Strand, Spaß und Staunen – das ist St. Petersburg/Clearwater an Floridas Westküste: Schneeweiße, preisgekrönte Strände und einsame Inseln, glitzernde Großstädte mit farbenfrohen Festivals. Einzigartig in der Region: das berühmte Salvador Dalí Museum und ein tierischer Hollywoodstar, der alle Herzen bricht. Die Vielfalt der Region ist nahezu unermesslich mit einem griechischen Fischerdorf über wilde Naturreservate bis hinzu quirligen, bunten Künstlervierteln und unzähligen Festivals – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Strand-Natur-Kultur-Paradies!

Klares türkisblaues Meer und ein sonnenreiches Klima gepaart mit einzigartigen Museen und einer vielfältigen Kunstszene bieten die perfekten Voraussetzungen für einen Traumurlaub in St. Petersburg/Clearwater. Ob es ein Museums- oder Galeriebesuch ist, ein ArtWalk oder eine Kunstmesse: Wer erstklassigen Strandurlaub mit vielfältiger Kultur verbinden möchte, ist hier bestens aufgehoben. Ganz zu schweigen von ausgezeichneten Seafoodrestaurants und ausgelassenen Festivals – für jeden Geschmack etwas.

1912 beschloss der russische Einwanderer Peter Demens, der auch die „Orange Belt Eisenbahn“ in die Region brachte, die Region nach seiner Heimatstadt Sankt Petersburg in Russland zu benennen. Zwei Jahre später wurden die Einwohner Zeugen des ersten planmäßig durchgeführten Handelsflugs der Geschichte. Dem Pilot Tony Jannus gelang dies am 1. Januar 1914.

Nur 20 Minuten von Tampa, 90 Minuten von Orlando und 4 Stunden von Miami entfernt, ist St. Petersburg/Clearwater ideal mit Besuchen der berühmten Themenparks zu kombinieren und bei einer Florida-Rundreise definitiv einen Abstecher wert.

Die Region bietet Sonne satt an den besten Stränden der USA

Die Stadt St. Petersburg hält den Weltrekord der meisten Sonnentage ohne Unterbrechung: 768 Tage am Stück! Zu Recht trägt sie daher den Spitznamen „Sunshine City“. Die unvergleichbar lange sonnige Phase begann 1967 und dauerte über zwei Jahre bis 1969. Dieser Rekord blieb zwar seither unerreicht – nichtsdestotrotz verwöhnt St. Petersburg/Clearwater ihre Einwohner und Besucher mit durchschnittlich 361 Tagen Sonnenschein pro Jahr. Wer also einmal unserem tristen Herbst oder kalten Winter entfliehen will, der sollte die Region ganz oben auf seine Reiseliste schreiben.

St. Petersburg/Clearwater erstreckt sich von Tarpon Springs im Norden bis Fort De Soto im Süden und bietet unter anderem durchschnittlich 27 Grad Luft- und 24 Grad Wassertemperatur, 56 km Strände, 26 verschiedene Gemeinden – jede mit ihrem eigenen Flair, außergewöhnliche Kunst- und Kulturangebote, über 100 Events, Festivals und Sportveranstaltungen im Jahr sowie eine einzigartige Kombination aus Natur und Stadtleben.

Clearwater Beach, St. Petersburg/Clearwater, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
Clearwater Beach. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Natur soweit das Auge reicht!

Schneeweiße Strände, azurblauer Ozean, sonnengelbes Wetter … was wäre all das ohne ein gesundes, sattes Grün? Allgemein bekannt ist die Region für ihre preisgekrönten Strände bei 361 Tage Sonnenschein; doch alle, die auf der Suche nach dem natürlichen, ursprünglichen Florida sind, für die dürfen auch Palmenhaine, Mangrovensümpfe und freilebende Tiere in saftig grünen Wäldern und Reservaten nicht fehlen. Mit über 8.000 Hektar Reservat-, Park-, Wald-, und Sumpfgebieten erhält die Region nationale und internationale Anerkennung als einer der Führer in Ökotourismus und Bewahrung des natürlichen Umfeldes. Die Natur-Attraktionen reichen von einem Wildlife Reservat, dem größten Krankenhaus für wilde Vögel in den Vereinigten Staaten und einer Marine-Hilfsstation bis hin zu einem der ausgedehntesten Parksysteme in Florida.

Aktivitäten für jedermann!

Da die Region naturgemäß dem Wasser eng verbunden ist, wird auch der Wassersport in St. Petersburg/Clearwater nur zu gerne und vor allem viel betrieben – besonders bei den angenehmen Temperaturen von durchschnittlich 24 Grad. Auch Kanu- oder Kajakfahren, besonders auf den floridatypischen Mangrovenkanälen, Jet-Ski und Surfen werden von Besuchern der Region vielfach unternommen, egal, ob als Anfänger oder Profi.

Das glasklare Wasser lädt nicht nur zum Kajak fahren oder Paddeln ein. Auch zum Angeln und insbesondere Tauchen finden sich in St. Pete/Clearwater optimale Wassersportbedingungen. Zudem erfreut die Gegend von St. Petersburg/Clearwater mit ihren knapp 1.000 Kilometern Küstenlinie und den mehr als 300 Fischarten jedes Anglerherz. Egal, wo sich die Urlauber befinden – bis zu einer Angelstelle ist es immer nur ein kurzer Weg. Das Fischen ist in Ufernähe, vom Boot oder direkt vom Steg aus möglich und an der Angel können Forellen, Glasbarsche, Rote Trommler oder Königsmakrelen zappeln. Auch Tarpune, die Sportfische Nummer 1 im Staat, die bis zu 2,5m lang werden können, lassen das Herz jedes Sportfischers höher schlagen.

Nervenkitzel pur können Abenteuerlustige mit einem Jet-Pack auf dem Rücken unter anderem in St. Petersburg erleben. Der futuristisch anmutende Flug-Rucksack ist ausgestattet mit zwei seitlich angebrachten Austrittsdüsen, die für den nötigen Auftrieb sorgen. Die Steuerung ist über Griffe, die links und rechts am Rucksack angebracht sind, möglich. Gleiten, Fliegen, Drehen, Schweben oder Tauchen versprechen einen Flug-Spaß der Superlative bei dem garantiert kein Auge trocken bleibt.

Abenteurer können beim Paragliding die Meeresbrise und den einzigartigen Ausblick auf die schönen Strände und den Golf von Mexiko genießen.

Abheben lässt sich auch beim Kiteboarding, einer Mischung aus Surfen, Segeln und Fallschirmspringen. Wer die anspruchsvolle Sportart ausprobieren möchte, sollte unbedingt vorher Unterricht nehmen. Kurse auch für Einsteiger bietet zum Beispiel das Best Pro Kiteboarding Center in St. Pete Beach an. Besonders viele Kiteboarder sind im Fort de Soto Park und an der Sunshine Skyway Bridge anzutreffen. Beide Gebiete liegen windgeschützt am Eingang der Tampa Bay und eignen sich daher zum Kiteboarding, egal aus welcher Richtung der Wind gerade weht.

An den Stränden der Golfküste ist hingegen Skimboarding besonders angesagt. Bei dieser Trendsportart wird das Prinzip des Aquaplanings genutzt: Die Sportler gleiten auf einem ovalen, flachen Surfbrett über die Wasseroberfläche und vollführen dabei Tricks wie auf einem Skateboard. Empfehlenswert für Skimboarder – aber auch für klassische Windsurfer und Wellenreiter – sind der Sand Key Park, der Indian Rocks Beach und die Redington Shores.

Vom Wasser aus lassen sich nicht nur die traumhaft schönen Strände von St. Pete/Clearwater kennenlernen, sondern auch die wilde Natur und die Unterwasserwelt der Region. Bei Outdoor-Fans besonders beliebt sind Kajaktouren. Ein exklusives Paddelerlebnis erwartet Abenteuerlustige im Caladesi State Island Park. Dieser kann zwar nur mit einem privaten Boot oder einer Fähre erreicht werden, die Besucher erwartet jedoch ein mehr als fünf Kilometer langer Wasserpfad. Beim Paddeln durch exotische Mangroven-Tunnel und Seegraswiesen können sie kleine Fische, Krabben, Vögel und andere wilde Tiere beobachten und die Schönheit der unberührten Natur genießen. Entlang der gesamten Golfküste, vom Anclote Key Preserve State Park im Norden bis zum Fort de Soto Park im Süden, und an den vorgelagerten schmalen Inseln finden sich viele weitere Wasserwege, die sich perfekt mit dem Kajak erkunden lassen.

Neben Wassersportarten entlang der Küste ist ebenso ein Besuch der preisgekrönten Naturparkstrände zu empfehlen, wie z.B. Caladesi Island im Norden, eine nur per Boot erreichbare Insel, oder Fort De Soto Park ganz im Süden der Region, ebenfalls mit wildwachsender Natur und ein beliebtes Ausflugsziel – am Wochenende besonders von Einheimischen stark frequentiert. Für Familien sind Öko-Bootstouren im Golf von Mexiko ein ideales Erlebnis, bei denen die Kinder verschiedene Meerestiere aus direkter Nähe betrachten und berühren können.

Auf Honeymoon Island können sich Naturliebhaber auf eine Vielzahl an Küstenvögeln und einen der wenigen unberührten Kiefernwälder in Südflorida freuen. Der Park verfügt außerdem über mehrere Naturlehrpfade und Vogelbeobachtungsgebiete. Besucher können schwimmen, fischen und in den warmen Gewässern schnorcheln oder picknicken, während sie die schöne Landschaft genießen.

Ein weiterer Strand-Geheimtipp ist der Caladesi Island State Park nördlich von Clearwater Beach. Das abgelegene Caladesi Island ist von Honeymoon Island aus nur per Fähre zu erreichen, die einmal pro Stunde übersetzt. Schon während der Überfahrt lassen sich Delfine und Seeadler beobachten. Auf Caladesi angekommen, dürfen sich Besucher auf ursprüngliche, makellose Landschaften und einen strahlend weißen Strand freuen. Neben traumhaften Stränden bietet die Insel noch viel unberührte Natur mit wild lebenden Tieren.

Weitere Aktivitäten im Freien sind das Golfen und Tennisspielen, welche durch das gleichmäßig milde Klima das ganze Jahr über möglich sind. Auf über 50 Greens kann sich ein Schlagabtausch geliefert werden und gleich drei Golfresorts versprechen erstklassigen Komfort.

Wer es ruhiger mag, sollte das Shell Key Preserve in Erwägung ziehen. Diese kleine idyllische Insel ist nur mit öffentlicher Fähre oder Boot zu erreichen und besticht dadurch mit Abgelegenheit und Ruhe. Ausflüge zur Insel werden vor allem Naturliebhaber begeistern, da dort zahlreiche Vögel, Delfine und Seekühe in ihrer natürlichen und geschützten Umgebung beobachtet werden können. Nebenbei kann man ein paar schöne Muscheln sammeln. Um die Insel lädt eine faszinierende Unterwasserwelt zu Schnorcheltouren ein.

Nur zehn Fahrminuten von Downtown St. Pete entfernt lädt das Naturreservat Weedon Island Preserve zu einer Entdeckungsreise durch die urtümliche Natur und Geschichte von St. Pete/Clearwater ein. Das über zwölf Quadratkilometer große Gelände besteht überwiegend aus Feuchtgebieten, in denen Wassertiere leben, sowie einigen höhergelegenen, trockenen Bereichen. Neugierige können das Reservat zu Fuß auf einem knapp fünf Kilometer langen Wanderweg erkunden oder per Kanu die Wasserwege entlangpaddeln. Während der Paddeltouren durch die Mangrovenflüsse entdecken Besucher das kulturelle Erbe der Weedon Indianer, die hier einst gelebt haben. Wer mehr über die Geschichte der Region erfahren will, kann einen Stopp im Weedon Island Cultural and Natural History Center einlegen.

Ob man auf der Suche nach den schönsten Sonnenuntergängen, den weißesten Stränden, dem sauberstem Wasser, der unberührtesten Natur, den interessantesten Kunstwerken, den besten Einkaufsschnäppchen, den wildesten Sportarten, den unglaublichsten historischen Geschichten oder einfach nur nach Ruhe und Entspannung ist – in St. Petersburg/Clearwater findet man all das und noch viel mehr!

Highlights

Downtown Skyline, Sunset, St. Petersburg, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

St. Petersburg

Kunst und Kultur in Strandnähe
Mit seinem Kleinstadt-Charme bietet St. Petersburg alles, was das Herz begehrt – von zahlreichen Restaurants, einem umfangreichen Shopping-Angebot und einem Theater bis hin zu einigen ... mehr +

Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Pier 60, Clearwater Beach, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Clearwater Beach

Beliebte Strandpromenade mit spannenden Aktivitäten
Für Partyhungrige bietet Clearwater Beach beste Möglichkeiten. Der Ort ist immer belebt und lockt mit spannenden Aktivitäten wie Wassersport und Beachvolleyball sowie einer vielfältig bestückten ... mehr +

Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

John's Pass Village & Boardwalk, Madeira Beach, St. Petersburg/Clearwater, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Madeira Beach

Angeln, Baden, Schlemmen
John’s Pass Village & Boardwalk John’s Pass Village & Boardwalk in Madeira Beach befindet sich direkt an der Wasserstraße, die den Golf von Mexiko mit der ... mehr +

Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Treasure Island Aerial at Dusk, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Treasure Island

Die Schatzinsel gibt es wirklich
Ob hier einst der Piratenschatz aus dem berühmten Roman von Robert Louis Stevenson vergraben lag? Wohl eher nicht. Die Insel Treasure Island südlich von Madeira ... mehr +

Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Pinellas Trail in Dunedin, St. Petersburg/Clearwater, Florida, USA. Foto: Pinellas County Marketing and Communications Department

Pinellas Trail

Ehemalige Eisenbahnstrecke wird zur grünen Freizeitoase
Ein Paradies für Umweltbewusste, Hobbysportler und Naturfreunde: Wer sich abseits von Strand und Meer sportlich betätigen möchte, um die Westküstenregion zu erkunden, für den ist ... mehr +

Foto: Pinellas County Marketing and Communications Department

Fort De Soto Park, St. Petersburg/Clearwater, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Fort de Soto Park

Traumhaft weißer Sandstrand
Wandern, Inline-Skaten, Radfahren oder Angeln: Für besonders aktive Urlauber, die am Strand nicht nur entspannen und Sonne tanken möchten, dürfte ein Besuch des Fort De Soto Park die richtige Wahl sein. mehr +

Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Tarpon Springs Sign, St. Petersburg / Clearwater, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Tarpon Springs

Die Welthauptstadt der Schwammfischerei
Das schöne Städtchen Tarpon Springs besticht mit seinem reichen griechischen Erbe, den vielen Boutiquen und Restaurants. Neben dem Aquarium verlocken besonders die Sponge Docks zu einem Ausflug. mehr +

Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Downtown Dunedin, St. Petersburg/Clearwater, Florida, USA. Foto: City of Dunedin

Dunedin

Pittoreskes Städtchen mit schottischem Erbe
Keltisches Erbe, farbenprächtige Landschaften, zahlreiche private Brauereien und schottischer Lifestyle: Ein guter Tipp für einen Ausflug in der Region St. Petersburg/Clearwater ist der Besuch des ... mehr +

Foto: City of Dunedin

Palm Harbor Innisbrook Golf Resort, St. Petersburg/Clearwater, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Golfsport in St. Petersburg/Clearwater

Anspruchsvolle Golfplätze an Floridas Golf-Küste
Wer Golf mag, wird St. Petersburg/Clearwater lieben. Nicht nur die herrlichen Strände und die atemberaubenden Sonnenuntergänge sind das, was St. Petersburg/Clearwater so einzigartig macht. Egal ... mehr +

Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Kunst- und Kulturfreunden sei ein Spaziergang entlang des „Gulfport Art Walk“ empfohlen, auf dem lokale Künstler ihre Werke präsentieren und Bands kleine Open-Air Konzerte aufführen. Darüber hinaus laden Boutiquen zum Einkaufsbummel und stilvolle Restaurants wie das Backfin Blue oder Pia’s Trattoria dazu ein, einen aktiven Tag bei einem Abendessen vor der Strandkulisse von St. Petersburg ausklingen zu lassen. Die Art Walks finden jeden ersten Freitag und jeden dritten Sonntag im Monat von 18 bis 22 Uhr statt.

