übernachtungsangebot in Chicago bereichern.

  • So wird demnächst das weltweit erste Virgin Hotel von Sir Richard Branson Gäste empfangen (250 Zimmer, zwei Restaurants, Konferenzsäle und Virgin Clubhouse). Eingebettet in ein historisches, 27 Etagen großes Gebäude präsentiert sich das Virgin Hotel in seinem Inneren besonders hip und modern.
  • Das Hotel Indigo Chicago (156 Zimmer, mehrere Restaurants) eröffnet im ehemaligen Gebäude der Atlantic Bank in unmittelbarer Nachbarschaft zum Millennium Park.
  • Mitten in Chicagos „Restaurant Row“ im West Loop entsteht bis August das SOHO Haus (35 Zimmer). Seine Gäste können im Cowshed Spa relaxen oder in den aus Großbritannien bekannten Restaurants Pizza East und Chicken Shack sowie einer Hamburger-Bar speisen. Der Privatclub mit angeschlossenem Hotel erstreckt sich über sechs Stockwerke und verfügt unter anderem über eine Bar auf dem Dach und mehrere Restaurants.

Übernachten im „Weißen Haus des Mittleren Westens“

Ein außergewöhnliches Highlight präsentiert zudem das ehrwürdige Hilton Chicago. Dort wurde die Conrad Hilton Suite nach umfassender Renovierung wiedereröffnet. Sie ist die größte Hotelsuite im gesamten Midwest der USA und verfügt auf zwei Etagen unter anderem über drei Schlafräume mit Badezimmern, ein Speisezimmer für bis zu 14 Personen, eine umfangreiche Bibliothek mit einem Billardtisch sowie den großen Salon mit Marmorkamin, einem Konzertflügel und hervorragendem Ausblick auf den Grant Park und die Michigan Avenue.

Politiker auf Staatsbesuch wohnen gerne in der Suite, doch wird sie häufig auch als das „Weiße Haus des Mittleren Westens“ bezeichnet, da hier schon alle US-Präsidenten seit Ronald Reagen übernachteten.

Weitere aktuelle Hotelprojekte

Daneben sind weitere Eröffnungen geplant:

  • Die Einweihung des Loews Chicago Hotel ist für Anfang 2015 geplant. Es zieht in einen Wolkenkratzer mit 52 Stockwerken, nur einen Block vom Chicago River entfernt und ganz in der Nähe zur berühmten Einkaufsmeile, der North Michigan Avenvue.
  • Das McCormick Place Headquarter Hotel ist für 2016 geplant.

Übernachtungsrekord in Chicagos Hotels

Trotz wachsender Kapazitäten können sich Chicagos Hoteliers auch über eine steigende Nachfrage freuen. 2013 wuchs die durchschnittliche Belegungsrate um mehr als 75 Prozent an, so dass in der Metropole am Michigansee die Rekordzahl von rund 9,9 Millionen Übernachtungen erreicht wurde.

Thompson zu einem der besten neuen Hotels der Welt gekürt

Laut dem renommierten Reisemagazin Condé Nast Traveler ist das Thompson Hotel in Chicago eine der besten Neueröffnungen weltweit. Das Haus mit seinen 247 Gästezimmern im Herzen des Stadtviertels Gold Coast schaffte es in der Kategorie „Best New Food Hotel“ auf die „Hot List 2014“. Besonders beeindruckt waren die Tester vom exzellenten Service des Hauses, seiner hervorragenden Lage, von den großen Gästezimmern und insbesondere von den Kreationen des Restaurants Osteria Nico (italienische Küche und Meeresfrüchte), für das Executive Chef Paul Kahan verantwortlich zeichnet. Für Drinks trifft man sich außerdem in der Bar Salone Nico. (www.thompsonchicago.com / www.cntraveler.com/hot-list/2014)

Quelle: Choose Chicago

Noch mehr Zimmer: Chicagos Hotelangebot wächst weiter
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,75 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen