Auf der Suche nach dem mythischen Quell ewiger Jugend traf der spanische Seefahrer Ponce de Léon am 2. April 1513 auf eine bislang unbekannte Halbinsel im Südosten Amerikas. Weil es Osterzeit war, taufte er das neue Land „La Florida“ nach dem spanischen Wort für Ostern „Pasquale Florida“.

Tatsächlich entwickelte sich Zentralflorida mit seinem milden, subtropischen Klima zum Jungbrunnen für wohlhabende Geschäftsleute aus den Neuengland-Staaten. Ende des 19. Jahrhunderts gründeten sie dort den Ort Winter Park, um dem kalten Winter im Norden zu entfliehen. Zu ihrer Unterhaltung nahmen sie 1938 Orlandos erste Touristenattraktion in Betrieb, die Scenic Boat Tour. Die romantische Bootsfahrt über Seen und Kanäle von Winter Park, vorbei an prächtigen Villen, hat sich seitdem nicht verändert. Winter Park gilt heute als historischer Nobelbezirk von Orlando. Die Einkaufsstraße Park Avenue mit ihren edlen Boutiquen wird oft als „Rodeo Drive des Südens“ bezeichnet.

Dass sich Orlando zum meistbesuchten Ferienziel der USA entwickelte, lag neben dem Klima auch an der guten Verkehrsanbindung. Nachdem die frühen Siedler die Sümpfe Zentralfloridas in fruchtbare Zitrusplantagen verwandelt hatten, wurde eine Eisenbahnlinie zum Transport der Früchte und später auch von Personen nötig. So hielt der legendäre Luxuszug „Orange Blossom Special“ in der Church Street in Downtown Orlando. Der alte Bahnhof und das umliegende historische Vergnügungsviertel erinnern noch heute an eine Westernstadt.

Einer der ersten Freizeitparks war das „Florida Wildlife Institute“, das 1949 eröffnete und Mitte der 50er Jahre in „Gatorland“ umbenannt wurde. Der Park, in dem heute bis zu 2.000 Alligatoren leben, ist nach wie vor in Familienbesitz und rühmt sich als Orlandos älteste „Low-Tech“ Attraktion. Nachdem man den Parkeingang in Form eines offenen Alligatoren-Mauls passiert hat kann man neben Alligatoren viele Papageien, Flamingos, Krokodile, Schlangen und andere Tiere aus nächster Nähe beobachten. Tägliche Shows wie zum Beispiel „Gator Jumparoo“ sorgen für Unterhaltung.

Eingang zu Gatorland, Orlando, Florida, USA. Foto: Visit Orlando
In Orlandos erstem Themenpark Gatorland leben rund 2000 Alligatoren. Foto: Visit Orlando

Mit dem Bau der großen Verkehrsadern Interstate 4 und Florida Turnpike wurde Orlando noch besser erreichbar. Hier, wo fast immer die Sonne schien, wo sich die großen Fernstraßen kreuzten, die Eisenbahnlinie vorbeiführte und ein Flugplatz lag, beschloss Walt Disney Mitte der 60er Jahre, seinen Traum von Walt Disney World, der größten Themenparklandschaft der Welt, zu verwirklichen. 1971 eröffnete der erste von vier Disney Themenparks in Orlando, Magic Kingdom. Außerdem warten auch zwei Wasserparks auf die Besucher.

Der Themenbereich Fantasyland ist vor allem für seine nostalgischen Figuren und Fahrgeschäfte wie den fliegenden Elefanten Dumbo, die verrückten Teetassen, Peter Pan, Cinderella und natürlich Mickey Mouse bekannt. In der Princess Fairytale Hall im Herzen von Fantasyland im Magic Kingdom können die kleinen Besucher beliebte Prinzessinnen wie Aurora, Cinderella und andere persönlich kennenlernen. Weitere Attraktionen sind Under the Sea ~ Journey of the Little Mermaid mit Arielle und ihren Freunden sowie Enchanted Tales with Belle, wo Gäste jeden Alters gemeinsam mit Belle Märchen nacherleben können.

Knapp hundert Stundenkilometer schnell stürzen Wagemutige in der höchsten und schnellsten Wasserrutsche Amerikas im freien Fall über 35 Meter in die Tiefe. Die Rutsche namens „Summit Plummet“ ist Teil der Attraktionen des Walt Disney World Resort Orlando und erinnert äußerlich an einen Ski-Schlepplift. Stilecht rieselt dann auch Kunstschnee auf die mutigen Parkbesucher, während sie die rasanten Kurven hinuntersausen.

1973 siedelte sich der erste Meerestierpark SeaWorld in Orlando an; 1990 folgte der erste von zwei Universal Themenparks. Mit acht großen und über 100 kleineren Parks und Attraktionen gilt Orlando heute weltweit als die Hauptstadt der Freizeitparks.

Im Themenpark Universal Studios Florida können Besucher eine Bootsfahrt durch den Jurassic Park machen, dem weißen Hai haarscharf entrinnen, einen Blick hinter die Kulissen eines Actionfilms werfen und mit Filmhelden wie Shrek und den Simpsons Abenteuer erleben. Zahlreiche Shows, Paraden und eine Vielzahl von unterschiedlichsten Restaurants runden das Unterhaltungsprogramm ab.

Nostalgie-Fans dürfen sich keinesfalls die Holzachterbahn White Lightning im Freizeitpark Fun Spot America (ehemals Fun Spot Action Park) entgehen lassen. Zum Park gehören auch der Freedom Flyer, eine frei schwebende Familienachterbahn, bei der die Wagen an einer Schiene hängen, ein 76 Meter hoher SkyCoaster sowie eine Vielzahl familienfreundlicher Kartbahnen und Fahrgeschäfte.

LEGOLAND Florida

Der Themenpark LEGOLAND Florida in Winter Haven, Zentralflorida, etwa 45 Minuten südwestlich von Orlando, umfasst auf 61 Hektar mehr als 50 Fahrgeschäfte, Shows und Attraktionen für Familien mit Kindern zwischen 2 und 12 Jahren.

  • The World of Chima ist ein Temenbereich, der auf der Zeichentrickserie Legends of Chima basiert. Besucher können die Tierhelden auf zauberhafte Reisen rund um die interaktive Wasserattraktion Quest for Chi begleiten. Dazu gehören ein interaktives Familienerlebnis mit Wasserkanonen, ein Wasserspielplatz für Kleinkinder und eine Mini Speedorz Autorennbahn.
  • Das DUPLO Valley ist der perfekte Abkühlspaß für Kleinkinder. Unter den Attraktionen rund um das Leben auf dem Bauernhof gehören neben einem Zug und einer Fahrt mit dem Mini-Traktor auch ein Wasserspielplatz, wo die Kleinsten ausgelassen plantschen können. Ein klimatisierter Spielplatz in der DUPLO Farm sorgt auch beim hitzigsten Spiel für einen kühlen Kopf.
  • Zum Areal namens „Heartlake City“ gehört die Achterbahn Mia’s Riding Adventure, die sich thematisch an Pferde anlehnt, eine interaktive Show namens „Friends to Rescue” und Geschäfte in der Heartlake Mall.
  • Wenn sich Zentralflorida aufheizt können sich Gäste bei Creative Cove at LEGOLAND Water Park abkühlen. Die Attraktion lädt Besucher ein, eigene LEGO Boote zu bauen und miteinander ein Rennen zu fahren.
  • „LEGO NEXO KNIGHTS 4D: The Book of Creativity“: Charaktere dieser berühmten Serie kämpfen gegen böse Kräfte in einer beeindruckenden und aufwendigen 3D-Computeranimation, bei der durch echte Effekte und High-Tech-Action der Film aus der Leinwand zum Publikum gebracht wird.
  • Für jeden LEGO-Fan wird ein Traum wahr, wenn man bei Build-a-Raft River at the LEGOLAND Water Park mit gigantischen LEGO-Steinen baut, während man auf dem Fluss treibt.
Heartlake City, LEGOLAND Florida, Orlando, Florida, USA. Foto: LEGOLAND Florida
LEGOLAND Florida eröffnet ein neues Areal namens „Heartlake City“. Foto: LEGOLAND Florida

Forever Florida

Ökosafaris durch die faszinierende Natur Floridas sind in Forever Florida möglich, nur eine Stunde südlich von Orlando in St. Cloud. Hoch zu Ross oder mit dem Sumpfbuggy bekommen Kinder und ihre Eltern einen tollen Einblick in die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Abenteuerlustigen Naturfreunden steht das „Zipline Adventure“ zur Verfügung. Diese Seilrutsche nimmt die Besucher, in bis zu 17 m Höhe, auf eine Tour durch die Baumwipfel mit – und wird über 30 km/h schnell.

Der Hochseilgarten von Forever Florida bietet sechs Zipline-Parcours an, die es in sich haben. Bei der Eroberung der „Rattlesnake“, einer Zipline Achterbahn – im Übrigen die erste ihrer Art in den USA – gleiten Besucher aus einer Höhe von circa 20 Metern entlang eines Schienen-Systems rasant durch die Bäume in Richtung Erde. Nicht minder spannend ist der „Peregrine Plunge“, mit fast 400 Metern die längste geradeausgeführte Zipline in Florida. Aus der Vogelperspektive kann man hierbei die Natur und eine einmalige Aussicht genießen oder in einem Wettrennen seine Kräfte messen, da dieser Parcours mit zwei parallel geführten Ziplines ausgestattet ist. Kühn und unerschrocken sollten all jene sein, die den „Panther Pounce“ in Angriff nehmen. Natürlich bestens gesichert springen besonders Wagemutige hierbei aus fünf Metern Höhe in die Tiefe. (foreverflorida.com)

Forever Florida Zipline Adventure, St. Cloud, Florida, USA. Foto: Forever Florida
Forever Florida Zipline Adventure. Foto: Forever Florida
Reiten in Forever Florida in St. Cloud bei Orlando, Florida, USA. Foto: Visit Orlando
In Forever Florida ist die Vegetation so erhalten wie vor 500 Jahren. Foto: Visit Orlando

In direkter Nachbarschaft zu den Themenparks wird die Geschichte Zentralfloridas aber auch in der Natur erlebbar. Mehr als 2.000 Seen rund um Orlando zeugen von den ehemaligen Sumpflandschaften. Noch immer existieren weitläufige Sumpfgebiete, deren Flora und Fauna man bei Wild Florida oder Boggy Creek Airboat Rides mit den berühmten Propellerbooten erkunden kann.

Naturliebhaber können bei Wild Florida wilde Alligatoren, Adler, Truthähne, Wildschweine, Rosalöffler und viele andere wilde Tiere in Florida entdecken. Auch eine Fahrt mit dem Propellerboot wird angeboten.

Auf großen Zitrusplantagen wie Showcase of Citrus können Besucher über 50 Sorten von Orangen, Mandarinen, Zitronen und Grapefruits selbst pflücken, und in Naturschutzparks wie Forever Florida ist die Vegetation heute noch genauso erhalten, wie Juan Ponce de Léon sie 1513 vorfand.

Die Ursprünge der Stadt Orlando

Die Ursprünge der Stadt Orlando lassen sich bis ins Jahr 1842 zurückverfolgen. Nach dem Floridakrieg gründeten die Brüder Aaron und Isaac Jernigan in der Nähe von Fort Gatlin die Siedlung Jernigan. Eine Landgabe zum Bau eines Gerichtsgebäudes am Lake Eola führte schließlich zur Gründung einer neuen Stadt mit dem Namen Orlando.

Um den Ursprung des Namens ranken sich viele Legenden. Eine davon besagt, dass die Stadt nach dem Soldaten Orlando Reeves benannt ist, der während des Floridakriegs am Lake Eola starb. Einer anderen Theorie zufolge schlug ein Richter namens Speer vor, die Stadt nach der Figur des Orlando in Shakespeares As You Like It (Wie es euch gefällt) zu benennen. Im Großraum Orlando, zu dem die Landkreise Orange, Osceola, Seminole und Lake County zählen, wohnen heute über 2,1 Millionen Menschen.

Freizeitparks in Orlando

Killerwalshow One Ocean® in SeaWorld Orlando, Florida, USA. Foto: SeaWorld Parks & Entertainment

SeaWorld Orlando

Meerestier-Abenteuerpark in Florida
SeaWorld® Orlando liegt zehn Fahrminuten südlich vom Stadtzentrum Orlando in Florida. Auf rund 800.000 Quadratmetern bietet der populäre Meerestier-Abenteuerpark Attraktionen rund ums Thema Meer und ... mehr +

Foto: SeaWorld Parks & Entertainment

Universal Orlando Resort Globe, Orlando, Florida, USA. Foto: Universal Orlando Resort. All rights reserved.

Universal Orlando Resort

Urlaub für die ganze Familie
Das Universal Orlando® Resort ist nicht einfach nur ein Vergnügungspark, sondern ein eigenes Reiseziel, denn hier allein kann man ohne weiteres einen zweiwöchigen Florida-Urlaub verbringen: ... mehr +

Foto: Universal Orlando Resort

Discovery Cove®, Orlando, Florida, USA. Foto: SeaWorld Parks & Entertainment

Discovery Cove

Mit Delfinen schwimmen
Discovery Cove®, das tropische Paradies inmitten der Mega-Attraktionen von Zentralflorida, bietet allen Fans der Unterwassertierwelt die außergewöhnliche Gelegenheit, das Leben im und am Meer intensiv ... mehr +

Foto: SeaWorld Parks & Entertainment

Wasserparks in Orlando

Was der Metropole Orlando an Stränden fehlt, macht sie mit ihren zahlreichen Wasser-Attraktionen wett.

Strandatmosphäre im Wasserpark Aquatica™, Orlando, Florida, USA. Foto: SeaWorld Parks & Entertainment

Aquatica Orlando

Wasserspaß der Superlative
Direkt gegenüber von SeaWorld Orlando liegt der Wasserpark Aquatica™, SeaWorld's Waterpark. Das Areal bietet Wasserspaß der Superlative auf 38 Wasserrutschen, Flüssen und Lagunen; dazu rund ... mehr +

Foto: SeaWorld Parks & Entertainment

Wet N' Wild Aqua Drag Racer, Orlando, Florida, USA. Foto: Visit Orlando

Wet ‘n Wild Orlando

Wasserpark für Adrenalinjunkies aller Altersklassen
Wet ‘n Wild Orlando® ist der erste Wasserpark der Welt, den die World Waterpark Association anerkannte als er 1977 eröffnet wurde. Heute findet man hier ... mehr +

Foto: Visit Orlando

Universal's Volcano Bay Rendering, Orlando, Florida, USA. Foto: Universal Orlando Resort

Universal’s Volcano Bay

Neuer Themenpark ab Sommer 2017
Dritter Themenpark im Universal Orlando Resort Das Universal Orlando Resort im Herzen des Sonnenstaates Florida ist mit seinen beiden Themenparks Universal Studios Florida und Universal’s Islands ... mehr +