Clearwater Marine Aquarium hilft Tieren in Not

In Punkto „Tiere hautnah erleben“ ist das Clearwater Marine Aquarium (CMA) ein absolutes Muss für Familien. Die Einrichtung hat sich der Rettung verletzter Meeresbewohner verschrieben und verbindet diese Aufgabe auf unterhaltsame Art mit der Bildung und Sensibilisierung seiner kleinen und großen Besucher.

Rettung von verletzten Meeresbewohnern

St. Petersburg/Clearwater hat ein Herz für Tiere! Um Meeresbewohner, die nicht in der freien Wildbahn überleben würden, kümmert sich das Rettungsteam des Clearwater Marine Aquariums (CMA). Von Delfinen oder Ottern bis zu ausgewachsenen Haien über Schildkröten hilft das Aquarium vielen Meeresbewohnern zurück in ein normales Leben. Verletzte und kranke Tiere werden geborgen, medizinisch versorgt und im CMA untergebracht.

Von Seepferdchen, über Otter, Pelikane, Schildkröten bis hin zu Delfinen, bietet das Aquarium vielen pflegebedürftigen Meeresbewohnern ein zu Hause – im Idealfall so lange, bis die Tiere fit genug sind, um wieder im Meer ausgesetzt zu werden. Einige der eingelieferten Meerestiere können jedoch nicht in ihren natürlichen Lebensraum zurückkehren und bleiben fortan in Dauerpflege. Im Tierkrankenhaus können Besucher durch ein Fenster selbst beobachten, wie die verletzten Tiere behandelt werden.

Der bekannteste Bewohner des CMA ist „Winter“, als erster und einziger Delfin mit einer Schwanzflossen-Prothese. Entgegen aller Erwartungen hat sie ihre verhängnisvolle Begegnung mit einem Fischernetz als Jungtier überlebt und im CMA sogar neu schwimmen gelernt.

Winter, der Delfin im Clearwater Marine Aquarium, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
Winter, der Delfin im Clearwater Marine Aquarium. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Seine Geschichte und die erstaunliche Rettung wurde 2011 in dem Hollywood-Blockbuster Mein Freund, der Delfin verfilmt. Selbstverständlich gibt es genug Foto-Möglichkeiten mit dem schwimmenden Star Winter. Und natürlich wartet auch Winters beste Freundin Hope dort auf ihre kleinen und großen Fans. Sie ist der Star der Fortsetzung Mein Freund der Delfin 2, die 2014 in die Kinos kam. Zu den im CMA gepflegten Tierarten gehören außerdem Schildkröten, Pelikane, Otter, Haie und verschiedene Fischarten. (www.seewinter.com)

Winter, der Delfin im Clearwater Marine Aquarium, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
Winter, der Delfin im Clearwater Marine Aquarium. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Suncoast Primate Sanctuary

Tierische Landbewohner finden derweil im Tierschutzzentrum Suncoast Primate Sanctuary in Palm Harbor Unterschlupf. Hier leben vor allem Orang-Utans und Schimpansen sowie kleinere Primaten wie Lemuren und Kapuzineräffchen, verschiedene Reptilien und exotische Vögel. Beide Tierschutz-Einrichtungen sind für Besucher geöffnet. (suncoastprimates.com)

Geschichte hautnah im Heritage Village in Largo

Wer sich während der Auszeit in Florida gerne nutzt, um Kultur und Geschichte anderer Länder kennenzulernen, ist in St. Petersburg/Clearwater genau richtig. Am besten starten geschichtsinteressierte Besucher in dem Städtchen Largo. Hier herrscht noch das entspannte „Old Florida“-Feeling, das vielerorts dem Highlife und den Tourismus-Attraktionen weichen musste.

Ihre Nähe zum Pinewood Cultural Park macht die Stadt besonders, denn dort liegen die Botanical Gardens, das Gulf Coast Museum of Art und das Heritage Village. Dies ist ein historisches Freiluft-Museum mit insgesamt 28 erhaltenen Bauten, unter anderem einer Schule, Kirche und einem Zugdepot, die zum Teil aus dem 19. Jahrhundert stammen. Besucher lernen hier viel über Floridas Vergangenheit und seine frühen Bewohner.

H.C. Smith Store im Heritage Village in Largo, Florida, USA. Foto: Pinellas County Communications Department
H.C. Smith Store im Heritage Village in Largo. Photography provided courtesy of Pinellas County Communications Department

Florida Botanical Gardens in Largo

Eine enorme Vielfalt an Pflanzen und Blumen gibt es in den Florida Botanical Gardens in Largo zu entdecken. Hier werden unzählige einheimische, aber auch exotische Pflanzen gezeigt.