Foto: Universal Orlando Resort

Orlando Science Center

Spannende und ständig wechselnde Ausstellungen sind neben interessanten Dauerexponaten im Orlando Science Center zu sehen. In der Ausstellung „Nature Works“ kann man Seeschildkröten beim Bau ihrer Sandnester beobachten, im „Science Park“ Naturerscheinungen wie beispielsweise dem Licht, der Elektrizität und verschiedenen Naturphänomenen auf den Grund gehen. In „KidsTown“ können alle Zwerge bis zu einer Größe von 1,22 m ihre Welt in einer auf sie maßgeschneiderten Stadt erforschen. Kleine Tüftler können zum Beispiel in einer Mini-Autowerkstadt herumschrauben oder erkunden, wie es unter einer Straße aussieht. (www.osc.org)

Orlandos Nachtleben

Orlando hat eine lebendige Nightlife-Szene mit vielen aufregenden Möglichkeiten für all diejenigen, für die der Spaß nach dem Themenparkbesuch noch nicht zu ende sein soll. Von ultra-hippen Bars und pulsierenden Tanzclubs bis hin zu gemütlichen Kneipen und weitläufigen Einkaufs-, Gastronomie- und Unterhaltungskomplexen bietet Orlando gleich mehre Regionen, in denen es abgeht, wenn die Sonne untergeht.

International Drive

Der International Drive, gemeinhin als I-Drive bekannt, führt durch das Herzen von Orlandos Tourismusareal. Er besticht sowohl tagsüber als auch nachts durch seine unterhaltsamen Einkaufs-, Restaurant- und Entertainment-Möglichkeiten. Bei Dave & Buster’s können sich Gäste bei mehr als 200 Spielen vergnügen, an der ICEBAR können sie Cocktails schlürfen in einem Raum, der ganz und gar aus Eis besteht, Fiestas werden bei Señor Frogs gefeiert, und bei Howl at the Moon Orlando duellieren sich zwei Klaviere.

Am I-Drive liegt auch Pointe Orlando, ein Unterhaltungskomplex mit vielfältigen Spezialitätenläden, Live-Entertainment und außergewöhnlichen Restaurants. In Pointe Orlando verbinden sich Essen und Unterhaltung zu spannenden Geschmackserlebnissen. Feurig geht es im Cuba Libre Restaurant and Rum Bar zu, Taverna Opa verspricht ausgelassene griechische Tänze auf den Tischen, im B.B King’s Blues Club gibt es Hausmannskost der Südstaaten, und im Improv Comedy Club & Dinner Theatre ertönt Nacht für Nacht schallendes Gelächter.

Auf über 5000 m² Unterhaltungsfläche des Mangos Tropical Café findet sich auch ein Restaurant. Dieser Unterhaltungskomplex bietet energiegeladenes Nachtleben für alle Geschmäcker. Gäste tanzen zu Salsa, Bachatta, Reggae und Pop-Musik während sie die floridianische Küche und tropische Cocktails genießen.

Die IceBar Orlando besteht aus fast 50 Tonnen Eis und ist damit die größte dauerhafte Eisbar der Welt. Stimmungsvolle Beleuchtung, exquisite Eisskulpturen, angesagte Musik und Temperaturen um minus 5 Grad sorgen in den heißen Nächten Floridas für cooles Ambiente.

Minus5 steht für eine neue Generation von Eisbars. Wände, Theke und Cocktailgläser sind aus Eis, so dass Gäste die zur Verfügung gestellten weißen Pelzmäntel auch im Sommer gern annehmen. Mehrere Räume sind nach unterschiedlichen Themen gestaltet, wie etwa ein Florida-Raum mit Palmen oder ein Strandbereich mit Muscheln aus Eis.

Minus5 Ice Bar, Orlando, Florida, USA. Foto: Visit Orlando
Ein Raum in der Eisbar Minus5 ist im Florida-Look gestaltet. Foto: Visit Orlando

Wer den Geschwindigkeitsrausch sucht, wird beim I-Drive Indoor Kart Racing seinen Spaß haben. Zu dem Unterhaltungskomplex auf mehreren Ebenen gehören eine mehr als 800 Meter lange Rennstrecke für Elektro-Go-Karts, Kegelbahnen und eine Spielhalle.

Escapology Orlando bringt mit seiner ersten Attraktion in den Vereinigten Staaten eine neue Art der Unterhaltung nach Orlando. Hier werden Gäste bei einem aufregenden Mystery-Abenteuer herausgefordert, ein eigener Held zu sein. Bis zu sechs Spieler befinden sich in einem abgeschlossenen themenbezogenen Raum und haben 1 Stunde Zeit, das Rätsel zu lösen und so den Schlüssel zur Flucht zu finden.

Bei The Whiskey an der Sand Lake Road finden Liebhaber von Gourmet-Burgern, erlesenen Cocktails und Rock’n Roll ihr Paradies. Mehr als 100 Whiskeysorten laden durstige Kenner ein, während sie ein Live-Programm erleben, angefangen bei musikalischen Gästen bis hin zu Kochduellen ausgewählter Küchenchefs.

I-Drive 360

Das Riesenrad Orlando Eye ist das Herzstück des Unterhaltungskomplexes I-Drive 360. Zu dem Unterhaltungs- und Gastronomiekomplex im Herzen des Touristenviertels gehören auch ein Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett sowie das Sea Life Aquarium.

Das knapp 122 Meter hohe Riesenrad Orlando Eye ragt hoch über Orlandos berühmteste Straße, den International Drive, hinaus. In 30 klimatisierten Glaskabinen genießen Urlauber während ihrer Fahrt einen atemberaubenden Blick über weite Teile Zentralfloridas, an klaren Tagen sogar bis Cape Canaveral. Auch eine spektakuläre Wassershow mit Musik und das allabendliche Feuerwerk sind von dem Riesenrad hervorragen zu sehen.

The Orlando Eye at I-Drive 360, International Drive, Orlando, Florida, USA. Foto: Matt Marriott / Visit Orlando
Orlando Eye im Unterhaltungskomplex I-Drive 360. Foto: Matt Marriott / Visit Orlando

Madame Tussauds, die weltbekannte Wachsfiguren-Attraktion, bietet Besuchern ihren ganz eigenen Charme und lädt sie auf den roten Teppich ein. Hier treffen Besucher auf die Wachsfiguren-Zwillinge von Johnny Depp, Brad Pitt, Selena Gomez und vielen anderen Promis.

SEA LIFE Orlando ermöglicht ein ganz besonderes Unterwasser-Abenteuer mit einer wunderschönen Szenerie und vielen farbenfrohen Fischen, Haien, Quallen, Seepferdchen, Schildkröten und vielem mehr. In einem 360 Grad-Tunnel werden traditionelle Aquarien auf den Kopf gestellt.

Zusätzliche gibt es mit „The Yardhouse”, „Tin Roof”, „Buffalo Wild Wings”, „Outback Steakhouse” und vielen weiteren Geschäften und Restaurants noch mehr zu entdecken.

Things to do in Orlando

Downtown Orlando

Das Nachtleben von Downtown Orlando spielt sich rund um die Orange Avenue und ihre Nebenstraßen Church Street, Magnolia Street, Central Boulevard und Pine Street ab. Zur Wall Street Plaza, einer Ansammlung von Bars und Restaurants, gehören Shine, Waitiki Retro Tiki Lounge, Monkey Bar, Wall Street Cantina, One Eyed Jack’s und The Loaded Hog. In der Wall Street finden das ganze Jahr über Spezialevents statt; an den Wochenenden spielt dort bei den beliebten Outdoor-Partys Live-Musik. Church Street ist das Zentrum der innerstädtischen Nightlife-Szene mit vielen besonderen Lokalen wie Ceviche Tapas Bar and Restaurant und Hamburger Mary’s, einem Hamburger-Lokal für Schwule und Lesben. Wer über den Dächern der Innenstadt feiern möchte, kann dies auf den Dachterrassen von Rooftop-Bars wie etwa Latitudes oder One80 Grey Goose Lounge ganz oben auf dem Amway Center.