Florida Botanical Gardens in Largo, Florida. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
Florida Botanical Gardens in Largo. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Die 25 kunstvoll angelegten Einzelgärten entführen jeweils in ein spezielles botanisches Themengebiet: Es gibt den Tropischen Garten, den Liliengarten, den Schmetterlingsgarten, den Rosengarten und viele mehr.

Außerdem lassen sich in den Florida Botanical Gardens über 150 Vogelarten, Säugetiere und Reptilien bestaunen. Sogar einige bedrohte Tierarten wie der Weißköpfige Seeadler, die Georgia-Gopherschildkröte und das Sherman-Fuchshörnchen haben hier ein sicheres Zuhause gefunden.

Ein Bummel durch die funkelnden Gärten ist zu einer Tradition für Besucher von nah und fern geworden, weil animierte Figuren und Entertainment große und kleine Gäste gleichermaßen begeistern.

Urlaub im Grünen

St. Petersburg/Clearwater, die beliebte Ferienregion in Florida, ist weithin bekannt für ihre schönen, weißen Traumstrände. Aber auch Naturliebhabern, die es gerne grün mögen, bieten sich abseits der typischen Touristen-Hotspots zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Die vielen Parks in der Region laden nicht nur zum entspannten Verweilen, sondern auch zu sportlichen Aktivitäten, Tierbeobachtungen und Natur-Entdeckungen ein.

John Chesnut Sr. Park in Palm Harbor

Der nach einem ehemaligen Kommissar von Pinellas County benannte John Chesnut Sr. Park am Lake Tarpon in Palm Harbor ist der ideale Entspannungsort für Reisende, die in der Nähe von Tampa oder Clearwater Beach Ferien machen.

Die gemütlichen Picknick-Pavillons mit Barbecue-Plätzen laden zum familiären Zusammensitzen und Snacken ein, während sich die Kinder im Wasser des Lake Tarpon vergnügen können. Entlang des gut acht Kilometer langen sowie breiten und drei Meter tiefen Sees sind Bootsverleihe zur Genüge vorhanden und eine Kanutour bietet sich in der herrlichen Natur mehr als an.

John Chesnut Sr. Park in Palm Harbor, St. Petersburg/Clearwater, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
John Chesnut Sr. Park in Palm Harbor. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Im über 100 Hektar großen natürlichen Waldland haben Besucher auf drei wunderschön angelegten Pfaden die Möglichkeit, die Natur zu genießen und den Park auf dem Landweg zu entdecken. Der Blick über den Lake Tarpon, der auf dem Wanderweg Peggy Park Trail genossen werden kann, bietet eine unvergessliche Urlaubserinnerung.

All diejenigen, die es gerne sportlich angehen, toben sich im Anschluss auf dem Softballfeld oder den zwei Spielplätzen aus. Ein Hundepark lädt auch Vierbeiner zum Spielen und Toben ein. Der Park ist darüber hinaus auch ein vielseitiger Tierschauplatz, denn von Waschbären, Alligatoren und Schildkröten bis hin zu Wasservögeln, Falken und Geiern können Groß und Klein hier viele verschiedene Arten entdecken.

Als Übernachtungsmöglichkeit ganz in der Nähe sollten Besucher das mediterran eingerichtete Vista Hotel am Lake Tarpon aufsuchen und am Abend den einmaligen Blick auf das Wasser genießen. (www.pinellascounty.org)

Philippe Park in Safety Harbor

Der historische Philippe Park in Safety Harbor ist ein wahres Naturwunder. Benannt wurde der Park nach Odet Philippe, der angeblich ein Arzt Napoleons war. Zuvor zählte der Park zur Siedlung der amerikanischen Ureinwohner und steht deshalb heute auf der Liste der National Historic Landmarks als bedeutungsvoller Ort der amerikanischen Geschichte. Archäologen haben sogar unzählige historisch bedeutsame Keramikgegenstände gefunden, die auf die spannende Vergangenheit hindeuten. Der Park bietet Besuchern neben dieser aufregenden Historie herrliche Picknickflächen, Spielplätze und gut ausgebaute Wanderwege.

Wer sein Wissen über die Ureinwohner der Region vertiefen möchte, kann das im Safety Harbor Museum oder dem St. Petersburg Museum of History tun. Verpassen sollten Besucher auf keinen Fall die typisch amerikanischen Spezialitäten im Southern Fresh, dem bestgehüteten Restauranttipp in Safety Harbor. (www.pinellascounty.org)

Lake Seminole Park

Als weiteres Ausflugsziel sollten sich Florida-Urlauber nicht den Lake Seminole Park in Seminole der Nähe von Largo entgehen lassen, denn mit seiner über 100 Hektar großen Fläche, zahlreichen Bootsverleihern und tollen Fahrradwegen ist er der perfekte Ort für ein Familienabenteuer. Der als Wildtier-Schutzgebiet ausgewiesene Lake Seminole Park ist Lebensraum für Waschbären, Alligatoren, Falken, Weißkopfseeadler, Schildkröten, Schlangen und viele weitere Tiere.

Verschiedene Plätze, zum Beispiel an Hütten, Campingbereichen und Picknickstätten entlang des Wassers bieten hervorragende Ausblicke über den Lake Seminole. In der Bucht des Sees können Touristen hervorragend Wasserski fahren sowie Bootstouren und Angelausflüge unternehmen. Ein herrlicher Sandstrand sorgt für perfekte Erholungsmöglichkeiten.