Downtown Orlando Skyline, Orlando, Florida, USA. Foto: Downtown Orlando
Downtown Orlando Skyline. Foto: Downtown Orlando

Neben der Wall Street Plaza und der Church Street gibt es aber in Downtown Orlando noch viele andere Adressen, wo das Nachtleben pulsiert. Biertrinker lieben Tap & Grind und The Gnarly Barley. Das gehobene Flair einer europäischen Taverne mit köstlichen Getränken und einer delikaten Menüauswahl verspricht das Ember Bar & Restaurant. Improvisiertes Theater mit Musik und Stand-up Comedy gibt es in SAK Comedy Lab. Bei BackBooth und The Social treten regionale und nationale Künstler in intimem Rahmen auf. An die Zeiten des illegalen Alkoholausschanks erinnern Orlandos Flüsterkeipen The Courtesy, wo auch selbst gemixte Cocktails serviert werden und Hanson’s Shoe Repair, eine sehr ungewöhnliche Bar, für die man jeden Abend zuvor per Telefon ein Passwort für die Nacht erfragen muss.

Mitten im Herzen von Downtown Orlando befindet sich das Dr. Phillips Center for the Performing Arts, wo auch Broadway-Produktionen, Darbietungen des Orlando Ballet und zahlreiche Jazzkonzerte aufgeführt werden. Das Kulturzentrum besteht aus zwei Schauspielhäusern, einem Theater mit 300 Sitzen, einer Outdoor Plaza und einem Bankettsaal. (www.drphillipscenter.org)

Kissimmee

Neben den verschiedenen Themenparks der Filmriesen liegen weitere exotische Orte um Kissimmee herum. Zu diesen gehört beispielsweise das Gatorland, in dem Besucher eine Hundertschaft von Alligatoren aus der Nähe erleben können. Hinzu kommt, dass Touristen hier eine reichhaltige Auswahl außergewöhnlicher Gastronomiebetriebe haben. So lockt die Island Grove Wine Company mit einem neuen Weingut samt Brauerei und Restaurant, umringt von beeindruckenden botanischen Gärten. Die romantische Atmosphäre in der riesigen Pflanzenwelt kann übrigens auch für eigene Veranstaltungen wie Hochzeiten genutzt werden – und wer würde sich nicht gerne unter der prallen Sonne Floridas inmitten einer wunderschönen Natur trauen lassen?

Familienessen mit Spaßfaktor bei Medieval Times

Orlando ist eine beliebte Destination für Familien, doch jede Familie hat ihre eigenen Bedürfnisse. Egal ob in einem Resort oder Ferienhaus, die Stadt bietet vielfältige Angebote, den Jahresurlaub zu genießen. Eine besonders auf Familien ausgerichtete Destination mit Ferienhäusern zum Wohlfühlen ist Kissimmee in der Nähe von Orlando. Ein ganz spannender Restaurantbesuch, bei dem die Jüngsten sich garantiert nicht langweilen werden, ist bei Medieval Times Dinner & Tournament garantiert. Hier werden die Benimmregeln der Großen auf den Kopf gestellt und es darf herzhaft mit den Händen zugegriffen werden. Das Vier-Gänge-Menu im Ritterburgambiente verzaubert nicht nur kleine Prinzessinnen und Ritter – der ganzen Familie wird dieses Erlebnis unvergessen bleiben. (medievaltimes.com/orlando)

Familienessen mit Spaßfaktor bei Medieval Times Dinner & Tournament in Kissimmee, Florida, USA. Foto: Visit Florida
Familienessen mit Spaßfaktor bei Medieval Times Dinner & Tournament in Kissimmee. Foto: Visit Florida

Crayola Experience

Bei „Rockin´Paper“ in der „Crayola Experience“ erwachen persönliche Papier-Kreationen zum Leben. Gäste dekorieren Papierfiguren, erleben dann, wie diese zum Leben erwachen und dann eine fantastische Rockshow mit Licht- und Musikeffekten zelebrieren. Jede der Papierfiguren wird dabei zu einem anderen Song tanzen, so dass immer neue Erlebnisse warten.