Im exzellent bewerteten Hampton Inn & Suites Largo können Gäste die Nacht verbringen und von den Naturschönheiten des Tages träumen. (www.pinellascounty.org)

Tierisch

Hunde sind in St. Petersburg/Clearwater willkommen
Da gibt es keinen Grund mehr, das geliebte Haustier daheim zu lassen. St. Petersburg/Clearwater ist besonders gastfreundlich zum besten Freund des Menschen und heißt alle Vierbeiner in vielfältiger Weise willkommen. Das Angebot reicht von Hundemassagen auf dem eigenen Zimmer im Loews Don CeSar Hotel bis hin zu Feinschmeckermenüs für Hunde im Tradewinds Island Resort.

Darüber hinaus gibt es in der freien Natur viele Plätze, an denen sich Vier- und Zweibeiner so richtig wohlfühlen und erholen können. Das Postcard Inn in St. Pete Beach zum Beispiel ist eines der vielen haustierfreundlichen Resorts der Sonnenscheindestination St. Petersburg/Clearwater. Mit schönen Gärten und einem Picknickbereich lädt es Bello und Emma zum Herumtollen ein. Weitere Highlights für den Familienurlaub mit Hund sind der Fort De Soto State Park, der Honeymoon Island State Park, der Sand Key Park, der Pinellas Trail und der Anderson Park in Tarpon Springs. Große eingezäunte Bereiche für sowohl kleine als auch große Hunde, in denen sie frei herumtoben und spielen dürfen, eigene Hundestrände sowie Hundeduschen für die heißen Tage lassen keine Wünsche offen. Darüber hinaus laden Naturlehrpfade Hund und Herrchen zu gemeinsamen ausgiebigen Wanderungen ein.

Künstliche Riffe begeistern Tauchfreunde in St. Petersburg/Clearwater

Einzigartige Taucherlebnisse sind in St. Petersburg/Clearwater vorprogrammiert: Auch unter der Wasseroberfläche gibt es einiges zu entdecken. Entlang des Golfs von Mexiko laden mehr als 40 künstliche Riffe zum Erkunden der vielfältigen Unterwasserwelt ein und bilden damit eines der größten künstlich angelegten Riffsysteme. Das Besondere daran: Die Riffe bestehen aus vermeintlichem „Bauschrott“ wie beispielsweise alten Rohren und Stahlträgern, die vorsichtig auf den Meeresgrund abgesenkt und innerhalb kurzer Zeit von Algen und Seepocken, später von Korallen besiedelt wurden. Sogar ein komplettes Schiffswrack, ein Flugzeug und zehn ausrangierte Panzer wurden im Meer platziert und zu Korallenriffen umfunktioniert. Die Riffe sind unterschiedlich weit von der Küste entfernt: manche nur knapp 200 Meter, andere bis zu 60 Kilometer. Tauch- und Angeltouren zu den Riffen können bei lokalen Anbietern gebucht werden.

Künstliches Riff: Unterwasserwelt in der Region St. Petersburg/Clearwater in Florida. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
Künstliches Riff: Unterwasserwelt in der Region St. Petersburg/Clearwater in Florida. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Restaurants

Fangfrische Spezialitäten mit Blick aufs Meer genießen: Die Welt-Hauptstadt des Zackenbarsches St. Petersburg/Clearwater lockt mit köstlichem Seafood!

Was die Pizza in Italien, ist der Zackenbarsch in St. Pete/Clearwater. Die Region ist durch ihre geografische Lage am Golf von Mexiko für gutes Seafood und besonders für den Zackenbarsch (Grouper) bekannt und wird daher auch als „Grouper Capital of the World“ bezeichnet. Es gibt kaum eine Speisekarte ohne die Delikatesse.

  • Die Einheimischen aber sind sich seit Jahren einig, dass die Familienkette Frenchy’s, die überall in Clearwater Beach zu finden ist, das beste Grouper-Sandwich von allen serviert. Dazu gibt es Sonnenuntergänge mit Live-Musik und Strandbars, die – typisch Florida – barfuß und im Badeanzug betreten werden dürfen. (frenchysonline.com)
     
  • Auch das direkt am Meer gelegene Walt’z Fish Shak in Madeira Beach bietet köstlichen und fangfrischen Fisch an. Die Crew rund um Küchenchef Walt Gerbase arbeitet Hand in Hand mit den lokalen Kapitänen, die ihren frisch gefangenen Fisch direkt von den Booten ins Restaurant bringen. So sind das ganze Jahr über Abwechslung auf der Speisekarte und erstklassige Qualität gewährleistet. (www.waltzfishshak.com)
     
  • Im Hurricane Seafood Restaurant am Pass-a-Grille Beach findet sich auf verschiedenen Ebenen ein Ambiente, das ein wenig eleganter ist als das in den sandigen Strandbars. Wer zwar direkt am Strand und doch gehoben dinieren möchte, findet mit dem Hurricane einen Klassiker. (www.thehurricane.com)
     
  • Beliebt bei den Einheimischen ist außerdem das Billy’s Stone Crab Restaurant. Hier heißt es Schlemmen satt mit Sweet Scallops (Muscheln), frischer Florida-Flunder, Krabben und Krebsen aus hauseigenem Fang. Die Speisekarte ist gut und einfach, die Atmosphäre angenehm und einladend. Vor oder nach dem Essen bietet sich die Möglichkeit, mit dem Boot eine Tour durch die umgebenden Wasserwege zu machen. Highlights sind auch die Vollmondparties mit Live-Musik und Open-Air-Bar auf der Dachterrasse. (www.billysstonecrab.com)
     
  • In Woody’s Waterfront Restaurant verbinden sich Retro-Style, lässige Atmosphäre und unglaubliche Ausblicke zu einem wunderbaren Dinner-Erlebnis am Wasser. Gelegen in St. Pete Beach an den blauen Wassern des Blind Pass, befindet sich das Woody’s so nah am Ufer, dass von hier aus Schwärme bunter Fische und vielleicht sogar spielende Delfine beobachtet werden können. Zurücklehnen, entspannen und klassische Seafood-Gerichte genießen. (www.woodyswaterfront.com)
     
  • Restauranterlebnis und Livemusik in St. Pete Beach: Das Rumfish Grill ist mehr als nur ein Restaurant und insbesondere Freunden von maritimen Ambiente zu empfehlen. Klar gibt es hier hervorragendes Essen. Täglich frisch gefangene Meeresfrüchte und qualitativ hochwertiges Fleisch, das am offenen Grill zubereitet wird, sind besondere Leckerbissen. Doch vor allem optisch macht das Restaurant einiges her: Das absolute Highlight: Ein knapp 130.000 Liter fassendes Aquarium, das sich durch das gesamte Restaurant zieht, wird hier zum Hintergrund für ein feines Dinner mit exklusiven Fischgerichten und fruchtigen Cocktails. Dazu gibt es regelmäßig Live-Musik und zahlreiche Gemälde des Malers Guy Harvey zu bestaunen. Wer nach dem Essen noch Lust hat, kann direkt im Shop des Rumfish Grill bummeln gehen und sich zahlreiche Souvenirs von diesem unvergesslichen Restaurant-Besuch einpacken. (www.rumfishgrill.com)
     
  • Das Parts of Paris in Safety Harbor entführt Verliebte nicht nur kulinarisch in die Welthauptstadt der Liebe. Das französische Flair ist ein Garant für pure Romantik! (partsofparis.com)
     
  • Der köstliche Schokoladenshop William Dean Chocolates in Belleair Bluffs ist ein Muss für alle Schleckermäuler. Atemberaubende Schokoladenkunstwerke und Leckereien sämtlicher Geschmacksrichtungen verzaubern hier Touristen und Einheimische zugleich. Farblich verziert und mit Ornamenten versehen, werden hier aus Pralinen Schokoladenkunstwerke designt. Apple Pie-, Biscotti- oder auch Lavendelpralinen werden schnell zum Augenschmaus und haben es so bereits auf die große Kinoleinwand der Welt geschafft. In der Verfilmung von „Die Tribute von Panem“ faszinierten die kunstvollen Naschwerke die Zuschauer und Protagonistin Katniss. (williamdeanchocolates.com)
William Dean Chocolates in Belleair Bluffs, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
William Dean Chocolates in Belleair Bluffs. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
  • Schmackhaft ist der Besuch im sonnigen St. Pete/Clearwater nicht nur für die Menschen. Auch Hunde kommen in der tierfreundlichen Region voll auf ihre Kosten. Der Besa Grill in Clearwater bietet spezielle Hundemenüs, inklusive eines Nachtischs ganz nach dem Geschmack des treuen Gefährten. Statt Schokolade kommen hier spezielle Hunde Cookies und Eis auf den Tisch. Das Restaurant bietet für Hunde eine köstliche Keks-Platte und in Cassis-American Brasserie können Herrchen und Hund gleichwohl Eissorten testen. Während die Menschen verschiedene Variationen der Süßspeise kosten, gibt es für den treuen Begleiter wahlweise eine Tasse mit Crushed Ice, einen Erdnussbutter-Cookie oder eine leckere Tarte mit Vanille Eis. (besagrill.com)

Coolside Gelato Bar in Palm Harbor

Eiskaffee war gestern! Das Trendgetränk des Sommers heißt Beerlato und kombiniert leckeres Craft Beer mit handgemachtem Speiseeis. Daher auch der Name: Beer + Gelato = Beerlato! Erfunden wurde der erfrischende Sommerdrink in der Coolside Gelato Bar in Palm Harbor.

Coolside Gelato Bar in Palm Harbor in der Region St. Petersburg/Clearwater in Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
Coolside Gelato Bar in Palm Harbor. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Grundlage des Getränks ist das köstliche Eis, das die Inhaber der Eisdiele nach Original italienischem Rezept selbst herstellen. Durch die Auswahl der Eissorte kann man seinem Beerlato die gewünschte Geschmacksnote verleihen: Von Klassikern wie Vanille oder Stracciatella bis hin zu ungewöhnlichen Sorten wie „Pumpkin Pie“ oder „Wasabi Almond Chocolate“ ist für jeden das passende Eis dabei.

Natürlich gibt es auch eine jugendfreie Variante: Statt eines normalen Biers kann beispielsweise das alkoholfreie Root Beer zum Mischen verwendet werden. Aufgrund der großen Beliebtheit des Beerlato hat sich die Coolside Gelato Bar das hippe Mixgetränk markenrechtlich schützen lassen.