Museumstipp

Das Charles Hosmer Morse Museum of American Art liegt in Winter Park und bietet die weltgrößte Kollektion des amerikanischen Künstlers Louis Comfort Tiffany. (morsemuseum.org)

Coole Pools

Neben den großen Wasserparks können sich Orlandos Besucher in den einzigartigen und raffiniertesten Resortpools amüsieren. Familien werden im Nickelodeon Suites Resort viel Spaß haben, das einen flachen Zugang zum beheizten Pool bietet. Er ist verbunden mit einem vierstöckigen interaktiven Wasserturm mit sieben Wasserrutschen. Auf dem Turm befindet sich ein 1.514 Liter fassender Tank, der während des täglichen „Mass Sliming“ Wasser spritzt.

Ein etwas entspannteres Poolerlebnis bietet das JW Marriott Orlando Grande Lakes Resort mit dem 7.315 m² großen Lazy River Pool, dem größten Poolbereich in Zentralflorida. Ein „Muss“ für alle Musikfans ist der Rock ’n‘ Roll Themenpool im Universal’s Hard Rock Hotel, der eine 73 Meter lange Wasserrutsche sowie ein Unterwasser-Audiosystem bietet.

Shopping

Ein echter Shoppingtrip nach Florida ist erst vollständig, wenn mindestens einer der unzähligen Flohmärkte, die Urlauber hier oftmals in Kleinstädten vorfinden, besucht wird. Vom schwarz-weiß Polaroid mit Ernest Hemingway über antike Broschen bis hin zur handgeschnitzten Miccosukee-Indianerfigur finden Fans der Trödelmärkte hier alles.

Ein wahres Juwel ist „Renningers Flea and Farmers Market“ in Mount Dora, etwa 30 Meilen nördlich von Orlando. Auf 130 Hektar breitet sich hier ein Angebot aus, das Urlauber in keinem der großen Shoppingcenter finden werden: Historische Karten, handgefertigte Möbel, Art Deco Designobjekte und Bücher mit hohem Sammlerwert.

Und gleich nebenan befindet sich das „Renningers Antique Center“ mit der größten Auswahl an Antiquitäten im gesamten Südosten der USA. Ein echter Geheimtipp sind die Jahrmärkte und „Extravaganzas“, die hier am dritten Wochenende eines jeden Monats stattfinden. Hier gilt: Zeit mitnehmen und Kleingeld nicht vergessen, da viele Händler nicht wechseln können.

LGBG-Hoteltipps

Ein LGBT freundliches Hotel ist beispielsweise das Doubletree by Hilton Orlando at SeaWorld. Auch das Buena Vista Palace, Grand Bohemian Hotel oder das Radisson Resort Orlando-Celebration sind beliebte Spots schwul-lesbischer Urlauber.

Unterkunft

JW Marriott Orlando Grande Lakes

Für den Bau des „Lazy River“ im JW Marriott Orlando Grande Lakes benötigte es insgesamt fast 400 Millionen Arbeitsstunden, um das über 9 Hektar große Areal mit all den Steinen, Fliesen und Pflanzen zu errichten. Das Ergebnis ist ein abenteuerlicher Ritt auf einem Fluss, der vier Wasserfälle beinhaltet, sechs Fontänen und sich durch eine üppige Landschaft schlängelt.

Holiday Inn Club Vacations At Orange Lake Resort

Umgeben von Palmen, grünen Pflanzen und Steinen wirkt der „Lazy River“ im Holiday Inn Club Vacations At Orange Lake Resort wie eine Hommage an Floridas Natur. Falls Sie aber die herrliche Szenerie nicht mehr genießen wollen, dann finden Sie ein Abenteuer auf den beiden riesigen Wasserrutschen des Flusses.

Orlando
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*