Coolside Gelato Bar in Palm Harbor in der Region St. Petersburg/Clearwater in Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
Coolside Gelato Bar in Palm Harbor. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Romantik pur beim Picknick am Traumstrand

Beim Fischessen mit den Zehen im Sand wackeln und den bunt leuchtenden Sonnenuntergang betrachten – die vielen Strände von St. Petersburg/Clearwater bieten genügend Möglichkeiten, den perfekten Platz im Sand zu finden. Parkmöglichkeiten sind überall vorhanden, so dass der Picknickkorb nicht zu weit getragen werden muss. Eine gute Wahl sind der Fort De Soto Park, Pass-a-Grille Beach, Sunset Beach in Tarpon Springs, Treasure Island, der Strand an der Nordseite der John’s Pass Bucht und Sand Key Park in Clearwater Beach.

Treasure Island Aerial at Dusk, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
Treasure Island. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Egal, wo und an welchem Strand von St. Petersburg/Clearwater die Picknickdecke ausgebreitet wird, ein romantisches Erlebnis ist dabei gewiss. Viele Restaurants haben sich auf Takeouts eingestellt, einheimische Delikatessläden und Hotels bieten fertige Picknickpakete an, so dass die Speisen noch nicht einmal selbst vorbereitet werden müssen.

Ob direkt am glitzernden Meer, am Strand oder Downtown – die große Auswahl an Restaurants mit köstlichem Seafood in St. Petersburg/Clearwater ist beeindruckend. Bei einem Urlaub an der Küste gehört das entspannte Essen mit einer leichten Seebrise in den Haaren genauso dazu wie ein Tag am Strand. Noch lange, nachdem der Tisch bereits abgeräumt ist, verbinden sich Aromen und Ausblicke zu unvergesslichen Erinnerungen. Und nach dem Essen hilft ein Spaziergang am Wasser, diese Erinnerungen, und nicht etwa die Kalorien, für immer zu bewahren. Guten Appetit!

Segeltörn

Segeln in den Sonnenuntergang: Ein besonderes Erlebnis ist eine Segeltour während die Sonne über den ruhigen Gewässern der Boca Ciega Bay in St. Petersburg untergeht. Die Tour startet eine Stunde vor Sonnenuntergang in St. Pete Beach, genügend Zeit, um das Farbspiel der Dämmerung genießen zu können. (dolphinlandings.com)

Craft-Biere made in Florida

Für Liebhaber der populären Craft-Biere ist in St. Petersburg/Clearwater ein Traum wahr geworden. Der Craft Beer Trail, der von Tarpon Springs bis nach Gulfport reicht, wartet mit Bierverkostungen, Brauerei-Touren und Gesprächen mit Bierbrauern auf. Selbstverständlich können die rustikalen Flaschen der Lieblingsmarke als Souvenir erworben werden.

Ein besonderes Bier ist beispielsweise die Florida Weiße, angelehnt an die Berliner Weiße. Dieses charakteristische herbe Bier, das seinen Geschmack einem besonderen Fermentationsprozess verdankt, wird in Florida unter anderem mit frischen Früchten wie den berühmten Limetten der Florida Keys, Himbeeren, Mangos, Ananas oder Passionsfrüchten angereichert.

Die Barley Mow Brewing Company in Largo ist ein kleines Wirtshaus mit 14 Zapfhähnen, das im Wechsel hausgemachtes Indian Pale Ale, ein starkes, helles Ale, Porter, ein dunkles Bier mit malzigem Geschmack und Stout, ein dunkles, obergäriges Schankbier mit herrlicher, cremefarbener Schaumkrone, anbietet. Zu den Spezialitäten des Hauses gehört ein ganz spezielles Stout mit schokoladiger Note namens „Maven“, das die Gäste in dem großen Biergarten nebenan genießen können.

Barley Mow Brewing Company, Largo, St. Petersburg/Clearwater, Florida, USA. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater
Barley Mow Brewing Company in Largo. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Die Lagerhaus Brewery in East Lake ist eine Brauerei mit deutschem Einschlag, die in der fünften Generation von einer österreichischen Familie betrieben wird. Hier wird mit Lambic, einer belgischen Bierspezialität, experimentiert, außerdem werden herrliche Bierwürstchen hergestellt. (lagerhausbrewery.com)

Die in Seminole gelegene Rapp Brewing Company wurde 2012 auf ratebeer.com als Floridas beste neue Brauerei ausgezeichnet. Hier können besonders deutsch angehauchte Biere verkostet werden.

Rapp Brewing Company, Seminole, St. Petersburg/Clearwater
Rapp Brewing Company in Seminole. Foto: Visit St. Petersburg/Clearwater

Nachtleben und Unterhaltung

Nachtschwärmer können jeden dritten Freitag während des “Friday Music Series” Straßenfestivals in Safety Harbor zu lokalen Bands das Tanzbein schwingen. Jeder Monat steht unter einem anderen Motto. Zahlreiche Einzelhändler und Künstler verkaufen an kleinen Ständen ihre Werke und auch die Einkaufsläden und Boutiquen sind an diesen Tagen bis spät in die Nacht geöffnet.

Quelle: Visit St. Petersburg/Clearwater

St. Petersburg / Clearwater
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige

Touren, Ausflüge und Reisen